Frage von KiraKa96, 50

Hausfriedensbruch WG?

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Mein Mitbewohner und ich haben den Mietvertrag beide unterschrieben. Da es einige persönliche Auseinandersetzungen in letzter Zeit gab, habe ich mein Zimmer immer abgeschlossen, wenn ich längere Zeit nicht da war. Jetzt habe ich von einem Bekannten erfahren, dass mein Mitbewohner regelmäßig in mein Zimmer geht und sich dort das ein oder andere nimmt, was er braucht. Ich hatte schon länger die Vermutung, dass er in mein Zimmer geht, da bestimmte Dinge plötzlich fehlten, oder woanders lagen. Der Bekannte sagt, dass mein Mitbewohner einen Zweitschlüssel von der Hausverwaltung hat, da mein Zimmer offiziell als "Arbeitszimmer" eingetragen ist und somit angeblich zwei Schlüssel existieren. Leider habe ich damals mit der Schlüsselübergabe nichts zutun gehabt und kann das nicht wissen.
Mein Mitbewohner streitet die Vorwürfe ab, es wär allerdings nicht das erste Mal, dass er lügt. Meine Frage: Ist das Hausfriedensbruch oder eine andere Straftat und kann ich dagegen vorgehen ?

Antwort
von Hugito, 26

Die WG ist so aufgeteilt, dass jeder ein eigenes Zimmer hat und es daneben Gemeinschaftsräume gibt. In dieser Situation ist es möglich, dass ein einzelner Mitbewohner in seinem eigenen Zimmer ein Hausrecht ausüben  kann. 

Wenn ein anderer Mitbewohner ein Zutrittsverbot in dieses Zimmer nicht respektiert und eintritt, dann macht er sich wegen Hausfriedensbruchs strafbar. 

Voraussetzung ist, dass du dem Mitbewohner vorher klar machst, dass er das Zimmer nicht betreten darf (Mündlich, od. z.B. druch ein Schild an der Tür. 

Aber es müsste auch bewiesen werden können, dass er das Zimmer betreten hat.

Thema Schlüssel. Er hat nicht das Recht, einen Schüssel zu benutzen. Der Schlüssel ist insoweit entwidmet. Benutzt er ihn gegen deinen Willen, so macht er sich strafbar.

Antwort
von Furino, 34

Sie können Anzeige bei der Polizei erstatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community