Frage von D1985, 44

Hausmeistern Hausverbot erteilen - Nachteil?

Hallo,

Person x will beiden Hausmeistern ein Hausverbot erteilen. Mit Hausmeister 1 hat Person X schon Jahre vor Antritt des Hausmeisterjobs Probleme, Hausmeister 2 ist ein Freund des Hausmeister 1.

Beide Hausmeister, die für alle Wohnungen im Ort zuständig sind wurden mit einer Wohnungsbesichtigung u. a. bei Person x zwecks "Ist-Zustand" von der Wohnbaugesellschaft (Eigentümerwechsel) beauftragt.

Wenn Person x sein Recht auf die Erteilung eines Hausverbots wahrnimmt, entstehen ihm durch sein gutes Recht Nachteile finanzieller oder mietrechtlicher Art? Oder muss der Vermieter "kostenlose Ersatzpersonen" mit der Besichtigung beauftragen wie Beispielsweise Hausmeister aus nahen Zuständigkeitsgebieten?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 20

Im Brief stand eigentlich nur " Sehr geehrter Mieter, wir die Hausmeister haben die Auflage ( ?) bekommen eine Wohnungsbegehung jeder Wohnung zu machen und eine Ist-Zustands Liste anzufertigen"

Das reicht aber nicht aus, die Hausmeister müssen schon eine entsprechend Vollmacht haben.

Der Vermieter ist laut diversen Urteilen berechtigt sich alle 1-2 Jahre über den Zustand seines Eigentums Kenntnis zu verschaffen; also eine Besichtigung zu verlangen.

Ein Wohnungsverbot einer bestimmten Person ist möglich, dem gegenüber steht aber das Recht der Besichtigung und somit sollte ein entsprechender Grund vorliegen, z.B. der Hausmeister wäre zudringlich geworden oder einem anderem wichtigen Grund.

Bitte mal hier reinschauen:

https://www.haufe.de/immobilien/verwalterpraxis/hausrecht-des-mieters-an-seiner-...

LG

johnnymcmuff

Antwort
von wilees, 26

Erst einmal muß der Vermieter ein berechtigtes Interesse haben die Wohnung zu begehen.

Was soll hier bedeuten, die Wohnungsbaugesellschaft möchte sich vom "Ist-Zustand" überzeugen?

https://www.arag.de/auf-ins-leben/mietrecht/wohnungsbesichtigung-vermieter/

Kommentar von D1985 ,

Im Brief stand eigentlich nur " Sehr geehrter Mieter, wir die Hausmeister haben die Auflage ( ?) bekommen eine Wohnungsbegehung jeder Wohnung zu machen und eine Ist-Zustands Liste anzufertigen" Keine Ahnung was die meinen, allerdings meinen meine Nachbarn es wäre wohl vermessen, Zustand der Räume etc.

Kommentar von wilees ,

Die Quadratmeterzahl der jeweiligen Wohnungen sind dem Vermieter bekannt, also was sollte hier vermessen werden? Frage bei der Wohnungsbaugesellschaft nach, warum diese Wohnungen besichtigt werden sollen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 25

Grundsätzlich kann jeder ein Hausverbot für in seinem im Besitz befindliche  Wohnung, Haus oder Grundstück erteilen.

Inwieweit das für vom Vermieter angestellte/beauftragte Personen/Firmen gilt kann ich jetzt nicht sagen.

Aber ich denke es müßte schon in der Person selbst liegen.

Private Probleme sind das aus meiner Sicht irrelevant.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 8

Person x ist nicht berechtigt dem HM ein Hausverbot zu erteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community