Frage von Hephaistos2000, 51

Hauskauf: Sachmangel arglistig verschwiegen. Welche Aussicht auf Erfolg?

Hallo liebe Experten! Ich habe ein Haus gekauft und bin vor 2 Monaten eingezogen. Die Sanitärinstallation ist nicht in Ordnung. Im Badezimmer stinkt es immer, weil in dem Anbau von 2002 offensichtlich ein Lüftungsrohr zum Dach fehlt. Der Geruchsverschluss (Siphon der Dusche) wird somit bei jeder Betätigung der Toilettenspülung leergesaugt und dadurch stinkt das Badezimmer stets widerlich.

Der Verkäufer hatte diesen Anbau selber veranlasst und im Keller habe ich ein Sanitär-Duftöl gefunden. Dies hat er offensichtlich genutzt um den Mangel zu verbergen.

Er kannte diesen Mangel m.E. ganz sicher. In dem Kaufvetrag gibt es einen Ausschluß der Gewährleistung für Sachmängel.

Die Kosten für das Beheben des Mangels beträgt sicher mehrere Tausend.

Nach meinem Rechtsempfinden sollte diese Kosten mein Verkäufer tragen. Wie groß ist meine Chance da Recht zu bekommen?

Beste Grüße Hephaistos2000

Antwort
von schelm1, 51

Sie können diesen Mangel, sofern er denn tatsächlich nachweisbar arglistig verschwiegen wurde, gegenüber dem Verkäufer zur Behebung auf dessen Kosten oder Kostenersatz einfordern.


Antwort
von schuetz247, 47

Hallo,

ein Artikel zur Gewährleistung beim Hauskauf in Österreich:

http://immobilien.diepresse.com/home/recht/1287347/Gewaehrleistung-beim-Haus-ode...-

Besonders interessant ist das mit dem Duft-Öl. Da man das als arglistige Verschleierung auslegen kann. Dass würde ich auf jeden Fall mit einem Foto oder ähnlichem dokumentieren.

Nach logischer Herangehensweise würde ich sagen du hast sicher Recht. Leider ist ja bekanntlich Recht haben und Recht bekommen nicht das selbe.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und bald ein geruchsfreies Haus :D

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community