Frage von Tzunami, 62

Hausabriss/Verkauf nicht möglich - Was passiert dann?

Hallo! Ein Nachbar hat ein Haus. Das Haus ist brüchig, überall sind Risse und warscheinlich ist auch Asbest etc. verbaut. Er ist inzwischen schon in eine kleine Wohnung umgezogen. Das Haus verkaufen würde nichts bringen, keiner würde es kaufen. Der Abriss ist auch zu teuer. Jetzt steht das Haus da jahrelang leer rum.

Was passiert dann mit dem Haus? Irgendwann würde es auch zu einer Belastung von uns führen, weil da Ratten etc. drinne wohnen und auch mal zu uns rüber kommen.

Antwort
von Reanne, 62

Nichts, es bleibt halt stehen, bis es zusammen fällt. Nur die Gemeinde oder Stadt kann den Eigentümer auffordern, die Ruine zus sichern, wenn Gefahr davon ausgeht.

Antwort
von Ontario, 43

Erst wenn das Haus einsturzgefährdet ist und davon eine mögliche Gefahr für Andere besteht, kann von Amtswegen eine Abrissverfügung erlassen werden. Bevor es jedoch zum Abriss kommt, wird der Eigentümer dazu aufgefordert, Masnahmen zu ergreifen, die einen Einsturz verhindern. Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, könnte ein Abriss verfügt werden. Der Eigentümer hat aber das Recht, gegen eine solche Verfügung zu klagen. Dazu wäre erforderlich, dass Gutachter feststellen, ob Einsturzgefahr besteht. Wenn nicht, kannst du dagegen nichts machen. Haben sich Ratten im besagten Gebäude angesiedelt, die auch auf dein Grundstück kommen, könntest du den Eigentümer bitten, Fallen aufzustellen oder entsprechende Köder im Haus auszulegen um die Ratten zu beseitigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten