Frage von kobeila, 25

Haus verkauft, Erbteil meiner Tochter von 1/12 geht in ihre Insolvenzmasse. Einverständnis Gläubiger über einen Gerichtsbeschluß, ist das rechtens oder nötig?

Ich habe mein Haus verkauft (notariell beglaubigt) und das Erbteil meiner Tochter von 1/12 geht in ihre Insolvenzmasse. Dafür benötige ich die Erlaubnis ihrer Gläubiger und eine Gläubigerversammlung muß einberufen werden, dazu ist ein Gerichtsbeschluß nötigt. So die Auskunft des Insolvenzverwalters. Jetzt liegt die Angelegenheit schon längere Zeit bei Gericht und es passiert nichts. Was kann ich unternehmen? Käufer bekommt so kein Geld zur Finanzierung, ich kein Geld vom Verkauf. War die Einberufung der Gläubigerversammlung über Gericht rechtlich nötig?

Antwort
von rbeier, 6

Machen können Sie da nicht wirklich etwas, es sei denn Sie sind am Insolvenzverfahren als Gläubiger beteiligt.

Ob es nötig war, lässt sich ohne die Akten und Details aus dem Verfahren zu kennen, nicht beantworten.

Ich würde ggf. Ihre Tochter bitten, bei Gericht Erinnerung einzulegen. Alternativ können Sie auch mal beim IV nachfragen, ob dieser Kontakt zum Gericht aufnimmt und Nachfragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten