Frage von chantalxenia, 96

Haus nach Todesfall?

Heute brauche ich dringend Antworten. Mein Ehemann ist letzte Woche verstorben . Wir haben vor 2 Jahren zusammen ein Haus gekauft welches noch für 8 Jahren in der Bankfinanzierung ist :.Das Haus gehört uns beiden zu gleichen Teilen. Es gab eine Teilrestschuldversicherung die in dem Todesfall 25 000€ abgedeckt hat. Erben sind ich als Witwe und unsere 17 Jährige Tochter. Da ich nur eine kleine Rente beziehe und an Witwenrente nicht viel (an die 200€) zu erwarten ist kann ich alleine dieses Haus nicht halten und auch den Ratenkredit nicht weiter bedienen. was würde passieren, wenn ich das Erbe meines Mannes ablehne und unsere Tochter ebenfalls? Die Bank kann ja schlecht ein halbes Haus versteigern. Was würde mit der andern Haushälfte eigendlich passieren? Ich suche Händeringend nach einer Möglichkeit das haus behalten zu können. Die Bank wird kaum bereit sein mir geld zu geben ,da ich ja auch noch unterhaltpflichtig bin für unser Kind und aufgrund meiner geringen Rente ebenfalls die raten nicht bedienen kann. . ich würde mich über rasche antworten sehr freuen ,denn diese Frage ist wichtig für die Existens meiner Tochter und mich.

Antwort
von SWenn, 34

Hi, erstmal mein Beileid für diesen schweren Verlust, im Grunde wird dir nicht viel übrig bleiben:
-> das Erbe auszuschlagen ist der falsche Weg da stehst am Ende mit 0 da.
->An deiner Stelle würde ich erstmal mit der Bank reden, die sind auch nur Menschen und können deine Situation bestimmt verstehen. Sie werden mit dir eine Lösung suchen und bestimmt auch finden. An der Rückzahlunghöhe lässt sich bestimmt was ändern.

Sollten die Gespräche mit der Bank negativ verlaufen kannst du das Haus immernoch verkaufen.

Hoffe ich konnte dir helfen
Ich wünsche dir viel Kraft

Kommentar von chantalxenia ,

vielen dank für  deine  wünsche  und   danke  herzlichst  für den rat.  meine  bank sieht  ein  problem in meinem kleinen  einkommen von 630€ rente. sie  wollen  mir  die  restsumme von 25 000€ nicht  geben. das  einkommen  meiner  tochter  wird  nicht  zugrunde  gelegt  weil ich  der  kreditnehmer wäre.

Antwort
von sassenach4u, 8

Du hast mit einer kleinen Rente Anspruch auf Lastenzuschuss- das ist sozusagen Wohngeld für Immobilienbesitzer. Was macht euere Tochter? Noch Schule oder Ausbildung, dann bekommt sie Halbwaisenrente.

Zusammen könntet ihr doch dann die 25.000,-- Euro stemmen, zumal sie Miterbe ist.

Sonst müsstet ihr ja auch irgendwo wohnen und Miete zahlen.

Woher willst du wissen, dass die Witwenrente so gering ausfällt? Hat er nicht in die Rentenversicherung eigezahlt? Du bekommst, wenn über 45 die "große" Witwenrente, frag bei der Rentenberatung nach.

Antwort
von Brexitrockt, 36

keinesfalls das erbe ausschlagen, dann verliert ihr geld

das ist keine option

das erbe annehmen, das haus normal verkaufen oder anders sehen

lass dich von irgendwem beraten

einem anwalt zb

Antwort
von imager761, 12

Wasch mit den Pelz aber mach mich nicht naß?

Entweder können du und deine Tochter die restl. Hypothek bedienen oder die Bank wird die Darlehenssicherheit ihrer erstrangige Grundschuld ziehen, eine Zwangsversteigerung zu betreiben.

Sofern dann noch etwa übrig bliebe, habt ihr die Kaution für eine kleinere Wohnung.

G imager761

Antwort
von farnickl, 47

Wer unterschrieben hat der zahlt. Ob du durch die Ehe das Vertrag automatisch übernimmst, weiss ich nicht. Wenn du das Erbe ausschlägst sind alle bezahlten Raten und auch das Geld der Versicherung weg.

Kommentar von chantalxenia ,

Die Versicherung  ist  nicht  an  den  Erben ( mich)  gekoppelt  und greift Automatisch im Erlebensfall.

Antwort
von nocheinnutzer, 18

erst mal mein Beileid, das tut mir sehr leid.

du solltest dringend zu einer Schuldnerberatung gehen, aus der ferne wirst du keine adequate Antwort bekommen.

Es muss festgestellt werden was für Vermögenswerte vorhanden sind.

Bist du berufstätig, hast du einkommen?

wenn nicht, fürchte ich das du dich mit dem Gedanken anfreunden musst das Haus zu verkaufen. So leid es mir tut .

Kommentar von chantalxenia ,

bin in rente  und  habe  630€ rente

Kommentar von nocheinnutzer ,

ja, wie schon gesagt, lass dich vernünftig beraten. Ich wünsche euch viel Glück.

Antwort
von farnickl, 30

Also nach einer richtigen Beratung, wird es darauf hinauslaufen, dass du das Erbe annimmst und das Haus dann verkaufst.

Antwort
von Chrublick, 21

Ich würde dir empfehlen zu einem Anwalt zu gehen der dir das beantworten kann.
Im übrigen mein <3 Beileid.

Antwort
von Harald2000, 47

Vermieten z.B.

Kommentar von chantalxenia ,

Wir wollen und  können  unseren Wohnraum nicht  aufgeben.

Kommentar von Harald2000 ,

Von aufgeben war ja nicht die Rede, sondern von vermieten, untervermieten etc.- d.h. für mehr Einnahmen sorgen.

Kommentar von sassenach4u ,

Naja, aber finanzieren müsst ihr ihn schon können, sonst MÜSST ihr ihn aufgeben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten