haus soll an Stiefschwester übertragen werden, habe ich dann noch einen Erbanspruch von 50%?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast überhaupt keine Ansprüche mehr am Haus, da es dann nicht mehr im Eigentum deines Vaters steht. Fraglich wäre allenfalls gewesen, ob du wegen der Schenkung einen Pflichtteilergänzungsanspruch geltend machen könntest, der scheidet aber auch aus, wenn du davon ausgehst, dass dein Vater noch 15-20 Jahre lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
08.03.2016, 22:03

Wie immer Top Antwort.

0

haus soll an Stiefschwester übertragen werden, habe ich dann noch einen Erbanspruch von 50%?

Nein, an dem was lebzeitig übertragen wird, hat man selbstverständlich keinen Erbabspruch, da es nicht mehr zum Nachlass der Schenker gehört.

Für den Fall, dass die Schenker diese Übertragung keine 10 Jahre überleben, kannst du den ab dem zweiten Jahr alljährlich um 1/10 abschmelzenden Schenkungswert zur Pflichtteilsquote ergänzt verlangen, wenn dein Erbe an dem tatsächlichen Nachlass der Schenker dann ohne den Schenkungswert niedriger ausfiele als dein dazu hälftiges Pflichtteilsrecht an fiktiven Nachlass mit abgeschmolzenem Schenkungswert.

Würdest du auf deinen Pflichtteil gesetzt, bemäße sich der Anspruch an diesem fiktiven Nachlasswert.

Und am Nachlass deiner Stiefschwester bist du garnicht erbberechtigt, egal, was der alles enthielte.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbanspruch an wen? Und wem gehört das Haus jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mumi8613
08.03.2016, 21:34

Welchen Erbanspruch habe ich noch wenn das Haus jetzt überschrieben werden würde

Jetzt gehört es noch 50/50 meinem Vater und meiner Stiefmutter 

0
Kommentar von Mumi8613
08.03.2016, 21:40

"Hallo! Folgender Fall

Meiner Stiefschwester soll das Haus das meinem Vater und meiner Stiefmutter zu gleichen Teilen gehört überschrieben bekommen.

Sie möchte in die zweite Wohnung einziehen und renovieren. Um dies machen zu können sagt sie muss ihr das Haus alleine überschrieben werden. Da sie sonst keinen Kredit bekommt. Meinen Anteil kann sie mir im Moment nicht auszahlen.

Jetzt soll mein Vater auf seinen Anteil verzichten bzw. ihr auch seinen Teil schenken dass sie alleine im Grundbuch steht. Und ich soll jetzt erst mal nichts bekommen.

Meine Frage.

Welche Erbansprüche am Haus habe ich dann überhaupt noch wenn es zum Erbfall kommt?

Gehen wir mal davon aus dass mein Vater noch mindestens 15 -20 Jahre lebt

0