Frage von xxxxxxCOOLxxxx, 65

Hausparty, Hausfriedensbruch obwohl man eingeladen war?

Ein Bekannter hat letztens ein Hausparty gemacht. Er hat mehrere Personen eingeladen. Einige von ihnen haben sich nicht so verhalten wie erwünscht (Stress gemacht etc.). Nun wollte er diese 3 - 4 eingeladenen Gäste wieder rausschmeißen. Diese wollten nicht gehen und er musste die Polizei rufen. Nachdem die Polizei kam und sie die Beamten sahen haben sie sich nun auch entfernt. Kann man nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch tätigen. Die Polizei hat die Personalien dieser Personen aufgenommen.

Antwort
von whatshalllldo, 38

Betonung auf eingeladen "WAR"

Ihr wurdet wieder ausgeladen, wart also nicht mehr willkommen, und dann ist das Hausfriedensbruch, wenn man sich nicht entfernt, jep.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 51

§ 123 Abs. 1 StGB, Hausfriedensbruch

"Wer ... auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."

Sagt doch schon alles!

Antwort
von Dommie1306, 54

Hallo,

§ 123 StGB
Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das
befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche
zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich
eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die
Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt,
wird mit
Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Das nicht Entfernen stellt also einen Hausfriedensbruch dar. Wie in Absatz 2 angegeben ist, muss der Berechtigte einen Strafantrag stellen, da die Straftat ansonsten nicht verfolgt wird.

Antwort
von Spezialwidde, 62

Wenn der Inhaber des Hausrechtes einen Gast "herausbittet" oder auf Deutsch rausschmeißt und dieser der Bitte nicht nachkommt kann Anzeige erstattet werden, egal ob eingeladen oder nicht.

Antwort
von peterobm, 62

Sie sind gegangen, damit haben Sie Folge geleistet. ERST wenn Sie wieder gekommen wären, wäre eine entsprechende Anzeige nötig. So aber nicht. Spar dir den Ärger

Kommentar von TheGrow ,

Sie sind gegangen?????

Wohl eher nicht, wenn der Fragesteller schreibt:

Nun wollte er diese 3-4 eingeladenen Gäste wieder rausschmeißen. Diese wollte nicht gehen und er musste die Polizei rufen

Kommentar von peterobm ,

Gegangen auf Einladung der Polizei; Antragsdelikt. ER kann Anzeige erstatten, Personalien stehen fest. 

Kommentar von TheGrow ,

Ob sie auf Einladung der Polizei gegangen sind ist unerheblich.

Der Straftatbestand des § 123 StGB ist erfüllt, wenn er .sich auf die Aufforderung des Berechtigten  nicht entfernt hat und genau das war der Fall gewesen.

Korrekt ist aber, dass die Tat nur verfolgt wird wenn ein Antrag gestellt wird (Anzeige langt hier nicht). Aber denke Du meintest auch den Antrag und nicht die Anzeige.

Antwort
von noname68, 59

wer einer aufforderung zum verlassen der eigenen räume nicht nachkommt, begeht hausfriedensbruch. man muss solchen pappnasen knackig und kompromißlos zeigen, wo grenzen sind und dass das überschreiten schmerzhafte konsequenzen hat. nur so lernt man.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community