Frage von Ddmwegen2, 76

Haus kaufen oder Hausbauen mit KFW Förderung?

Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einer schwierigen Entscheidung.

Ich würde gerne Wissen ob es sich lohnt ein Hauszubauen mit KFW Förderung oder ein Haus zu kaufen. Das Haus gibt es schon und kostet 250000 Euro.

Mit der KFW spart man die Zinsen nur wo liegt der Preis bei einem Ernergie (passiv) Haus, was für Nebenkosten fallen dabei an?

Kann man mir eine Beispiels Rechnung machen?

Herzlichen Dank

Grüße

Antwort
von freezer2005, 38

Ich würde es davon abhängig machen, wie alt das 250.000 € Haus ist und wie energeieffeizient es ist. Wenn es zu alt ist, zahlst Du Dich dumm und dämlich bei den Heizkosten.

Auf der anderen Seite kannst Du mit dem Kauf eines Hauses auch in den Genuss von KfW-Krediten kommen. Das 124er ist zum Beispeil für Privatpersonen, die ein Haus bauen oder KAUFEN wollen.

Dann gibt es noch Kredite für Sanierungen etc. Schau einfach mal hier http://www.fertighaus-experten.de/kfw/kfw-kreditbank-fuer-wiederaufbau/. Ist recht einfach gehalten, sollte aber für den Überblick reichen :-)

Kommentar von Ddmwegen2 ,

Hört sich gut an nur weiß ich nicht was ich von der KFW Förderung halten soll, z.B. Ist sie auf 0.75% mit Zinbinung von 5 Jahren oder 10 Jahren. Was passiert nach den 5 oder 10 Jahren? Die Angebote schaue ich mir gerne an. Danke schön

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 26

Hallo Ddmwegen2,

ich empfehle Dir Beratungsgespräche mit einem Energieeffizienzberater und bzw. oder mit einem Architekten in Bezug auf Bau- bzw. Umbaukosten und die Energieersparnis.

Unter folgendem Link findest Du Energieeffizienzberater in Deiner Nähe: https://www.energie-effizienz-experten.de/energieeffizienz-experten-fuer-foerder...

Viele Grüße

Christina

Interhyp AG

Antwort
von Hillermann, 38

Die Zinsen sind gerade günstig, doch wie die Börse keine Einbahnstrasse ist so ist das Zinsniveau auch keine Einbahnstrasse. Bitte nicht nur unbedingt finanzieren nur weil die Zinsen gegen Null tendieren. Wenn, dann sollte man unbedingt ein Volltilgerdarlehen in beispielsweisen 15 oder 20 Jahren einbauen um Zinssteigerungen zu vermeiden.

Kommentar von Ddmwegen2 ,

Was wäre wenn man sich für ein 5 Jahres Darlehn entscheidet, dann kann man doch wechseln nach 5 Jahren? Wobei dann er Zins im Vergleich zu anderen Banken wohl auch nicht besser sein kann oder?

Antwort
von FrauFriedlinde, 51

Mit Bau und Grundstück kommst du auf deutlich mehr als 250tsd. Eher 350 tsd. Gehen wir mal von 200 € qm aus/ also 700 qm das deutsche Durschnittsgrundstück 140 tsd. Das Haus 180 tsd bei 130qm sind schon 320ts€ und dann noch die Nebenkosten 30-40 tsd

Kommentar von Ddmwegen2 ,

Ja nur dabei spart man an den Zinsen meine ich. Sind bei den Nebenkosten alles mit inbegriffen wie Abfluss, Elektrik und Wasser? Mit wie viel Geldbeutel kann man dann noch für sanitär Einrichtung rechnen?

Kommentar von FrauFriedlinde ,

Ich bau auch gerade ( oder bald) und die Preise beziehen sich auf bezugsfertig/ mittlere Qualität/ kfw 70. Zinsen sind quasi null.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community