Frage von Rsls96, 59

Haus kaufen was beachten?

Ich bin 19 beende bald meine Ausbildung und habe vor mir Mitte Ende 2018 ein Haus zu kaufen. Was muss man dabei beachten? Muss man Eigenkapital haben wenn ja wie viel? Ich guck mir Häuser im Wert zwischen 140.000 bis 200.000 € an. Suche aber auch nur Häuser die gut im Schuss sind bei denen ich wenig machen muss. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interhyp, Business Partner, 18

Hallo Rsls96,

gerne beantworte ich Deine Fragen:

Es ist sehr gut, dass Du Dir bereits jetzt Gedanken darüber machst, wie Du am besten Deinen Traum vom Haus verwirklichen kannst.

Eigenkapital ist hierbei ein sehr wichtiger Faktor. Pauschal
kann man sagen, je mehr desto besser. Jedoch sollten zumindest die
Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie aus Eigenkapital getragen werden. Diese setzen sich aus der jeweiligen Grunderwerbssteuer des Bundeslandes sowie den Notar- und Grundbuchkosten zusammen. Gegebenenfalls können auch noch Maklergebühren anfallen.

Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, mit welchem Du
Dir bereits jetzt den aktuell günstigen Zinssatz für das vereinbarte Darlehen
sichern kannst. Dieser Sparvertrag ist unabhängig von Deiner jetzigen und
zukünftigen Tätigkeit. Erst wenn Du das Darlehen des Bausparvertrages nach der Zuteilung in Anspruch nehmen möchtest, wird die Bausparkasse eine
Bonitätsprüfung vornehmen. Dann ist ein nachhaltiges Beschäftigungsverhältnis wichtig. Aufgrund der Abschlussgebühren für einen Bausparvertrag und des verhältnismäßig niedrigen Sparzinses derzeit, empfehle ich Dir aber eine umfassende Beratung durch einen Finanzierungsberater. Dieser würde auch einen
Plan aufstellen, wie Du am Effektivsten sparst. Weitere Informationen zum Thema Bausparvertrag findest Du unter nachfolgendem Link: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/darlehensarten/bausparen.html

Einen geeigneten Kredit findest Du zum Beispiel über
einen unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler. Dieser vergleicht eine Vielzahl von Bankangeboten für Dich und erstellt die Angebote nach Deinen Bedürfnissen. Unter dem nachfolgenden Link findest Du Tipps und Hinweise rund um die Finanzierung einer Immobilie: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine Zukunft.

Viele Grüße

Anna

Interhyp AG

Kommentar von Rsls96 ,

Danke für die ausführliche Antwort

Antwort
von Samika68, 24

Man sollte gut ein Drittel des Kaufpreises als Eigenkapital vorweisen können.

Bedenke aber, dass u. U. noch Maklerprovison, Gebühren für den Notar u. ä. anfallen können.

Deine Preisvorstellungen sind relativ niedrig... Wenn Du doch noch für Renovierung/Sanierung Geld aufbringen musst, und schon laufende Kosten für das Haus zu tragen hast, brauchst Du ein hohes monatliches Einkommen - ohne welches Du von der Bank wahrscheinlich keinen, oder nur einen kleinen Kredit bekommst.

Viel Glück.

Antwort
von ShinyShadow, 19

Willst du das Haus alleine kaufen?

Wenn ja, solltest du dir schnurrstracks einen guten Job suchen, bei dem du so einiges verdienst... Alleine ne Finanzierung zu bekommen, ist sicher nicht leicht.

Dann solltest du sparen bis zum Umfallen. Die wenigsten Banken vergeben Kredite ohne EK, zumindest die Kaufnebenkosten solltest du stemmen können.... und selbst wenn du einen bekommst, ist das bei einer Bestandsimmobilie immer riskant... Da gibts immer irgendwas zu tun... Beim einen fehlen die Rollläden, beim nächsten muss das Dach bald gemacht werden, das nächste hat ne alte Elekto-Installation, beim einen muss im Bad was gemacht werden,... und das kostet auch alles Geld. Wenn dafür nichts hast, wirds echt eng. (Und für Renovierungsarbeiten kriegst erst recht keinen Kredit, denn da hat die Bank keinen ausreichenden Gegenwert)

Außerdem kommt mir der Preis sehr niedrig vor. Ich war jetzt auch lang auf Haus-Suche (und wir bauen jetzt eins ;)) und immer wenn ich so ein günstiges Haus gesehen hab, hab ich nen Haken gesucht. (und auch immer gefunden. Meistens wars die schreckliche Lage....)

Das Vorhaben sollte also wohl überlegt sein. Ich wünsche dir aber alles Gute, dass das so funktioniert, wie du es dir wünschst :)

Antwort
von soissesPDF, 8

KC = keine Chance http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/immobilienkredite-der-weg-zum-eigenen-hau...

- ohne Eigenkapital geht gar nichts

Das nicht allein, das ließt schon in dem Artikel.
Am besten ist Du kannst Dein Haus komplett bar bezahlen, also fleißig zusammensparen, dann hast sicher Möglichkeiten, so in 20 Jahren oder bissl länger.

Antwort
von archibaldesel, 30

25 % bis 33% Eigenkapital solltest du haben.

Antwort
von diroda, 13

Auf passen das ihr bei Finanzierung oder Kauf nicht übers Ohr gehauen werdet. Vorher, z.B. beim www.vpb.de, über die Risiken und Nebenwirkungen informieren. 20 - 30% Eigenkapital sollten es schon sein.

Antwort
von fragenschleuder, 10

Da brauchst du erst mal einen unbefristeten Arbeitsvertrag der schon mindestens ein jahr bestehen muss, dazu braucht man gut EK, was hier schon geschrieben wurde.

Antwort
von onetop0, 23

Wenn du 2018 noch in der Ausbildung bist wirst du 140.000 - 200.000 Euro, soviel wie das Haus kostet + Nebenkosten, Eigenkapital brauchen.

Antwort
von pblaw, 6

Bespricht dieses umfangreiche Thema mit echten Experten: Steuerberater, Bausachverständiger, Bank. Alle "Hobbytipps" kosten dich dein Geld.

Antwort
von DonkeyDerby, 31

Die Hälfte des Kaufpreises solltest Du schon selbst aufbringen können.

Antwort
von Mignon4, 27

Gute Häuser ohne großen Reparaturstau findest du zu den Preisen aber nur in schlechter Lage.

Gerade bei Immobilien ist aber die Lage äußerst wichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten