Frage von fehlkauf2008, 127

Hausfriedensbruch mit Gewalt?

Ich schildere mal den Vorfall, ein Besucher einer Mieterin vom Haus steht Sturmklingelt vor meiner Türe und ich mache nach ca: 2Min die Türe auf und Werfe Ihm Wasser aus einer Trinkflasche ins Gesicht, daraufhin rammt er sich Blitzschnell in meine Türe und stellt seinen Fuß in den Türspalt,er drückt sich mit voller Gewalt in die Türe und erwischt mit mit der Faust an der Stirn, ich brülle er soll aus meiner Wohnung gehen, trotz mehrmaligen Schlagen meinerseits mit der Türe geht er nicht raus, ich schrie Sie haben mich geschlagen und Raus aus meiner Wohnung. Der Mann ist gut 25 Jahre alt und mir als Frau natürlich körperlich überlegen. Seine Freundin (Mieterin im Mittelschoß) stand nur grinsten 10 Treppenstufen entfernt. Ich habe 2 blaue Flecken und einen Schreck. Was bitte hat man für Chancen bei einer Anzeige?Was erwartet dem? Ich weiß nicht ob der Alkohol getrunken hat es war gegen Abend.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von David56, 77

Anzeigen sollltest Du ihn auf jeden Fall wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Ferner würde ich ihm Hausverbot erteilen und dies durch die Polizei durchsetzen lassen. Es reicht, wenn Du der Polizei dies bei der Anzeigestellung mitteilst, da er Dich ja schon massiv angegriffen hat. Falls man die blauen Flecken noch sieht, solltest Du schnellstmöglich zu einem Arzt und die Verletzung dokumentieren lassen. Dieses Attest legst Du bei der Polizei vor.
Was den Typen erwartet, liegt unter anderem daran, ob er schon einschlägig Vorbestraft ist, oder nicht. Normalerweise gibt das eine Geldstrafe, wenn er schon deswegen Vorbestraft ist, u.U. auch eine Freiheitsstrafe auf Bewährung. Hat man ihn jedoch bereits zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt, was bei so Jemandem durchaus möglich sein kann, wird seine Bewährung widerrufen, er muss diese Bewährungsstrafe absitzen plus die Strafe, die er wegen Deiner Anzeige aufgebrummt bekommt. Im Falle eines Bewährungswiderrufs wird die Strafe wegen Deiner Anzeige nicht erneut zur Bewährung ausgesetzt werden.
Du solltest diese Anzeige jedoch schnellstmöglich erstatten, schon wegen des Hausverbots.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Was ist wenn der Drogen genommen hat? Die Bilder habe ich eben gemacht und gehe morgen zur Polizei, schaden kann es ja nicht.


Kommentar von David56 ,

Was soll sein, falls er Drogen nahm? Falls das noch im Blut oder Urin nachgewiesen werden kann, oder er es angibt, um eventuell "billiger" davon zu kommen, kann er damit rechnen, daß sich die Polizei mal seine Wohnung genauer anschaut. Finden sie Drogen, wird je nach Menge und Art der Drogen, Deine Anzeige seine geringste Sorge sein. Und Strafermäßigung wegen Drogenkonsums bekommt er sicher niicht.
Wenn er sich aber jetzt noch in Deinem Haus aufhält, solltest Du gleich die Polizei anrufen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Also seine Freundin scheint Ihn angestiftet zu haben,aber wie blöd kann man sein wegen Ihr auf mich loszugehen? Die Frau und ich waren uns NIE grün aber wir sind und im ganzen Vielleicht 4 Mal begegnet,vielleicht ist das wichtig  für die Polizei??????????Dem Typen bin ich noch nie begegnet,ich habe ihn aber im Garten oft gesehen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Der wohnt nicht hier,er ist nach dem Vorfall verschwunden.Vielleicht ist Ihm klar geworden das er falsch gehandelt hat.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Habe Ihm Wasser ins Gesicht geschüttelt ,Dabei war ich in meiner Wohnung und er drausen.

Kommentar von David56 ,

Na, wenn Du Dich dennoch von ihm bedroht gefühlt hast, sollte das nicht tragisch sein. Bedroht kann man sich auch fühlen, ohne dass man direkt angegriffen wird.

Kommentar von David56 ,

Für die Polizei ist in solch einem Fall alles wichtig. Jetzt muß ich baer doch mal nachfragen: Gehört Dir das Haus, oder bist Du da auch Mieterin? Falls Du da ebenfalls Mieterin bist, musst Du unter Angabe von Gründen das Hausverbot von eurem Vermieter erteilen lassen. Aber ich gehe mal davon aus, daß er das tut, wenn er erfährt was da vorgefallen ist.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Ich bin Eigentümerin.Ist ein Mehrparteienhaus. Mein Partner ist gerade nicht bei mir als habe ich da auch keinen richtigen Zeugen. Er meinte heute am Telefon falls der Typ sich entschuldigen will soll ich nicht drauf eingehen. Ich werde Anzeige erstatten oder Strafantrag wie das heißt.

