Frage von Laura4love, 17

Hausaufgabenbetreuung! Wie kann ich dort helfen?

Hallöchen ! Also ich muss dieses Jahr in der Hausaufgabenbetreunng meiner Schule helfen (um genug Stunden zu haben). Dorthin kommen überwiegend 5.-7. Klässler. Ich habe nur leider keine Ahnung wie ich denen helfen soll, klar kann ich ihnen die Lösungen vorsagen, aber das ist wahrscheinlich nicht Sinn und Zweck dieser Betreuung. Außerdem bin ich relativ schüchtern, was mir hier völlig im Weg steht :( Hat irgendjemand eine Ahnung oder schon Erfahrung damit und kann mir helfen? Danke im Vorraus ;) Laura

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, Community-Experte für Schule, 12

Hallo,

das ist HausaufgabenBETREUUNG, nicht HausaufgabenHILFE. Das sind zwei paar Stiefel. Du musst im Prinzip gar nicht helfen, sondern du musst dafür sorgen, dass die Schüler in Ruhe ihre Sachen arbeiten, ohne rumzububeln oder sich zu streiten. Mehr nicht.

Natürlich darfst du Fragen beantworten, wenn du sie beantworten kannst. Aber wenn du keine Lehrerin bist, weißt du sowieso nicht, wie die das haben wollen, daher sag auch immer deutlich dazu, dass du es nicht weißt, sondern nur vermutest, was du antwortest.

Schüchtern ist natürlich nicht sehr praktisch, denn du musst die Meute im Griff halten, damit die arbeitet. Das ist bei Schülern in dem Alter wichtig. Wenn die spüren, das sie es mit dir machen können, hast du leider verscherzt. Tritt selbstbewusst und bestimmt auf, das ist wichtig.

Darf man fragen, wie alt du bist, dass sie dich gerade in die Hausaufgabenbetreuung stecken? Bist du Schülerin, Erzieherin in der Ausbildung oder Lehrerin im Referendariat?

Kommentar von Laura4love ,

Ich bin 17 und jetzt in der K2. Ich war bis jetzt einmal dort und ich hab mich einfach total nutzlos gefühlt und stand da nur so rum.  Aber danke für deine Antwort :)

Kommentar von polarbaer64 ,

K2 ist Abiturjahrgang, oder was? Du bist dafür auch viel zu jung, denn du musst das ja beaufsíchtigen. Es wäre besser, eine Hausaufgabengruppe für Grundschüler zu übernehmen. Kannst du da evtl. tauschen? 

Und im Prinzip ist das so, die Hausaufgabenbetreuungskräfte "stehen" da nutzlos rum. Es ist eine reine Beaufsichtigungsfunktion, daher braucht man dafür auch keine Ausbildung. Aber volljährig muss man normaler Weise sein.

Warum machst du das? Gibt es nichts passenderes für so ein junges Mädchen? 

Kommentar von Laura4love ,

Das wird bei uns als AG gehandhabt... Leider war es das einzige, das ich von meinem Stundenplan und Möglichkeiten hatte auswählen können.

Kommentar von polarbaer64 ,

Aber AGs sind doch freiwillig... . Dann sag es doch wieder ab, wenn du das nicht magst. In der Zeit kannst du doch besser selber deinen eigenen Hausaufgaben machen.... . Oder bekommst du da Geld dafür, wie andere Betreuungskräfte auch?

Kommentar von polarbaer64 ,

Danke für dein Sternchen :o) . 

Antwort
von Nordseefan, 12

Stunden für was?

Aber auch egal, das werden dir die anderen Betreuer schon sagen was du machen sollst.

Lösungen Vorschlagen dürfte nicht Sinn der Sache sein, da hast du recht. Schon eher kleine Tipps geben wenn es nicht weitergeht, schauen das sie keinen Blödsinn machen, korrigieren und verbessern ( am Ende bei der Durchsicht; ist aber nicht überall gewünscht)

Antwort
von Farbton2, 11

Die Idee davon ist einfach, dass du sie auf den Weg der Lösung bringst, sodass du ihnen eine Richtung gibst, sie aber selbst auf die Lösung kommen.
Das kriegst du ganz flott rein! Liebe Grüße :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community