Frage von EmilyxAntonia, 83

Hausdurchsuchung - Weed gefunden?

hallo erstmal

mein Freund hatte letztes Jahr im Sommer eine Hausdurchsuchung weil ihn jemand bei den Cops verpfiffen hat, so nun wurde Gras gefunden.
Ihm wird unterstellt mit dem Zeug gehändelt zu haben und wir würden nun gerne wissen, ob der Typ, der diese Aussage bei dem Cops gemacht hat, auch vor Gericht sein wird, bzw. eine Aussage gegen ihn machen muss.
Dazu noch: dieser Typ wurde selbst erwischt und hat das gemacht um
seine Strafe zu mindern.

Antwort
von ZuumZuum, 24

Also, wird der "Verpfeiffer" vor Gericht als Zeuge geladen muß er aussagen. Er braucht aber nichts auszusagen was ihn selber belastet. Das er selber mit dem Zeugs erwischt wurde tut nichts zur Sache, das sind zwei völlig unterschiedliche Fälle. Das macht ihn vielleicht subjektiv nur etwas unglaubwürdiger. Aber vor Gericht darf er als Zeuge deswegen weder benachteiligt noch als Beschuldigter behandelt werden.

Antwort
von Antwortster420, 40

Der Typ muss nicht vor Gericht erscheinen soweit ich das aus Erfahrung noch weiß, hatte mal was ganz ähnliches und dann saß ich dort quasi "alleine" hätte den Typen aber herzlich gerne mal gesehen!

Kommentar von EmilyxAntonia ,

wusstest du in deinem Fall wohl nicht wer es war?
wir wissen das aber vermuten dass sollte er eingeladen sein, nicht auftaucht
aber wenn, würde er eine Aussage machen müssen oder dürfen oder wie ist das?

Kommentar von Antwortster420 ,

Wenn er kommt (was sich ebenfalls "Strafmindernd" [laut der Polizei ;-)] auswirken soll) wird er definitiv auch aussagen, scheint so als hätte er nicht sonderlich das es im Endeffekt egal ist ob er deinen Kumpel verpfeift oder nicht, die Strafe wird deshalb nicht höher denn es kann ja niemand nachweisen das er es von ihm gekauft hat. Dennoch, wenn er zur Verhandlung kommt, kann sich dein Kumpel darauf vorbereiten! Sorry-

Achso und nein ich wusste es nicht..

Kommentar von Rockuser ,

Ein Zeuge muss vor Gericht erscheinen, wenn er Geladen ist...

Kommentar von Antwortster420 ,

Das ist nicht immer der Fall, ich habe das ja mitbekommen. Eine Vorladung ist für den Täter verpflichtend, für einen Zeugen an sich nicht, es kann zwar passieren das die Polizei einen dann abholt, das passiert aber sehr selten. Eine Aussage bei der Polizei ist verpflichtend, allerdings hat er die ja wohl schon gegeben.

Kommentar von RobertLiebling ,

Eine Vorladung ist für den Täter verpflichtend, für einen Zeugen an sich nicht

§ 48 StPO sieht das irgendwie anders...

Kommentar von EmilyxAntonia ,

Okey vielen Dank
und man kann das schon nachweisen, da die Cops sein Handy  hatten

Antwort
von Rockuser, 42

Ja, zu 99% wird der als Zeuge geladen sein.

Kommentar von EmilyxAntonia ,

also müsste er eine Aussage machen, wenn er kommt bzw kann?
weiß man das nicht irgendwie davor dass man sich darauf vorbereiten kann?

Kommentar von Rockuser ,

Das kann dir nur dein Anwalt sagen. Der Zeuge muss aber Aussagen, aber er muss sich dabei selber nicht belasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community