Frage von Josep1, 54

Hauskatzen - Welche hat folgende Wesenszüge?

Hi ich habe mir vor 2 Katzen in meine Obhut zu nehmen. Nun kenn ich mich aber Null mit Katzen aus. Ich lebe in einer 75m² Wohnung, will Hauskatzen die nicht raus gehen sollen. Ist das bei Katzenrassen so wie bei Hunden? Dass eine bestimmte Rasse auch ein in der Regel einschätzbares Wesen besitzt? Mag Kuschelkätzchen die aber auch aufgedreht sein können.

Welche Rasse wäre denn da geeignet und was sagt ihr zu Katzen aus dem Tierheim? Sollte man außerdem Kater & Kätzchen, Kätzchen & Kätzchen oder Kater & Kater. Sollten sie aus dem gleichen Wurf kommen?

Danke schon mal :)

Antwort
von BrightSunrise, 32

Ich würde immer Katzen aus dem Tierheim oder Tierschutz nehmen.

Bei einer Katze aus dem Tierheim hast du die Gelegenheit das Tier über einen längeren Zeitraum kennenzulernen und kannst herausfinden, ob ihr zueinander passt.

Auch Katzen wurden nach Charakter (und sicherlich auch Aussehen und Funktion) gezüchtet, allerdings würde ich da nicht wirklich drauf vertrauen. Tue ich auch bei Hunden nicht. Kitten (vom Züchter) sind eigentlich immer ein Überraschungspaket, da sich der Charakter noch richtig entwickeln muss und sich erst später entfaltet, auch wenn man ungefähr sagen kann, dass die und die Katzenrasse die und die Charaktereigenschaft haben. Ähnlich ist es auch bei Hunden, finde ich.

Wenn du dir Kitten holst, sollten sie gleichaltrig (mindestens zwölf Wochen) und gleichgeschlechtlich sein, das wäre zumindest optimal und klappt meist auch sehr gut (gleiches Alter + gleiches Geschlecht = häufig gleiche Interessen). Zwei Kitten aus dem selben Wurf sind da naheliegend. Aber auch im Tierheim gibt es oft (erwachsene) Katzen, die als Geschwisterpaar oder Freunde ins Tierheim gekommen sind. Häufig bauen die Katzen auch im Tierheim eine enge Bindung zueinander auf.

Möchtest du dir Katzen von einem (seriösen!) Züchter holen, dann bedenke aber bitte, dass diese häufig mehrere Hundert Euro kosten. Auch sollten die Kitten nicht unter zwölf Wochen abgegeben werden, aber ein seriöser Züchter tut das eh nicht.

Wenn du noch Fragen hast, dann frage ruhig.

Auf katzen-fieber.de kannst du dich gut informieren.

Grüße

Antwort
von Andrastor, 14

Nimm dir beim nächsten Wurf ganz normale Haus- und Hofkatzen. Wichtig ist, dass du sie zu dir nimmst, solange sie noch jung sind (12 Wochen ist das Alter mit dem sie durchschnittlich von der Mutter weg können), denn nur dann kannst du sie daran gewöhnen Wohnungskatzen zu sein.

Nimmst du dir eine Katze aus dem Tierheim, besteht die Gefahr, dass sie ausbricht, wenn sie vorher ein Freigänger war.

Geschlecht und Verwandtschaft sind egal, da du sie sowieso kastrieren lassen solltest.

Nicht kastrierte Kater fangen an zu markieren und können dir ganz schön die Wohnung versauen, das hört auf sobald sie kastriert sind. Nicht kastrierte Katzen werden regelmäßig rollig und laut und wenn man ihnen dann Nachwuchs verwehrt, können sie Gebärmutterhalskrebs davon bekommen.

Du musst dir jedoch im Klaren darüber sein, dass jede individuelle Katze ihren ganz eigenen Charakter besitzt, den sie auch mit allen Eigenheiten auslebt. Katzen sind dahingehend die Haustiere die dem Menschen am ähnlichsten sind. Du schaffst dir also keine Haustiere an, sondern Mitbewohner.

Antwort
von wolfruediger, 30

Ehrlich gesagt, möchte ich dir davon abraten bei einer wohnungsgröße wie beschrieben dir 2 Katzen zuzulegen!

Ich habe Katzen solang ich denken kann, selbst als Kinder hatten wir welche, aber niemals reine Hauskatzen! 

Ich weiß wenn du dich dafür entscheidest, dass du bitte keine nicht kastrierten Kater nehmen solltest! Grundsätzlich aber ist für dich zu wissen, es sind stolze Tiere und mit einem starken Wesen ausgestattete! Sie können und müssen regeln bekommen, wenn nicht, wirst du es zu spüren bekommen. Es ist wie bei Kindern, bist du nachlässig, hast du das Nachsehen!

Es ist an und für sich egal welche Paarung du nimmst, ich empfehle dir nur nicht gleichaltrige zu nehmen, da die rangauseinandersetzung latent sein kann!

Ich habe unseren letzten Kater aus dem Tierheim als er bereits 2 Jahre war und er ist das liebste und selbstbewussteste Tier was wir je hatten!

Grundsätzlich ist es somit egal woher du Tiere beziehst.

Sei bitte streng und gerecht, Tiere spüren wenn du unentschlossen bist und tanzen dir auf der Nase rum, deshalb halte deine Regeln konsequent ein und deine Freude an den Tieren wird sich einstellen! 

Aber das mit der wohnungsgrösse.... 

viel Glück 

Kommentar von BrightSunrise ,

75qm sind voll in Ordnung, wenn sie genügend Beschäftigung haben.

Kommentar von BrightSunrise ,

Und man sollte möglichst gleichaltrige Katzen nehmen, zumindest Katzen, die sich im selben Lebensabschnitt befinden.

http://www.katzen-fieber.de/auswahl-zweitkatze.php

Kommentar von wolfruediger ,

Sorry aber auch bei gleichaltrigen Katzen gibt es  auch immer einen Chef!

Wenn also die körperlichen Voraussetzungen gleich sind, in welcher Auseinandersetzung gibt es dann wohl längere und schlimmere Folgen?

Viel Glück bei der Findung eigener Erfahrungen, nicht immer ist das Internet der Heilsbringer!

Danke trotzdem!

Antwort
von Belladonna1971, 29

Wenn Du Deine Wohnung und Deine Möglichkeiten wirklich gut abgeklärt hast, schau dir mal die Britisch Kurzhaar an. Wir hatten über viele Jahre eine "Mischung" dieser Züchtung, und können bestätigen, dass sie recht häuslich sind.  Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Antwort
von crazycatwoman, 35

ich würde dir als erstes empfehlen, in das nächste tierheim zu gehen. da können dir die tierpfleger auch viel über den charakter der tiere sagen.

die beiden müssen nicht aus einem wurf sein. und ob es zwei weibliche, männliche oder "gemischte" tiere sind, spielt keine rolle

viel spaß demnächst mit deinen fellnasen. 

n.b. hast du einen balkon, denk dran, in mit einem katzennetz zu sichern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten