Haus kaufen und vermieten an den eigenen Vater?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist zu allererst mal die Tilgungsrate und die Zinstilgung, wenn du die Miete an die Rate anpassen willst. Also mal den örtlichen Mietspiegel checken. Die Zinsen sind nicht ohne. Aber der Zeitpunkt ist jetzt günstig für gute Zinsen. Dann noch was: kaufst du dich in eine Gesellschaft ein, mit X/1000 Anteilen, dann kommen Kosten auf dich zu. Dann zahlst du den Gärtner, die Reparaturen, Versicherungen, Rückhaltungskosten, Reinigung, Grundbuchabgaben sowiso

Ich habe mir eine kleine Whg im MFH gekauft, als Anteilhaber in einer Gesellschaft. Lohnt auf keinen Fall bei ganz kleinen Whg. (Studentengröße).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Colombo1999
30.10.2016, 10:31

Hier geht es nicht um Miteigentumsanteile in einem Mehrfamilienhaus, sondern um den Kauf eines Einfamilienhauses und ggfs. die Teilung in zwei Wohnungen. Ob dann eine Abgeschlossenheitsbescheinigung beantragt und Wohnungseigentum nach WEG begründet wird, steht auf einem zweiten Blatt Papier. Notwendig ist es nicht.

0

Wenn Du ein Haus kaufst, übernimmst Du in jedem Fall erst einmal den bestehenden Mietvertrag. Was Du dann im Nachhinein mit Deinem Vater und seiner Frau neu regelst, steht auf einem anderen Blatt. Wenn Ihr ein gutes Verhältnis habe, kann das eine sehr gute Lösung sein.

Trotzdem musst Du dann rechtlich für Kosten an der Mietsache aufkommen (Grundsteuer, Heizungswartung, Reparaturen etc.).

Du musst das in Betracht ziehen, wenn Du die Miete festlegst und die Tilgungsrate. Das must Du Dir von einem FInanzierungsberater ausrechnen lassen.

Kaum einer ist bei Finanzierungen so benachteiligt, wie ein Selbständiger. Kaufe, wenn es irgend geht, solange Du angestellt bist.

Ein Zweitwohnsitz kann teuer werden, denn er wird meist besteuert. Belies Dich hier:

http://zweitwohnsitzsteuer.de/

Das PS (die Situation bei Deiner Mutter) habe ich nicht wirklich verstanden. Kuddelmuddel-Deutsch. Da hast Du Dich vertippt. Wenn Du dazu eine Antwort möchtest, beschreib das Anliegen bitte noch einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietwohnungen und Häuser werden zu 100% finanziert und nicht getilgt, damit man beim Finazamt was abzusetzen hat. Dazu muß die Miete min 75% der Vergleichsmiete sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?