Frage von Josiiie1990, 34

Hausbau, Grundbuch?

Hallo, ich habe einige Fragen. Und zwar steht dieses Jahr unser Hausbau an. Ich gebe meinen Partner monatlich eine gewisse Summe dazu. Würde aber gerne dann auch mit im Grundbuch stehen. Ich bin total happy mit ihm aber angenommen es kommt dann zu einer Trennung, oder er stirbt, wie sieht es dann aus? 1. Muss ich für die Schulden von den Haus weiterhin mit aufkommen wenn ich im Grundbuch stehe? 2. Kriege ich bei der Trennung mein gezahltes Geld von ihm wieder? 3. Wenn er stirbt, was passiert dann? 4. Wenn wir mal heiraten, wie sieht es dann aus? Ändert sich dann was? Viele Fragen, aber sie beschäftigen mich sehr. Liebe Grüße

Antwort
von archibaldesel, 23
  1. Nein, es sei denn, du unterschreibst für Kredite oder eine Bürgschaft. Allerdings kann die finanzierende Bank das Haus zwangsversteigern lassen, wenn keiner zahlt.
  2. Wenn du einen Kreditvertrag mit ihm machst, in dem eine Rückzahlung geregelt ja. Bist du als Eigentümer mit im Grundbuch eingetragen, kann er dir deinen Anteil abkaufen. Ansonsten bleibst du Miteigentümer auch nach der Trennung
  3. Wenn du eingetragen bist, behältst du deinen Anteil. Sein Anteil geht an seine Erben.
  4. Nein, außer dass du einen gesetzlichen Erbanspruch hast 
Kommentar von Morelle ,

D'accord, die Antwort ist völlig korrekt.

Antwort
von kindesfee, 18

Wenn er stirbt gehört das Haus dir und du musst das alles selber tragen wenn du es weiter bezahlen kannst und du stehst auch im grundbuch...aber bei der trennung müsst ihr beide es selber entscheiden und das Geld wenn ihr euch trennt das bekommst du nicht wieder...

Kommentar von DerGeodaet ,

Hallo,

hier ist die gesetzliche Erbfolge (auch die Pflichtanteile) zu beachten. Unverheiratete Partner bekommen in der Regel nichts.

Antwort
von Hexe121967, 20

am besten befragt ihr dazu einen notar. der kann eure wünsche vertraglich regeln. so haben es freunde von uns auch gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten