Frage von Alex160300, 69

Hausaufgabenheft führen=Pflicht?

Ich hab in 10 Schuljahren noch nie ein Aufgabenheft geführt und jetzt will der Lehrer meines Englischkurses, dass ich eins führe. Muss ich das ? Finde das total bescheuert, denn wo man die Aufgaben aufschreibt ist mMn völlig egal.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 24

Bei uns war es nur in der Grundschule üblich. In der Mittelstufe wurde es desöfteren Schülern empfohlen die häufiger ihre Hausaufgaben nicht hatten, verpflichtet wurde aber niemand.

In der Oberstufe haben die Lehrer bei und kaum mehr Hausaufgaben kontrolliert und sind einfach davon ausgegangen dass wir uns auf den Unterricht vorbereiten.

Wieso will denn der Lehrer dass gerade du eins führst? Hattest du desöfteren deine Hausaufgaben nicht?

Wenn ja, ist es durchaus nachvollziehbar dass nach Möglichkeiten gesucht wird wie du dass ändern kannst.

denn wo man die Aufgaben aufschreibt ist mMn völlig egal. 

In einem Hausaufgabeheft hat man alle Hausaufgaben sofort auf einen Überblick und man kann sich angewöhnen da jeden Tag reinzugucken. Wenn du es z.B. in deinen Collegeblock oder in ein Unterrichtsheft schreibst, ist das Risiko größer dass du mal nicht dran denkst, etwas übersiehst, vergisst wo du es hingeschrieben hast o.ä..

Dass was dein Lehrer hauptsächlich will ist, dass du sie so notierst dass du sie nicht mehr vergisst.

Antwort
von Nikita1839, 32

Ja. Lehrer dürfen eine Mappe oder eben solche Hefte als Lernkontrolle fordern

Antwort
von Kuhlmann26, 19

Ich würde ihn nach dem Grund fragen. Entweder kann er Dir ein Argument nennen, was Dich überzeugt oder Du schaffst Dir kein HA-Heft an. Ganz einfach.

Gruß Matti

Antwort
von Schmooz, 33

Wenn er das will, wird das so gemacht ende.

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ha, ha.

Ja, das hätte viele Leute immer noch gerne. Bloß nicht selbst denken. Was ein Führer sagt, wird schon richtig sein.

So war es früher und weil so wenig Menschen die Anweisungen infrage stellten und sie stattdessen stillschweigend ausführten, haben sie später auch "JAAAA" gebrüllen, als Hitler ihnen die Fragen entgegen schrie, ob sie den totalen Krieg wollen.

Es fängt ganz früh an. Das ist schließlich der wichtigste Zweck der Schule. Es ist so selbstverständlich, dass der Lehrer die Kommandos gibt und man mittels Klingelzeichen durch den Tag dirigiert wird. Zu fragen, ob man aufs Klo gehen darf bzw. sich vorschreiben zu lassen, wann man zu essen und zu trinken. Alles normal und selbstverständlich.

So bald jemand anfängt, das Gewohnte infrage zu stellen, muss das ausgemerzt werden.

Kommentar von Schmooz ,

Stimmt mach einfach genau das was der Lehrer nicht will, das wird dich weit bringen. Nicht das du noch ein Nazi wirst weil du ein Aufgabenheft führst.

Kommentar von Copfig ,

Ja natürlich Regeln sind nunmal Regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten