Frage von Monster66, 22

Haushaltshilfe für Behinderte in der Steuererklärung, welche Zahl eintragen?

Hallo, ich benötige mal bitte Eure Hilfe. Es geht um die Frage, welche Zahl man für die Aufwendung einer Haushaltshilfe (PRIVAT- über Haushaltscheckverfahren, Minijobzentrale) in der Steuererklärung nun einträgt. Der Fall: eine behinderte Dame hat insgesamt 132,50€ pro Monat Kosten für ihre Haushilfe , also 1590€ pro Jahr ( Achtung: hier sind die soz. Abgaben bereits drin!). Nun kommen auf diese Summe ja noch 20% Ermäßigung, das entspricht 318€. Wenn ich von den 1.590€ nun die Ermäßigung abziehe, dann bleibt als Endsumme 1.272€. Welche Zahl ist nun in der EST einzutragen? 1.272€ oder die Ermäßigung , also 318€?

Was mich sehr irritiert: Ich weiß, dass es für Behinderte eine Obergrenze von 924€ gibt, demnach kann man also statt 1.272€ ohnehin nur 924€ eintragen. Aber in der Zeile "Dienstleistungen/ Provathaushalt" gibt es als Obergrenze nur 510€

Jetzt bin ich sehr irritiert, WAS genau ich eintragen kann und WO genau-

Frage: gibt es noch eine weitere Möglichkeit (eine andere Zeile z.B.) , wo eine Behinderte ihre Haushaltshilfe absetzen kann? Und wie wird das dann errechnet?

Entschuldigt bitte mein Chaos im Kopf. Steuerlich kenne ich mich da nicht so gut aus.

Ich habe vor, die 318€ in der Zeile Dienstlg/ Privathaushalt einzutragen, aber irgendwie geht mir das mit der Obergrenze 924€ nicht aus dem Kopf. Wenn es also eine Möglichkeit gäbe , mehr als die 318€ anzusetzen, dann wäre ich um Hilfe sehr dankbar!!

Antwort
von 123dieanni, 15

Bei den genannten 924,-€ handelt es sich um den Pflegepauschbetrag, den man erhält, wenn man selbst eine andere hilfsbedürftige Person pflegt. Dies kommt hier, meines erachtens, nicht in Betracht. Die Aufwendungen ( Lohn + SV) werden im Rahmen der haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnisse eingetragen ( Mantelbogen Zeile 69), 1590,-€

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community