Frage von SuRe66, 183

Haus soll leer verkauf werden, muss ich ausziehen?

Ich bewohne seit Mai 2015 eine EG Wohnung in einem 2-Familienhaus. Nun kündigt der Vermieter an, das Haus verkaufen zu wollen und bittet mich um ein Gespräch mit dem Makler, um mögliche Lösungen für die "Änderung unseres Mietverhältnisses" zu besprechen. Nach Rücksprache mit dem Makler, soll das Haus möglichst im Leerzustand verkauft werden. Offensichtlich soll mir eine finanzielle Entschädigung angeboten werden. Ich will eigentlich nicht ausziehen. Was kann ich tun? Der Vermieter wohnt NICHT im Haus, die 2. Wohnung steht ab Juli leer!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 105

Es gibt hier 3 Möglichkeiten:

1. Beide Wohnungen sind derzeit vermietet

2. Eine Wohnung steht leer

3. In einer Wohnung wohnt der Vermieter

Bei
2. und 3. ist es so, dass der Vermieter auch ohne Abfindung recht
schnell und unproblematisch kündigen kann. Wenn er im Fall 2 noch nicht
drin wohnt, genügt es, diese Wohnung minimal mit gebrauchten Möbeln
auszustatten, selbst einzuziehen und dann die Kündigung auszusprechen.
Wenn der Fragesteller dann ausgezogen ist, kann er selbst auch wieder
ausziehen.

Im Fall 1 müßte der Vermieter einem der Mieter auf
Eigenbedarf kündigen. Er wird sich den aussuchen, der am
unproblematischsten ist. Dann zieht er selbst in die freigewordene
Wohnung ein und hat dann die gleiche Situation, wie bei 3.

Das Haus dürfte also in ca. 1 Jahr unproblematisch leer sein und 1 Jahr ist im Immobilienbereich fast nichts.

Dem Makler kann es also nur darum gehen, Dich zu einem schnelleren Auszug zu bewegen und dafür will er Dir ein Angebot machen. Solltest Du nicht einverstanden sein - ein bisschen verhandeln kann man immer -, wird man wohl den von mir beschriebenen Weg gehen und Du stehst mit leeren Händen da.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung und alles Gute.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 89

Die 2. Wohnung, wenn ich das Recht verstehe, ist aktuell schon leer bzw. nicht vom Vermieter selbst bewohnt.

Dann brauchst auch keine Angst haben das Dir jetzt vom derzeitigen Vermieter gekündigt werden kann. Außer es liegen andere Gründe vor die ihn dazu berechtigen.

Ist die 2. Wohnung aber vom Vermieter selbst bewohnt hätte dieser eine ganz einfache Lösung das Haus leer zu bekommen und ein Gespräch über die "Änderung unseres Mietverhältnisses" wäre unnötig.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 67

Nach Rücksprache mit dem Makler, soll das Haus möglichst im Leerzustand verkauft werden. Haus soll leer verkauf werden, muss ich ausziehen?

Ein beabsichtigter Hausverkauf rechtfertigt keine Kündigung.

Doch der Erwerber kann in der Regel nach Grundbucheintragung Eigenbedarf anmelden.

Offensichtlich soll mir eine finanzielle Entschädigung angeboten werden. Ich will eigentlich nicht ausziehen. Was kann ich tun?

Ich würde mir ein Angebot erst mal anhören, denn wenn ein Erwerber berechtigt Eigenbedarf anmeldet, dann gibt es keine finanzielle Entschädigung.

Hier hast Du gute Chancen, dass Dein Umzug bezahlt wird, weil ein Haus sich ohne Mieter besser verkaufen lässt.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von TreudoofeTomate, 92

Du brauchst gar nichts tun. Dein Mietvertrag ist sicher. Wenn du nicht ausziehen willst, bleib wo du bist. Das erschwert zwar dem Eigentümer den Verkauf (deshalb auch die mögliche finanzielle Abfindung bei Auszug), aber das ist ja nicht dein Problem.

Kommentar von schelm1 ,

Na, wenn Sie sich da mal nicht ganz schön zum Nachteil des Fragestellers täuschen!?!

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Von Kündigung war bisher nicht die Rede.

Antwort
von DarthMario72, 80

Grundsätzlich gilt der Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete", das bedeutet dass dein Mietvertrag ohne Änderung von dem Käufer übernommen werden muss. Erst der Käufer könnte dir dann wegen Eigenbedarf kündigen, wenn er einziehen will.

Aber: wenn der Vermieter zufälligerweise die andere Wohnung des 2-Familienhauses bewohnt, darf er auch ohne Angabe von Gründen kündigen.

Antwort
von emib5, 102

Du hast einen Mietvertrag, der bleibt auch mit / nach Verkauf gültig. Dein Vermieter kann Dir wegen dem Verkauf nicht kündigen.

Entweder Du nimmst Dein Recht war und erklärst, dass Du nicht ausziehen wirst, oder Du handelst eine für Dich gute Lösung aus, wie z. B. dass Du nur ausziehst, wenn Du Dir der Makler eine bessere oder günstigere Wohnung besorgt, alle Renovierungs- und Umzugskosten getragen und ggf. noch eine Entschädigung in Höhe von x € gezahlt wird.

Kommentar von schelm1 ,

Verleiten Siei den Fragesteller nicht dazu, zu hoch zu pokern! Beim Zweifamilienhaus geht das gründlich in die Hosen!

Kommentar von albatros ,

Das gilt allerdings nur, wenn der Vermieter ebenso in dem Haus wohnt. Dann dürfte er mit sechsmonatiger Kündigungsfrist gemäß 573a BGB ohne Begründung und lediglich Verweis auf den § kündigen.

Das scheint hier vermutlich nicht der Fall zu sein, sonst würde der V. keine Verhandlung anbieten.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 77

 Nur, wenn der Vermieter ebenso in dem Haus wohnt,
  dürfte er  mit sechsmonatiger Kündigungsfrist gemäß 573a BGB ohne
Begründung und lediglich Verweis auf diesen  § kündigen.

Das scheint hier vermutlich nicht der Fall zu sein, sonst würde der V. keine Verhandlung anbieten.

Wenn du bleiben möchtes, bleibt dein Mietverhältnis deshalb bestehen.

Antwort
von DerHans, 82

Die Verkaufsabsicht ist KEIN Kündigungsgrund. Erst der Erwerber hat dann nach der Grundbucheintragung die Möglichkeit mit Eigenbedarf zu kündigen.

Ihr habt also SEHR gute Karten, um mit dem Eigentümer über eine Abfindung (die gesamten Umzugskosten) zu verhandeln.

Kommentar von schelm1 ,

Beim Zweifamilienhaus sieht die Rechtslage da ein wenig anders aus!

Kommentar von DerHans ,

Ich kann aus der Frage nicht ersehen, dass der Vermieter ebenfalls in dem Haus lebt.

Und wenn er das Haus leer verkaufen will, würde er ja auch nicht mehr dort wohnen. Dann passt das nicht

Antwort
von schelm1, 75

Sie wärEn sehr gut beraten, sich eine Abfindung für Ihren Auszug zahlen zu lassen! Sie werden ansonsten leer augehen und er jetzige wie auch der künftige Eigentümer könnten Sie wegen Eigenbedarf - beim 2-Familienhaus recht einfach  kündigen.

Antwort
von Leisewolke, 73

bleib drinnen wohnen. Kauf bricht kein Mietrecht, soll heissen, der neue Besitzer muss dich als Mieter übernehmen. Ansonsten überhöhte Forderungen stellen: lass dich aus dem Mietvertrag rauskaufen (je höher desto besser), die müssen den Umzug bezahlen, plus eventl. Renovierung der neuen Wohnung. etc. Verkauf dich so teuer wie es geht.

Kommentar von schelm1 ,

Schlechter Rat! Sie scheinen keine Ahnung vom verinfachten Kündigungsrecht bei Zweifamilienhäusern zu haben!?!

Kommentar von anitari ,

Sie aber auch nicht Frau/Herr schelm1. Denn bisher ist nicht bekannt ob der Vermieter in der 2. Wohnung wohnt. Eher ist davon auszugehen das die 2. Wohnung schon leer ist oder bald wird.

Antwort
von Padri, 48

Kauf bricht nicht Miete, d.h. Sie müssen nicht ausziehen. Der neue Eigentümer muss den Mietvertrag und Sie als Mieter übernehmen. Nur der neue Eigentümer kann Ihnen dann aber fristgerecht auf Eigenbedarf kündigen, falls er das Haus selbst bewohnen möchte.

Sie hätten dann aber wesentlich mehr Zeit sich eine neue Wohnung zu suchen.

Antwort
von authumbla, 72

Du musst nicht ausziehen. Deshalb wird Dir ja auch ein Vorschlag unterbreitet. Hör ihn Dir in aller Ruhe an und entscheide dann. Vielleicht hat man ja eine Alternative für Dich, die Dir gefällt. 

Soll schon vorgekommen sein.

Antwort
von DragonFly80, 78

am besten gehste zum Anwalt, aber was ich dir schon sagen kann, er muss eine Kündigung schreiben ujdbda du erst 1 jahr dort wohnst sind es entweder 3 oder 6 Monate nach Zustellung der Kündigung wann du draußen sein musst, aber wie gesagt, ein Anwalt kann dir das gebau erklären und gegebenenfals auch nich etwas hinauszögern

Kommentar von schelm1 ,

Bis 5 Jahre sind es nur drei Monate Kündigiungsfrist. Anwälte auf beiden Seiten werden da kräftig Honig saugen; der Dumme bleibt in jedem Falle beim Zweifamilienhaus der Mieter!

Kommentar von anitari ,

Bis 5 Jahre sind es nur drei Monate Kündigiungsfrist.

Sollte der von Dir xfach genannte Sonderfall, Mieter und Vermieter wohnen im 2FH, vorliegen wären es 6 Monate wenn der Vermieter gem §573a kündigt.

Antwort
von KaeteK, 60

Jetzt mußt du noch nicht ausziehen, aber sobald das Haus verkauft ist, kann es sein, dass dein neuer Vermieter dir wegen Eigenbedarf kündigt. So oder so - deine Zukunft in dieser Wohnung ist nur noch eine Frage der Zeit. lg

Kommentar von schelm1 ,

Auch der jetzige Eigentümer kann bei einem Zweifamilienhaus recht einfach wegen Eigenbedarf kündigen.

Antwort
von TrudiMeier, 51

Der Vermieter wohnt nicht zufällig auch in dem Zweifamilienhaus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten