Frage von SchlauMeyer1995,

Haustier(qual)haltung!!!!!

Die Kinderchen wollen einen Hasen einen Hamster oder ein Meerschweinchen. Papa und Mama wollen Ihre Ruhe und es wird angeschafft das Tierchen. Was die Haltung in den meisten Haushalten betrifft grenzt und ist schon Qualhaltung.Die Tiere eingepferscht in viel zu Kleinen Käfige vegetieren dahin.Nur mal zum spielen raus dann wieder ab in die Ecke. Was kann man dagegen tun? Das ist keine Tierliebe das ist Tierqual!

Hilfreichste Antwort von Egoline,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nachgewiesener Verstoß gegen das Tierschutzgesetz kann zur Anzeige gebracht werden:

§1 des Tierschutzgesetzes

„ Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.“

§2 des Tierschutzgesetzes

„ Derjenige, der ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss dieses seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen; er darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, daß ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.“

Antwort von Narr24,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist keine Frage, sondern eine Feststellung, wenn auch eine schmerzliche. Dagegen kann man leider nichts tun, außer selbst nicht so blöd zu sein.

Antwort von Veganer09,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ein Tier zuhause zu halten ist Tierquälerei, Tiere sollen frei in der NAtur leben und nicht eingesperrt werden und als Spielgefährte des Menschen dienen, wie dämlich ist die Spezie Mensch eigentlich?

Antwort von turalo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dagegen ist leider kein Kraut gewachsen. Man schafft auch keine Tiere an, nur weil das Kind welche haben möchte. Das ist ein Familienbeschluß, bzw. der Entschluß oder die Erlaubnis der Mutter (weil die sich meistens hinterher zu kümmern hat).

Antwort von Andy21,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dagegen hilft nur Aufklärung weil viele denken das es dem Tier reicht so zu leben, weil sie es nicht besser wissen

Antwort von dieines,

Ich sehe das ja ganz genau so(!!!) aber z.b. im fall vom Kaninchen, das einsam und allein 24/Tag sein ganzes Leben in einem Käfig verbringt, das ist für mich schon Tierquälerei. Aber versuch den Halter dieses Kaninchens dann mal anzuzeigen... ich denke das da leider nicht viel bei rum kommt!

Ich finde das müsste ähnlich ablaufen wie bei einer Adoption eines Kindes... Bevor jemand ein Tier bekommt sollten die Umstände geprüft werden und ob der halter in der Lage ist, den Bedürfnissen des Tiers gerecht zu werden. (Ist im Tierheim ja meistens auch so)

Ich persönlich halte meine 6 Kaninchen in einem 14 quadratmeter Gehege mit Tunneln und Bergen und allem was da zu gehört! Und wenn ich meine Zwerge dann erstmal ihre Haken schlagen sehe und wie sie danach erschöpft, alle auf einem Haufen miteinander kuscheln, kann ich mir nicht vorstellen so bewegungsfreudige Tiere auf dauer in einen kleinen Käfig zu sperren!

Antwort von gokudo,

mein hamster hat auslauf! mein käfig steht am boden die klappe is offen und ne leiter steht dran. der kleine kletter selbstständig rein und wieder raus. geschäfte macht er immer im käfig, sieht man, weil er durch gegend flitzt schnell richtung käfig rein und in ecke. wenn man sein tier richtig lieb hat und ihm das be bringt gibs ah ka quällerei. ^^ mein hamsti mich sogar lieb hat! er kommt immer per decke hoch klettern zu mir auf den schoss und lässt sich krauln bis er ein dösst! ja das nen hamster! ^^ an alle die mit kleintiere lasst sie ruhig öfters raus. macht die tür zu und lasst das ding laufen. wenn ihr hohe möbel habt im zimmer oder andere verstecke dann sichert diese ab wenn ihr solche angst habt das tierchen dahinter verschwindet. biddel mit futterbox klimpern kommt das ding schon hervor.. gebt euren tieren freilauf denn sie sind auch lebewesen! ><

Antwort von emoWolf,

Ruf im Tierheim bzw. bei der Tierschutzbehörde(oder wie des heißt) und mach die drauf aufmerksam.

Kommentar von BlackCloud,

Leider fördern viele Tierheime diese Haltung auch noch, anstatt aufzuklären -.-

Kommentar von dieines,

Vorallem ist das für die glaube ich kein triftiger Grund etwas zu unternehmen, wenn man z.b. ein kaninchen in "einzelhaft" hält.

Kommentar von emoWolf,

des net aber meine Nachbarin z.b. hat ihren Hund in nem Hasenkäfig eingesperrt und den hat auch des Tierheim abgeholt.

Antwort von HummelPups,

wenn es offensichtlich ist, dann den Veterenär rufen. Hatten mal ne Durchgeknallte im Haus, die hat 3 Hängebauchschweine (mit Krätze) ins Haus geholt und im Gemeinschaftskeller "gehalten" die wurden nächsten Tag auch gleich vom Veterenär geholt (Anruf genügt)

Kommentar von Veganer09,

...

Antwort von misior,

Da kannst Du nur im konkreten Fall etwas tun, Dich z.B. an den Tierschutz wenden.

Antwort von PetShopMaja,

Den Amts-Tierarzt einschalten..

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community