Kommentar von David56 ,

Na ist ja prima. Dann darfst Du ja auch das Hausverbot für den Typen aussprechen. Ferner würde ich mir an Deiner Stelle auch mal überlegen, ob das mit Deiner Mieterin noch irgendeinen Sinn macht, wenn sie so auf die linke Tour kommt. Wenn Du nicht gerade in einem kleinen Dörfchen, weit weg von jeder Großstadt wohnst, müsstest Du ja die Wohnung auch anderweitig vermietet bekommen. 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Ich wohne in Köln,bin Eigentümerin und die Frau ist Mieterin von einem neuen Eigentümer den ich aber noch nicht kenne. Kann eine Hausverwaltung Hausverbot erteilen?Oder macht  das dann das Gericht wenn es so weit kommt? Der Typ hat ja schon durch Dauerhaftes klingeln und gegen meine  Türe hämmern mich belästigt. 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Wenn man es mal  von Nichtbeteiligter Seite sieht, es geht ein Mann auf eine Frau los, die Ihm garantiert nicht überlegen ist, wie feige ist sowas?Meine Neue Wohungseinganstüre hat mich gerettet.Die ist viel dicker als die alte Türe.Die jetzige wiegt bestimmt 70 kg oder mehr.

Kommentar von David56 ,

Ach so, Du bist lediglich die Wohnungseigentümerincund nicht die Hauseigentümerin? Dann kann ich Dir die Frage leider nicht beantworten, wer ein Hausverbot erteilen darf.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Mus das ärztliche Attest jetzt der Polizei nachgereicht werden?War beim Arzt und hab mir die Verletzungen bestätigen lassen. 

Kommentar von David56 ,

Wenn Du bereits die Anzeige erstattet hast, jedoch das ärztliche Attest noch nicht bei der Polizei eingereicht hast, solltest Du das Attest unbedingt schnellstmöglich bei der Polizei nachreichen. Prinzipell könntest Du es auch während der Verhandlung bei Gericht vorlegen, aber ohne das Attest könnte die Gefahr bestehen, dass das Verfahren eingestellt wird. Also besser gleich nachreichen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Mir sagte eine Bekannte noch,ich soll aufpassen das der sich nicht später mal an mich oder meinen Lebensgefährten rächt.Das it halt das Risiko. 

Kommentar von David56 ,

Das ist unwahrscheinlich.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

danke für Deine Hinweise aber man denkt halt auch an sowas.Weist Du wie lange sowas dauern kann? also wann die Polizei den vernehmen will?Der ist heute wieder hier,ich habe den Eindruck der weiß nicht mal das ich den Angezeigt haben bzw.einen Strafantrag gemacht habe.

Kommentar von David56 ,

Das kann ich Dir leider nicht sagen, da es auf die Arbeitsauslastung der dafür zuständigen Abteilung ankommt. Es können aber durchaus ein paar Wochen ins Land gehen. Es liegt auch daran, ob der Angezeigte im Zuständigkeitsbereich des Reviers wohnt, welches die Anzeige aufnahm, oder nicht.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Hauptsache es wird nicht fallengelassen,ich war allein zuhause und der wird vielleicht alles abstreiten.Ich kenn die "Verhör"arten nicht oder sagen wir mal Verhörfragen.Weil eine Person war im Haus,die muß mich schreien gehört haben.

Kommentar von David56 ,

Ob das Verfahren eingestellt wird, oder nicht, liegt in erster Linie an der zuständigen Staatsanwaltschaft. 

Kommentar von fehlkauf2008 ,

vielleicht prüft es auch eine Staatsanwältin  wäre ggf. besser wenn es eine Frau ist.Mein Freund meinte wir machen dann eine Zivilklage. Wenigstens wegen dem Hausfriedensbruch,da er nicht aus der Wohnung ist obwohl ich gerufen habe und mit aller macht und mit Türkette die TÜre hab versucht zu zubekommen. Seine Freundin stand Schmiere.

Kommentar von David56 ,

Normalerweise ist es unerheblich, ob es einem Staatsanwalt, oder einer Staatsanwältin zur Bearbeitung vorgelegt wird. Körperverletzung und Hausfriedensbruch war es auf jeden Fall.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

Danke,ich bin nur verunsichert da ich alleine war,warum hab ich nur die Tür geöffnet??Aber er hätte mich wahrscheinlich auch draußen gepackt,so konnte ich mich verteidigen.Ich gehe mal im September auf das Revier und frage vorsichtig nach den Stand der Ermittlungen.Vielleicht gibt es schon ein Aktenzeichen....

Antwort
von mixmax007, 99

Ich denke das er Geld- oder Bewährungsstrafe bekommen kann, aber auf jeden Fall wird er nicht ungestraft davon kommen.

Kommentar von fehlkauf2008 ,

ja vor allem ich habe extrem laut geschrien raus aus meiner Wohnung.Er hielt den Fuß bestimmt 3 Min in der Türe.Mir tat schon die Türe leid weil ich die mit vollen Einsatz immer gegen den Fuß geschlagen habe,er reagierte nahezu gar nicht.Grinste mich nur blöde an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community