Frage von Azuleya, 67

Haus steht auf einer Mülldeponie?

Hallo, wir beabsichtigen ein Haus in Hamburg zu kaufen. Den Kaufvertrag haben wir schon beim Notar unterschrieben, aber zum Glück noch nicht den Kreditvertrag bei der Bank.

Nun haben wir zufällig mit der Nachbarin gesprochen, die uns erzählt hat, dass das Haus auf einer ehemaligen Mülldeponie steht. Daher auch die Risse an den Wänden. Wir hatten einen Sachverständigen beauftragt, der wusste aber nichts von der Mülldeponie und hat uns gesagt, dass die Risse nicht schlimm wären.

Die Verkäuferin ist selbst wusste das, weil sie selbst eine Immobiliensachverständigerin ist und vor mehreren Jahren für das Nebenhaus ein Gutachten schrieben hatte. Dort hat sie das erwähnt. Wir haben eine Kopie von der Nachbarin erhalten.

Nun meine Frage: Wie kann ich rausbekommen, ob da wirklich mal eine Mülldeponie war? Welche Behörde ist dafür zuständig? Welche Rechte habe ich?

Danke für die Antworten.

P.S: Bitte keine Belehrungen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von noname68, 45

das musst du bei der gemeindeverwaltung klären und ich würde auf jeden fall beim notar den vollzug des kaufvertrages aussetzen lassen oder ggf. widerrufen. so ein schwerer mangel berechtigt immer zu anfechtung eines immobilienvertrages, ggf. solltest du einen anwalt einschalten.

Antwort
von schelm1, 28

Die zuständige Kommune verfügt über ein Altlastenkataster. Sie können den Kaufvertrag erfolgreich anfechten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten