Frage von Infomaster234, 46

Haus in Trennung bzw. vor Trennung zur hälfte Au mich überschrieben beim Notar ohne Zugewinnausgleich. Hat meine Ex jetzt noch Anspruch auf Zugewinn?

Zugewinn

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Infomaster234,

Schau mal bitte hier:
Trennung Scheidung

Antwort
von rasperling1, 37

Wenn der Zugewinn beim Notar nicht ausgeschlossen wurde, besteht weiterhin eine Zugewinngemeinschaft und es kann ein Zugewinnausgleich verlangt werden. Welche Vermögensverschiebungen es während der Ehe gegeben hat,. ist unerheblich. 

Du bist während der Ehe um ein halbes Haus reicher geworden. Dieses Vermögen zählt zu Deinem Zugewinn, denn Du bei einer Scheidung ausgleichen musst. Wenn es ansonsten weder bei Dir noch bei Deiner Frau Zugewinn gibt und auch keine Schulden vorhanden sind, mit anderen Worten wenn es nur um das Haus geht, musst Du Deiner Frau den halben Wert Deiner Hälfte, also einen Viertel Wert des Hauses, ausgleichen. 

Kommentar von Infomaster234 ,

Die Hälfte oder ein Viertel von dem Haus ? Das habe ich nicht verstanden .... Danke im Voraus

Kommentar von rasperling1 ,

Ganz einfach: Wenn das Haus insgesamt - nach Abzug von Schulden - derzeit 100.000,- Euro wert ist, so ist Deine Hälfte 50.000,- Euro wert. Da Du die Haushälfte während der Ehe bekommen hast, bist Du also während der Ehe um 50.000,- Euro reicher geworden. Da beim Zugewinnausgleich die Hälfte des Zugewinns an den anderen Ehegatten ausgeglichen werden muss, musst Du Deiner Frau also 25.000,- Euro ausgleichen. 

Natürlich muss man auch Dein sonstiges Vermögen betrachten: Vielleicht hast Du noch weiteres Vermögen während der Ehe erzielt oder vielleicht hast Du Schulden. Das muss man beim Zugewinn alles insgesamt berechnen. 

Außerdem muss man natürlich prüfen, ob umgekehrt Deine Frau einen Zugewinn an Dich ausgleichen muss. Das wird dann saldiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten