Frage von MMueller1997, 44

Hausmittel gegen geschwollene Mandeln?

Hallo zusammen. Ich hab mich am letzten Urlaubstag eine mächtige Erkältung zugezogen. Mit dichter Nase und sehr geröteten bzw geschwollenen Mandeln sowie ein wenig Fieber. Ich habe schon das Übliche probiert: Kalter Wickel, schwitzen usw. jetzt meine Frage: was kann ich noch tun damit die Schwellung möglichst schnell zurückgeht. OHNE Medikamente.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 25

Lutsche mehrmals täglich Honig. Im Honig sind entzündungshemmende und antibiotische Wirkstoffe enthalten, welche zu einer Linderung der Symptome führen können. Ich habe übrigens festgestellt, dass der milchig-trübe und festere Honig besser hilft als der goldgelbe und flüssige Honig. Wichtig ist nur, dass der Honig nicht mit Wärme über 40°C in Kontakt kommt, denn Wärme zerstört die wichtigen Eigenschaften des Honigs.

Es gibt Menschen, die bei Halsentzündungen gut mit Wärme zurecht kommen. Da empfehle ich dann, häufiger am Tag Salbeitee zu trinken, denn auch Salbei hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Wenn Du, wie ich, ein Mensch bist, welcher mit Kälte besser zurecht kommt, dann habe ich einen Tipp für Dich, welchen ich immer bei mir anwende. Mische Dir selber Eiswürfel, indem Du Wasser mit Honig und zerstampften Salbeiblättern mischst und dann einfrierst. Dann kannst Du Dir immer über den Tag verteilt einen Eiswürfel nehmen und lutschen. Hilft mir super.

Wichtig ist, dass Du viel trinkst und an die frische Luft gehst. Wenn Du Zwiebeln und Knoblauch magst ... auch das hilft super bei Halsentzündungen.

Gute Besserung und alles Gute

Kommentar von Sternenmami ,

Ach ja ... und es ist wichtig, dass Du ein Nasenspray benutzt, denn es ist für den Körper irre anstrengend, wenn man durch den Mund atmet. Die kalte und ungefilterte Atemluft trifft dann direkt auf die Bronchien und nicht selten kommt dann auch noch eine Bronchitis hinterher. Abgesehen davon ist die Nasenatmung wichtig, um die Nasennebenhöhlen und Ohren gut zu belüften.

Es gibt inzwischen Nasensprays, welche mit dem Wirkstoff Panthenol angereichert wurden. Das verhindert die Austrocknung der Nasenschleimhäute. Das wäre z.B. Nasic oder XyloDuo.

Kommentar von MMueller1997 ,

Mittlerweile ist das Fieber gestiegen auf 39,1 und das obwohl in unserer Familie sehr selten Fieber vorkommt.  Essigwickel an der Wade haben bis jetzt auch noch keine Wirkung gezeigt. 

Kommentar von Sternenmami ,

Wadenwickel bringen nicht immer etwas. Sind die Waden eher kühl, zeigen Wadenwickel häufig keine Wirkung.

Bedenke, dass Fieber auch gut sein kann. Bei 39,1°C würde ich noch gar nicht großartig etwas dagegen unternehmen, allerdings solltest Du darauf achten, dass das Fieber nicht noch weiter ansteigt. Sollte es jetzt noch höher werden, rate ich Dir doch dazu, mit Paracetamol oder Nurofen eine Senkung der Temperatur zu bewirken, wenn Wadenwickel nichts bringen.

Wichtig ist, dass die Temperatur auch entweichen kann. Ziehe Dir jetzt also bitte nicht Unmengen von Klamotten an, sondern kleide Dich so dünn wie nur möglich, damit kein Hitzestau entsteht. Früher hat man die Leute, die Fieber hatten, immer dick in Decken eingewickelt. Das ist aber sehr kontraproduktiv und man erreicht das absolute Gegenteil von dem, was man eigentlich möchte.

Wenn die Schwellung der Mandeln aber bis morgen nicht abnimmt und das Fieber noch weiter steigt, solltest Du doch in Erwägung ziehen, einen Arzt aufzusuchen. Das ist dann ein Zeichen dafür, dass Dein Körper nicht alleine mit den krankmachenden Keimen zurecht kommt.

Wie gesagt ... achte darauf, dass Du jetzt sehr viel Wasser trinkst und vielleicht auch ab und zu eine Brühe zwischendurch, um den Elektrolytverlust auszugleichen.

Kommentar von Sternenmami ,

Wenn Du komplett auf fiebersenkende Medikamente verzichten möchtest, kann auch ein absteigendes Vollbad Wirkung zeigen. Das funktioniert häufig besser als Wadenwickel, sollte aber niemals angewendet werden, wenn man alleine ist, weil der Kreislauf bei Fieber eh schon nicht so gut funktioniert. Daher sollte immer jemand direkt bei einem sein, wenn man ein absteigendes Vollbad anwendet.

Das Badewasser wird zunächst auf eine Temperatur gebracht, welche 1°C unter der derzeitigen Körpertemperatur liegt. Sobald der Fieberpatient in der Badewanne ist, wird langsam immer mehr kaltes Wasser hinzugegeben, bis die Temperatur auf 25°C gesunken ist.

Nach 15 Minuten ist das Bad beendet und der Patient sollte sich danach ins Bett legen und ausruhen.

Wie gesagt ... niemals unbeaufsichtigt ein solches absteigendes Wannenbad nehmen.

Hat man keine Badewanne zur Verfügung oder ist alleine, können auch Ganzkörperabreibungen mit verdünntem Pfefferminzöl zur Temperatursenkung angewendet werden.

Antwort
von schleudermaxe, 19

.... guter (und zwingend) klarer Schnaps wie Birne, Kirsch, Mirabelle, Obstler, so jedenfalls mein Internist. Leider nur gurgeln und dann ausspucken, mehrmals am Tag. Gute Besserung.

Antwort
von ingwer16, 15

Salbeitee , mit Salzwasser gurgeln

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, 8

Einen Hausmittel-Tipp gegen das Problem findest Du z.B. auch hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-gegen-reitzhusten?foundIn=answer-listi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten