Frage von Torrnado, 205

Hausmeister bedroht mich - soll ich Anzeige erstatten?

Ich habe seit längerer Zeit massivste Probleme mit meinem Hausmeister. Ich gebe zu, daß ich mich öfters beschwere wegen dem Kinderlärm über mir und manchmal schreie ich auch rum. Nobody is perfect. Ich war oben bei der Familie und klingelte und bat seghr freundlich, doch bitte etwas ruhiger zu sein. Plötzlich öffnet der Hausmeister ( er wohnt neben ihr im 1.Stock, hat ebenfalls 2 Kleinkinder ) und schreit mich an, was ich denn hier wieder wolle ? ich solle gefälligst abhauen. er werde meine Vermieterin anrufen, daß sie mir kündigt. er sagte, ich solle meine F..... halten, hat mir auch schon indirekt gedroht, mir Schläge angeboten. nun behauptet er, alle Mieter hätten sich über ich beschwert, weil ich diese beleidige. dies ist VCerleumdung. das ist nicht wahr. ich bin fix und fertig. soll ich morgen Anzeige bei der Polizei erstatten. bitte helft mir.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Szwab, 126

Behauptet er dir gegenüber es hätten sich alle beschwert weil du diese Beleidigst? Sorry aber bisher kann ich keine strafbare Handlung erkennen.

Kommentar von Torrnado ,

ja, genau das ! und das ist Verleumdung ! nochn nie ist ein Mieter zu mir persönlich gekommen und hat sich beschwert, aber dieser Hausmeister tut alles um mich hier rauszuekeln. hier wohnen 28 Mietparteien. nie habe ich jemanden beleidigt. nie ! auf einmal haben das heute einige Mieter im Treppenhaus bestätigt in Anwesenheit des Hausmeisters. ich dachte, ich hör nicht recht !!!!!

Kommentar von Szwab ,

Ist nicht ganz so einfach nachzuvollziehen. Der Hausmeister gibt also die Behauptungen der Mieter weiter. Diese sagen du würdest sie beleidigen. Also würden sich theoretisch die Mieter strafbar machen und nicht der Hausmeister. Wenn der Hausmeister dies frei erfunden hat und dir gegenüber erzählt ist dies keine Verleumdung. Es geschieht nicht öffentlich. Sorry immer noch keine so wirkliche Straftat. Dir mit Schläge zu drohen ist auch keine 'Bedrohung' im strafrechtlichen Sinne. Ich würde das persönliche Gespräch mit den Parteien suchen.

Antwort
von dandy100, 126

Wenn Du noch mehr Unfrieden und Theater haben willst, kannst Du das machen....Wenn Du Dich selber oft beschwerst und rumbrüllst , kannst Du in einem Haus, wo mehrere Familien Kinder haben, kein Verständnis erwarten, nur weil Du mal ausnahmsweise freundlich bist.

Setze Dich mal selber mit Deinem Vermieter auseinander und erkläre die Situation - in Ruhe und konstruktiv, ohne Beschuldigungen. Du kannst ja ganz neutral darstellen, was passiert ist und wie Du die Sache siehst, mache einen Vorschlag, wie es Deiner Meinung nach besser laufen könnte - mit der Polizei drohen, wird Dein Leben jedenfalls nicht erleichtern - was sollte die auch tun? den Hausmeister kommen lassen und verhören? ....das ist lächerlich

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 40

ich bin fix und fertig. soll ich morgen Anzeige bei der Polizei erstatten.

Wozu? Mangels öffentlichem Interesse wird die Anzeige nicht weiter verfolgt.

Dein Problem ist allein dein Problem: Du kannst Kinderlärm nicht ertragen und brüllst dewegen gern mal durchs Treppenhaus oder Kinder an :-O

Das ist Ruhestörung, die dein Vermieter unterlassen verlangen kann, nicht aber kindgerechtes Spielen und übliche Geräusche, wenn ein Krabbelkind umfällt, der Bauklotzturm einstürzt oder Kinder juchzen oder schreien.

In dem Haus hast du eh verloren, kündige fristwahrend und suche dir etwas anderes - hier wirst du kurz oder lang rauskomplimentiert. Denn du bist der Geisterfahrer, nicht die Mietergemeinschaft.

Wenn der HM schlau ist, lässt er Gleichgesinnte im Abstand von einigen Tagen Unterlassungsaufforderungen an den VM schreiben wonach du durch Rumschreien und Anpöbeln den Mieterfrieden erheblich störst.

Macht qualifizierte Abmahnung und Warten auf deinen nächsten Ausraster bis zur fristlosen Kündigung.

G imager761

Antwort
von Centario, 121

Ist vielleicht besser miteinander eine Lösung zu suchen. Scheint viel im argen zu liegen glaube aber nicht das die Polizei der richtige Partner ist. Ich würde nochmal versuchen das alle miteinander vernüftig sprechen und sonst versuchen mal einen Streitschlichter hinzu zu ziehen.


Antwort
von user8787, 83

Das könnte ein Eigentor werden.

Du musst beweisen können das du bedroht wirst. Wie ich aber lese stehst du auf der einen Seite, eine Menge mehr die dein Verhalten kritisieren auf der anderen.

Findet einen Kompromiss.

 Kinder dürfen laut sein und das ist auch geschützt, denke an deine Kindheit. Du warst sicher nicht anders.



Antwort
von HabundGut, 47

Was? Wie? Wo? Die spanische Familie mit dem Kleinkind, das un-un-ter-brochen Krach macht, trampelt und Sachen hin- und herschiebt und der Hausmeister, selbst Vater von zwei kleinen Kindern, leben Tür an Tür und zwar direkt über Dir? Nun, den Hausmeister scheint der Lärm nicht zu stören. 

„Ich gebe zu, daß ich mich öfters beschwere wegen dem Kinderlärm über mir und manchmal schreie ich auch rum.“

Anscheinend bist Du äusserst lärmempfindlich und wahrscheinlich der Einzige im ganzen Haus mit 28 Mietparteien, der sich über Kinderlärm beschwert. Die anderen Parteien scheint das nicht zu stören.

„Nun behauptet er, alle Mieter hätten sich über mich beschwert, weil ich diese beleidige“ und „dieser Hausmeister tut alles, um mich hier rauszuekeln.“ 

Sieh es doch mal so: Du scheinst der alleinige Unruhestifter in diesem 28-Mietparteien-Haus zu sein, weil Du Dich un-un-ter-brochen über andere beschwerst. So etwas wollen die anderen Mieter nicht, da sind sich alle einig! Sie wollen ihre Ruhe, genau wie Du.

„Soll ich morgen Anzeige bei der Polizei erstatten?“ 

Mach das bloß nicht! Was soll so eine Anzeige bringen? Nichts, gar nichts. Nur weiteren Ärger: mit der Vermieterin, mit dem Hausmeister, mit den anderen Mietern! Ist es Dir das wert? Ich glaube, Du solltest Dich schnellstens um eine ganz ruhige Wohnung in einem Haus umschauen, in dem nur alte Leute wohnen. Die haben keine Kinder und sind selbst ruhebedürftig und machen keinen unnötigen Lärm. 

Kann dann aber auch sein, dass der Fernseher etwas lauter gestellt wird, weil so alte Leutchen schon mal etwas schwerhörig sind - dass sie auch mal Besuch vom Enkelkind oder auch zwei bekommen, die sich frei bewegen und auch etwas Lärm machen. Kann aber auch sein, dass die alten Leute gerne früh aufstehen, weil sie es von früher so gewohnt sind und dann in der Wohnung rumtapsen und rumwuseln, was du dann als Krach empfinden würdest. Ist aber auch möglich, dass da welche mit dem Rollator in der Wohnung laufen, der auch mal wo anstößt und entsprechend Geräusche macht - der möglichen Dinge gäbe es noch mehr, die ich aufzählen könnte.

Abgesehen davon, dass ich Dir zu einer ganz ruhigen Wohnlage und einer Mietwohnung rate, in der vielleicht nur zwei oder drei Parteien im ganzen Haus wohnen, und zwar am besten auf dem Land, würde ich Dir noch zu einem Besuch beim Neurologen und/oder einem Psychiater raten. Deine Geräuschempfindlichkeit, die ja bereits zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Beschwerden geführt haben soll, ist nicht normal. Glaub mir das mal! Anhand Deiner gestellten Fragen geht das einwandfrei hervor!

Ich bin humorvoll, hilfsbereit & tolerant“ hast Du in deinem Profil stehen. Hmmm ... naja!







Antwort
von Still, 62

Das interessiert die Staatsanwaltschaft überhaupt nicht und du mußt dich mit dem Hausmeister beim Schiedsmann treffen; sprich Privatklage einreichen. Was sollte sich denn deiner Meinung nach durch eine Strafanzeige auch ändern?

Antwort
von Draze, 102

Anzeige ist ds nicht falsch

Kommentar von Draze ,

Die Beleidigung ist meines Wissens eine falsche Nachrede

Kommentar von dandy100 ,

Du lieber Himmel, wenn jeder gleich die Polizei holen würde, weil sich jemand in einem Mietshaus aufregt und rumbrüllt.....was für ein Theater

Kommentar von Alien0127 ,

Was ist eine "falsche Nachrede" und wo wird die bestraft?

Kommentar von Draze ,

Ohh Gott

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community