Frage von douschka, 125

Gibt es ein Hausmittel gegen Hartleibigkeit bei Katzen?

Vorab Milch hilft nicht. Eine Gastkatze hatte auch das Problem, der Halter gab mir ein weisses Pulver (freikäuflich) für übers Futter. Leider fällt mir das Produkt nicht mehr ein. Wisst Ihr es? Oder welches Mittel könnte ich meiner Katze sonst geben.

Es geht nicht um einmaliges leichtes Abführen, sie ist immer hartleibig. Das Zeugs vom TA hilft nur kurzfristig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Repwf, 92

Du meinst sicher Milchzucker?

Meine hat auch jahrelang mit Verstopfung zu tun gehabt weil sie darmtaschen hat...

Ich hab so ziemlich alles an hausmittelchen durch...

Und das was am besten hilft ist Trockenfutter - JAAAA, ich weiß, "auf keinen Fall, das macht es schlimmer etc etc etc..." aber nach der 2. op hab ich's trotzdem versucht!

War ein tip einer Heilpraktikerin, sie sagte ich soll auf ballaststoffreiche Nahrung achten, und da ist das "Diät TK von Fressnapf, das medizinische der Eigenmarke mit 16% rohfaseranteil nicht zu toppen! Dazu bekommt sie das billige Tüten Futter von Kaufland, weil das das einzige mit 1% rohfaser ist was sie wenigstens frisst! Hochwertiger marken haben zwischen 0,2 und 0,5%...

Vielleicht versuchst du es mal? Aber langsam und vorsichtig! 

Viel Erfolg! 

Kommentar von douschka ,

Ja, der Milchzucker ist mir jetzt auch eingefallen. Habe mich halb dusselig gesucht nach einer hellblauen Packung mit Edelweiss drauf. Trockenfutter steht meinen Divas immer zur Verfügung, doch die betreffende rührt es nicht an. Allerdings gibt es getreidefreies, Ballaststoffe sind trotzdem enthalten.

Habe auch von Ölen bis Schlagsahne über Milch und sonst alles durch.

Danke Dir sehr. LG

Kommentar von Repwf ,

Achte einfach mal auf die ballaststoffmenge, steht wie gesagt unter der Angabe "Rohfaser"

Wenn ich will das meine mehr oder weniger von trocken oder nass frisst, dann gibt es die jeweils andere Art des Futters von einer marke die sie absolut nicht mag, so frisst sie dann widerwillig das was ich will ;-) 

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 63

Wenn Deine Katze Natur-Joghurt oder Quark mag, kannst Du es vielleicht mal damit probieren. In den meisten Fällen hilft Joghurt, die Darmflora in Ordnung zu bringen und notfalls kannst Du da ja auch Milchzucker drunter mischen.

Es wäre einen Versuch wert.

Antwort
von Lilly11Y, 53

Es gibt Spezialfutter für dieses Problem, das sollte dein Tierarzt dir gesagt haben, sonst würde ich über einen Wechsel nachdenken.

L.G. Lilly

Kommentar von Repwf ,

Spezialfutter gegen Verstopfung?

Das hat mir in den letzten 10 Jahren auch noch kein TA und keine Klinik oder Katzeninternist empfohlen oder auch nur erwähnt...

Darf ich fragen wie das heißt und wo du das her bekommst?

Kommentar von Lilly11Y ,

Gastro Intestinal von Royal Canin (gibt es als Trocken- und Nassfutter) hat meinem Kater sehr gut geholfen, gibt es auch kalorienreduziert. Ich bekomme es bei meinem Tierarzt, du kannst es aber z. B.  auch bei Zooplus bestellen.


L.G. Lilly

Kommentar von Repwf ,

??? DAS ist ein Futter gegen (chronischen) DURCHFALL...

Das bewirkt doch genau das Gegenteil...?

Kommentar von Lilly11Y ,

Nein, das Futter normalisiert die Verdauung bei einigen Magen- Darmerkrankungen. Fermentierte Fasern fördern eine geregelte Darmmotorik.

Mein Kater,  der teilweise blutige Verstopfung hatte, ist topfit mit dem Futter.

Natürlich solltest du Spezialfutter (es gibt auch noch andere) nach Rücksprache mit dem Tierarzt geben.

L. G. Lilly

Antwort
von dogmama, 60

Das Zeugs vom TA hilft nur kurzfristig.

dann such einen anderen Tierarzt oder eine Tierklink auf. Experimente mit Tieren sollten hier nicht unterstützt werden!

sie ist immer hartleibig

dann solltest Du die Fütterung mal überdenken.

Wahrscheinlich bekommt sie Trockenfutter, dies ist aber keine gute Wahl.  Und Milch ist auch nicht gut, als Katzenhalter sollte man aber auch wissen das dies nur ein Ammenmärchen ist.

 
Informiere Dich über artgerechte Katzenernährung! Z. B. BARF!

Kommentar von douschka ,

He, bitte vorsichtig wen Du hier anmaulst!

Kommentar von Margita1881 ,

...anmaulst!...getroffene Hunde bellen !

Antwort
von melinaschneid, 48

Wie viel und wie oft gibst du rohes Fleisch? Gibst du dann Ballaststoffe zu? (Geraspelte Möhre, Zucchini usw.) Rohes Fleisch kann zu harten Stuhl führen. Ballaststoffe fördern die Darm Tätigkeit und machen den Kot besser.

Antwort
von annablanka, 59

Leinsamen ins Futter mischen hilft. Am besten mit etwas Öl mischen (Sonnenblumenöl zB.). Die Katze sollte dann aber auch trinken

Kommentar von douschka ,

Leider frisst meine Maus nichts wo was untergemischt ist. Muss es direkt verabreichen (darf nicht mal ihr Dauermedi "unterjubeln"). Fleisch nur frisch und roh und lediglich zwei Sorten Nassfutter.

Kommentar von annablanka ,

Schweinefleisch roh ist aber hoffen nicht dabei ^^?
Frisst sie Butter, Öl oder Thunfisch? Schonmal probiert? Öl und Butter mögen Katzen meistens....aber hab auch so eine die da sehr schwierig ist. Bei Thunfisch kann er aber auch nicht Wiederstehen. Leinsamen sind ziemlich geruchlos. Flohleinsamen auch.

Kommentar von Repwf ,

Leinsamen müssen aber geschrotet und vor allem gequollen sein, sonst entziehen sie der Nahrung im Darm beim quellen noch mehr Feuchtigkeit und fuhren damit zu noch härterem Stuhl! 

Das gleiche gilt für flohsamen! Da steht es in der Beilage auch meist beschrieben! Die setzt man genau wie Leinsamen auch bei Durchfall ein! 

Kommentar von annablanka ,

Das mit dem Quellen ist eine gute Idee. Hatte wegen dem Flüssigkeitsverbrauch deswegen geschrieben, dass sie viel trinken muss. Dass es bei Durchfall hilft, wusste ich nicht. Hilft aufjedenfall bei Verstopfung ☺️. Auch beim Mensch.

Kommentar von annablanka ,

Wie genau wird die Katze denn gefüttert und mit was (Fleischsorte, Marke, Nass, Trocken, wie häufig trinkt sie...?)?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten