Frage von skarr, 89

Haus Kauf Steuern sparen?

Hallo,

Ich werde das Haus für 185.000€ von meinem dad kaufen! Gibt es Möglichkeiten steuern zu sparen? Oder sonstige Kosten zu sparen!

Vorgezogenes Erbe fällt weg da ich eine Schwester habe und sie Ansprüche hatte!
Soweit ich weiß fällt die Grunderwerbssteuer ja eh weg wegen Familienmitglied

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von michi57319, 39

Ich mache mir da eher Gedanken wegen dem irgendwann anfallenden Erbe!

Zahlst du einen reellen Preis? Zahlt dein Vater quasi das vorgezogene Erbe aus der Kaufsumme an deine Schwester aus?

Das wird immens wichtig, wenn dein Vater irgendwann verstirbt. Darum solltest du dich jetzt schon im Zuge des Hauskaufs kümmern. Auch wenn es nicht zu deinen Käuferpflichten gehört.

Ich sag's nur aus eigener Erfahrung im Familienkreis.......

Kommentar von skarr ,

Ich bezahle zu 100% den reellen Preis. Wir haben das Haus schätzen lassen

Kommentar von michi57319 ,

Dann solltest du deinen Vater sehr dringend darum bitten, den Betrag nicht zu verjubeln, sondern den Anteil deiner Schwester JETZT auzuzahlen.

Kommentar von Hefti15 ,

Welchen Anteil für die Schwester und warum jetzt schon auszahlen? Er hat doch dem Vater den Marktpreis gezahlt, also selber nichts "geschenkt" bekommen. Also, warum soll der Vater nun der Schwester was auszahlen, wenn er (also der Vater) was zum Marktpreis an sein anderes Kind verkauft hat?

Kommentar von skarr ,

Ich denke wenn ich den vollen Kaufpreis zahle hat meine s berstet kein Anspruch mehr auf das Haus oder?

Kommentar von michi57319 ,

Nein, hat sie nicht. Aber dennoch hat sie ja Anspruch auf einen Erbteil/Pflichtteil. Von dem, was nach dem Ableben der Eltern noch übrig ist. Sofern sie sich als gegenseitige Erben eingesetzt haben. Da ist dann keine Rede mehr davon, daß es ja DEIN Geld war, welches vielleicht noch übrig ist und geteilt werden muss.

Ich hoffe nur, daß alle Kauf- und notariellen Verträge hieb- und stichfest sind.

Bei uns waren sie es, trotzdem kamen die Schwestern meines Vaters wie die Geier über das Haus geflogen.

Es gab unschöne Szenen, am Tag der Beerdigung meiner Oma.

Ich bin auch drauf und dran, das Haus meiner Eltern zu kaufen. Fallstricke gibt es dabei jedoch reichlichst und ich weiß einfach um den Neid der anderen, weil man seine Immobilie ja weiterentwickelt und für seine Zwecke passend macht, sprich aufwertet.

Kommentar von Hefti15 ,

Na ja, so schwierig ist dies nicht. Am allerwenigsten muss man sich doch um deinen Punkt "Kauf- und notariellen Verträge hieb- und stichfest" machen. Notare sind keine Amateure und es geht hier um ein Allerweltsgeschäft für einen Notar - Verkauf eines bebauten Grundstückes.

Und bei dem Kauf von dem Haus von deinem Eltern gibt es doch nicht "reichlich Fallstricke". Wird der Marktwert gezahlt, dann nützt keinem Erben sein "Neid".

Als einziger Tipp sollte man wohl anfügen, dass es äußerst sinnvoll ist, vor dem Kauf sich ein Gutachten über den Wert des Hauses einzuholen. Wenn man dies hat und dann noch den entsprechenden Kaufpreis zahlt, dann möchte ich mal sehen, wo die "Anderen" die neidisch sind, da rechtlich "angreifen" wollen.

Kommentar von skarr ,

Welchen Anteil und wovon?

wenn ich den reellen Preis für das Haus bezahle an meinem dad, ich wüsste nicht warum meine Schwester Anspruch auf das Haus hat? Oder das Geld was er dir das Haus bekommen hat?

Kommentar von ctest ,

Solange Du das Haus zu einem einigermassen korrekten Preis kaufst, hat das nichts mit dem späteren Erbe zu tun. Du kannst ja auch ein Haus von jemand anderen kaufen und da kommen dann keine "Erben" und wollen das halbe Haus.

Du bezahlst Deinem Vater das Haus. Das Haus gehört dann DIr alleine. Dein Vater hat ja das Geld dafür bekommen.

Selbst wenn er sich dann eine fesche Sennerin anlacht und das Geld mit ihr, für den Kauf, von Kühen und Melkschemeln, auf den Kopf stellt, ist das nicht Dein Problem ... bzw. nur in sofern, dass Du halt, zusammen mit Deiner Schwester, nur noch die Kühe und Melkschemel "erbst".    

Kommentar von skarr ,

Gut was mein dad dann mit dem Geld von mir macht ist ja seine Sache. Da rede ich ihm auch nicht rein!
Vielen Dank :)

Kommentar von skarr ,

Es ist geschätzt worden von der Sparkasse! Also alles korrekter preis 👍🏻👍🏻

Antwort
von herakles3000, 38

Durch Moderniesierung kann es zb Auch Steuerliche Vorteile geben zb bei der Heizungsanlage wen dort noch eine Alte Anlage ist (zb 20 jJhre Alt).!Selbet eine Finanziele förderung kann unter Umständen Möglich sein.!

Kommentar von skarr ,

Vielen Dank :)

Kommentar von Hefti15 ,

Nicht zu vergessen, dass man die Handwerkerleistung (Arbeitslohn) in den Grenzen vom §35a(3) EStG absetzten kann.

Ist ja i.d.R. immer so, dass man ein Haus, dass man kauft im zu einem gewissen Grad renoviert.

PS: Ich gehe davon aus, das der Fragesteller da einziehen möchte.

Kommentar von skarr ,

Jop

Antwort
von Lusche79, 34

Billiger wäre eine Wohnung, da zahlt man Miete, Strom, Essen, Wasser, Einrichtung, etc. Beim Haus kommen noch instand haltungskosten dazu (spätestens nach 4 Jahren wird's teuer). Aber Steuerliche vorteile sind mir in diesem Fall unbekannt.

Kommentar von skarr ,

Im Alter gibt es für mich nichts besseres als ein abbezahltes Haus zu besitzen und keine Miete zu zahlen! Zumal die Mieten eh immer teurer werden! Außerdem soll das Haus in Familienbesitz bleiben!👍🏻

Kommentar von Lusche79 ,

Es war ein Vorschlag von mir, du musst ihn ja nicht zu Herzen nehmen. Ich bin irgendein Fremder aus dem Internet, der seine Meinung dazu gesagt hat. :D

Kommentar von skarr ,

Alles gut 👍🏻

Antwort
von baghera, 16

wenn du kosten sparen willst: warum kein vorgezogenes erbe und du zahlst deine schwester aus? dann wärst du nur mit ca. der hälfte der kaufsumme dabei und könntest den rest in eine evtl. modernisierung stecken...

ansonsten kannst du kosten ´sparen´ , indem du nichts in die immobilie steckst, weder renovierungs- noch modernisierungskosten. allerdings wird dir als neueigentümer (denn das bist du, wenn du das haus kaufst, statt es dir z.t. vererben zu lassen) doch einiges von gesetztesseite aus der abteilung gebäudedämmung zugemutet, also müsstest du doch ggf. investieren, es sei denn, dein vater hat das haus immer auf dem neusten stand der energieeinsparverordnung gehalten (dach-, mauer-, etc-isolierung).

wenn ich die diskussion hier richtig verstehe, möchtest du die ganze erbschaftsdebatte umgehen und wie ein richtiger käufer auftreten; dein vater ist dann ebenfalls ein ´richtiger´ verkäufer, der zum marktpreis verkauft. und warum solltest du dann von der grunderwerbssteuer befreit werden??? das wäre mir neu.

du musst dich schon entscheiden: entweder bist du (teil-) erbe, dann entfällt die grunderwerbssteuer (denn du erwirbst ja nichts, sondern erbst) oder du kaufst, dann wird die grunderwerbssteuer fällig, zzgl. notar- und anderer nebenkosten.

steuern sparen: kannst du weder weder bei kauf noch bei erbe, wenn du das haus selbst bewohnst. steuern kannst du nur sparen bzw. geltend machen, wenn es verluste aus vermietung und verpachtung gibt, d.h. du vermietest das haus. dann kannst du alle aufwendungen, die zum erhalt/ modernisierung des hauses notwendig sind, steuerlich geltend machen. diese kosten mindern den erlös aus der vermietung, wirken also steuermindernd.

aber da du offenbar selbst drin wohnen willst: da gibts nichts, was du ´sparen´ kannst. mir scheint die idee mit dem hauskauf nicht ganz ausgegoren. falls du einen steuerberater hast, frag den, was du bei welcher variante ´sparen´ kannst. lass es dir bitte genau durchrechnen, damit dir das alles nicht auf die füße fällt. viel glück!!

Kommentar von skarr ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ja aber mein dad bezahlt ja nicht 25 Jahre für ein Haus um es dann für ein appel und ein Ei zu vererben! Das Geld soll für seine Rente sein, neues Boot, Urlaub etc. pp

Kommentar von baghera ,

achso, das ist der plan. sorry, das wusste ich nicht. für mich las sich das so, als ginge es um die schwester und irgendwelche erb- probleme oder ansprüche. mit der grundsteuer hast du recht; auch da habe ich mich versehentlich bei der schwester aufgehalten :o(

Kommentar von skarr ,

Grunderwerbssteuer fällt unter angehorigen 1. Grades komplett weg ;-)

Kommentar von skarr ,

Alles gut 😊😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten