Frage von Lollypop1223, 72

Haustier gestorben, was tun?

Mein Wellensittich ist heute gestorben :( Was soll ich jetzt tun? Bin total traurig und könnte ständig weinen....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Tiere, Vögel, Wellensittich, 29

Mein Beileid. Weine, wenn dir danach ist. Lass deinem Kummer freien Lauf. Hier noch eine Seite, die einem auch in so einer Situation helfen kann:

welli.net/regenbogenland.html

Woran starb denn der Welli?

Unter einer Antwort hattest du geschrieben, dass du nun noch 3 Wellis hast. Demnächst sollte eine weiterer Welli bei dir einziehen, da eine ungerade Anzahl bei einem kleinen Schwarm zu vermeiden ist. Nicht nur, dass sich einer wie das 5. Rad am Wagen fühlen wird, früher oder später käme es zudem zu Streitereien um das Geschlecht, das in der Minderzahl vorhanden ist. Also sieh dich bitte nach einem Artgenossen im ungefähr gleichen Alter der anderen, der auch noch das Geschlechterverhältnis wieder ausgleicht, um, sobald du mit dem Verlust besser zurechtkommst.

(Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/, sittich-foren.de/viewforum.php?f=19, vogelforen.de/forum.php#gegenseitige-hilfe). In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.

Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtigt zusammen fliegen lassen. Doch je länger ein Vogel schon alleine leben musste, umso behutsamer und geduldiger sollte man vorgehen, da er unter Umständen erst wieder lernen muss, was Artgenossen eigentlich sind.

Hähne haben im Übrigen eine durchgehend und intensiv blaue Wachshaut, wohingegen die Hennen eine weiße / leicht bläuliche bis braune Wachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier die sog. Inos (Albinos und Lutinos), Schwarzaugen, Doppelfaktorigen Spangles sowie Falben dar, bei denen die Hähne eine rosa Wachshaut haben. Dies gilt allerdings nur für geschlechtsreife Wellis. Das Geschlecht lässt sich i.d.R. ab dem 6. Monat bestimmen.

Eine sehr gute Übersicht mit Beispielbildern gibt es hier:

vwfd.de/1/11/pdfs/was_bin_ich.pdf

birds-online.de/allgemein/geschlecht.htm

Am besten wäre es noch, den Neuzugang vor der Vergesellschaftung einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, um ihn auf mögliche übertragbare Krankheiten untersuchen zu lassen.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Antwort
von Melasu, 26

Ich habe auch schon 5 verloren :( und bei dem einen ist er mir auf der Hand verstorben ... Das war hart ich weiß nicht mehr genau was mich damals aufgemuntert hat aber als wir ihn schön Hintern Haus vergraben haben ging es mit etwas besser und haben uns halt immer wieder nen neuen geholt bis wir und nen Hund umgestiegen sind. Iss was das du liebst, schau dir deinen Lieblingsfilm an wo du lachen musst, sprich mit Freunden oder Familie ! Viel Kraft ❤️

Antwort
von feloman, 72

Mein Nymphensittich ist mittlerweile 35 Jahre alt bereite mich auch schon so langsam darauf vor das er nicht mehr lange macht! Einen neuen kaufen finde ich nicht sinnvoll, ein neuer ist nicht der selbe! Wie lange hast du den Vogel gehabt?

Kommentar von Lollypop1223 ,

6 Jahre ungefähr 

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Für einen Nymphen ist das wirklich ziemlich alt. Aber Einzelhaltung geht überhaupt nicht! Das sind Schwarmtiere, die ohne Artgenossen leiden. Verhaltensstörungen sind die Folge einer solchen nicht artgerechten Haltung. Besser ist es, wenn kein weiterer Vogel in Einzelhaft bei dir leben muss!

Antwort
von friesennarr, 22

Dann weine bis du fertig bist damit. So ist Trauer nun einmal - ist in unserer Gesellschaft zwar verpönt - jedoch muß man Trauerarbeit leisten, um Gesund über ein Drama hinwegzukommen.

Weinen ist gut und hilft, warum sollte man da unterbinden wollen.

Antwort
von Grammatikus, 37

Einen Wellensittich darf man nicht allein halten; das ist Tierquälerei, Herr oder Frau Lollypop. Man benötigt mindestens drei. Wenn dann einer stirbt, sind immer noch zwei füreinander da, und man kann sich wieder einen dritten besorgen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Du hast schon recht, aber die Wortwahl für jemanden der gerade um sein Tier trauert, wäre eine andere gewesen.

Kommentar von Fragenuser123 ,

Zeig mal nen bisschen Mitgefühl.

Kommentar von Fragenuser123 ,

Entschuldigung polarbear64 das sollte nicht so kalt klingen. Ich war darüber geschockt mit dem Herr/Frau lollypop und so...

Kommentar von Lollypop1223 ,

Ich habe noch drei weitere.... Also insgesamt hatte ich vier....

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Tiere, 48

Das tut mir leid für dich, mein Beileid.

Du solltest den Vogel an einer schönen Stätte beerdigen und Abschied von ihm nehmen. Wenn einige Zeit ins Land gegangen ist, dann holst du dir neue Wellensittiche (Mehrzahl). Du hast vermutlich nicht gewusst, dass man Vögel nicht einzeln halten darf. Jetzt hast du die Chance, im Andenken an deinen verstorbenen Vogel, es diesmal artgerecht zu machen. Vögel sind Schwarmtiere und brauchen immer Artgenossen. Im Regenbogenland ist dein Wellensittich jetzt nicht mehr allein.

Schau mal:

http://www.birds-online.de/einzelhaltung/einzelhaltung.htm

Alles Gute für dich und Kopf hoch :o) .

Kommentar von Lollypop1223 ,

Ich habe noch 3 weitere;) (aber die sagen seit gestern fast nichts mehr)

Kommentar von friesennarr ,

Die trauern eben auch - das wird schon wieder. Du wirst bemerken, da wenn die Vögel wieder Sprechen, wird das ca. Zeitgleich mit deinem "wieder besser fühlen" sein.

Kommentar von polarbaer64 ,

Sorry,  du schriebst nur von "meinem" Wellensittich, das las sich nach Einzelvogel. Deine 3 anderen spüren auch, dass ihr Freund nicht mehr da ist. Auch Tiere trauern. Unter Umständen so sehr, dass sie sich selber aufgeben. Da du aber noch 3 Wellensittiche hast, sollten sie sich wieder fangen. Auch sie brauchen einige Zeit, den Verlust zu verarbeiten. Wenn es ihnen wieder besser geht, kannst du ja mal nach einem neuen Freund für sie schauen. Das tut ihnen gut, und dir auch :o) .

Antwort
von Grammatikus, 8

Mein Mitgefühl gilt natürlich den Wellensittichen, nicht dem Halter.

Antwort
von Acissey, 48

So etwas ist sehr traurig, ich hatte in meinem Leben schon viele Haustiere und wenn diese sterben egal ob nun Maus, Vogel oder Pferd, ist es so als ob ein Familienmitglied geht.

Am besten, du vergräbst das Tier in eurem Garten oder einem Wald (so hab ich es immer gemacht) dann hat man das Gefühl, dass man etwas getan hat. Ansonsten denke daran wie schön das Tier es bei dir hatte, denk an die schöne Zeit und nicht an den Tod.

Jedes Leben geht irgendwann vorbei, ob Hund, ob Katze, Mensch oder dein Wellensittich.

LG und Kopf hoch

Aci

Antwort
von Victor425, 33

Einen neuen kaufen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community