Frage von Solail2015, 49

Haustier mit Epilepsie zum Schutz vor dem Anfall in die Badewanne legen?

Guten Tag,

in Foren wird empfohlen dass Tier in einem Raum ohne viel Ecken und Kanten vor dem Anfall zu bringen. Mein Haustier hat sich jetzt leider beim letzten mal trotz Polsterung gott sei dank nur leicht an der Heizung verletzt. Das möchte ich in Zukunft vermeiden.

Hat wer Erfahrung und Tipps?

Welche Medikamente bekommen eure Kleinen?

Danke!

Antwort
von Schuesselchen, 24

Ich habe zwar nicht das Problem, aber ich kann mir das nicht vorstellen, dass das mit der Badewanne der wahre Jakob ist. Das ist doch keine Robbe oder Alligator. Man kann da weder Mensch noch Tier vor Ecken oder Kanten schützen. Ich denke, dass man einen Raum etwas umrüstet in Richtung mögliche Kanten- und Eckenvermeidung. Da sollte das Viechel sich aufhalten, wenn keiner da ist. Ansonsten seid Ihr ja da um helfend einzugreifen, wenn es notwendig ist.
Was ich bedenklich finde, ist wenn das eine Katze ist, die auch mal irgendwo drauf springt. Die Gefahr eines Absturzes ist doch ganz schön groß. Das könnte man eigentlich nur sicher machen indem man alles aus einen Raum raus räumt.
Alles Gute für das Viechel, 🐺

Antwort
von MeLi2413, 24

Du musst dringend zum Tierarzt!
Um welches Tier handelt es sich denn?
Wir haben einen Hund mit Epilepsie Zuhause!er hatte 3-4 Anfälle und dann wurde er mit Medikamente beim Tierarzt eingestellt.. wichtig ist dies richtige Dosis diese nur der Arzt einstellen kann!
Wichtig ist wenn dein Haustier einen Anfall erleidet das du Ruhe bewahrst und nicht hektisch wirst

Kommentar von Solail2015 ,

Ich war beim Tierarzt. Trotz medikamentöser Einstellung und regelmäßiger Gabe kommt es manchmal zu Anfällen. Ich kriege das wenn ich zuhause bin dann meist auch vorher mit das es los geht und bringe sie ins Bad. Ich bewahre ruhe schalte  Geräuchquellen aus stelle Wasser und Futter bereit usw.

Kommentar von MeLi2413 ,

dann reicht diese Dosis noch nicht aus! im Normalfall darf diese Katze dann keinen Anfall mehr erleiden! das mit der Badewanne ist eine gute Idee da sie Katze sicher völlig unkontrolliert handelt! ich würde sogar noch eine Decke in der Wanne auslegen! ich rate trotzdem nochmal ein vorsprechen beim TA.. ich wünsche gute Besserung

Kommentar von Solail2015 ,

Phenoleptil bekommt mein Fratz. Der ausgewachsene Labrador eines Bekannten bekommt das auch und zwar genauso viel :-/.

Ärztin möchte auch nicht hoch gehen. Komplikation: Atemstillstand.

Als ich noch die Luminaletten aus der Apotheke hatte die für Menschen sind, da war nichts aber die neue TÄ wollte das nicht weiter verschreiben weil dann halt für Tiere bzw Hunde das Phenoleptil auf den Markt kam. Vielen Dank!

Antwort
von friesennarr, 28

Was für ein Tier?

Tiere tun sich bei epileptischen Anfällen in der Regel nicht weh, weil sie ja auch nicht wirklich umfallen.

Ich würde "das Tier" das einen Anfall hat einfach am Boden legen.

Kommentar von Solail2015 ,

Katze

Dreht sich bewegt sich unkontrolliert rollt durch gesamte Zimmer entleert sich und versucht davor weg zu rennen.

Kommentar von MeLi2413 ,

natürlich fallen sie um!!! Mein Hund ist ständig umgefallen

Kommentar von Solail2015 ,

So kenne ich das wie gesagt auch. Phenoleptil hab ich da und die Dosis ist bereits erschreckend hoch. Der Labrador eines Bekannten bekommt das selbe medikament und genau so viel :-/. Nebenwirkung Komplikation ist Versagen der Atmung.

Ärztin möchte auch nicht erhöhen.

Kommentar von friesennarr ,

Dann wäre mal ein THP ein guter Ansprechpartner, man kann viel über Kräuter und Homöopathie machen.

Kommentar von friesennarr ,

Und wie tief fällt der dann? Ein Mensch stürzt (was schwere Verletzungen auslösen kann). Ein Hund fällt um, ist was ganz anderes - der tut sich da in der Regel nicht weh.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community