Haus gekündigt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten


Nun habe ich heute die Kündigung bekommen


Also die Kündigung droht nicht nur. Der Vermieter hat jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Ist die Kündigung fristlos + zusätzlich fristgerecht?

Vermutlich und mit Recht, denn im Gesetz (§569 BGB) steht:


(2a) Ein wichtiger Grund im Sinne des § 543 Absatz 1 liegt ferner vor, wenn der Mieter mit einer Sicherheitsleistung nach § 551 in Höhe eines Betrages im Verzug ist, der der zweifachen Monatsmiete entspricht.


Zwei Monatsmieten Kaution im Rückstand und die Kündigung ist perfekt, denn natürlich hättest Du die Kaution wenigstens teilweise wieder auffüllen müssen, sodass es etwas weniger als zwei und schließlich jetzt weniger als eine Monatsmiete wäre, denn lt. §543:


in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit
der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die
Miete für zwei Monate erreicht.


Das ist bei Dir locker der Fall.

Zahle nach nutze eine Bank als Bank und nicht den Vermieter oder versuche woanders Geld aufzutreiben. (Arbeitgeber?)

Versuche, die Rückstände so schnell wie möglich abzutragen, damit wenigstens nur mehr die fristgerechte Kündigung gilt und Du für Deine Wohnungssuche eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung vom jetzigen Vermieter bekommen kannst.

Und denke daran: Auch wenn Du jetzt gekündigt bist, die Kaution muss dennoch aufgefüllt werden.

Der nächste Schritt des Vermieters, wenn Du nicht bezahlst, ist ein gerichtlicher Mahnbescheid bis hin zum Vollstreckungsbescheid und dann wird er ggf. Deinen Lohn pfänden lassen und Dein Konto sperren lassen. Außerdem wird er unabhängig davon sein Vermieterpfandrecht ausüben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kaution ist nicht zum "abwohnen" gedacht.  Mietrückstände können durch die Kaution erst nach Beendigung des Mietverhältnisses gedeckt werden. Insofern ist dir dein Vermieter sehr entgegen gekommen, aber du hättest die Mietrückstände trotzdem zahlen müssen um die Kaution wieder aufzufüllen. Du schuldest nun also die Kaution und eine Monatsmiete. Die Kündigung ist durchaus rechtens. Eine fristlose Kündigung kannst du nur durch Zahlung aller Außenstände heilen. Wurde hilfsweise fristgemäß gekündigt, bleibt diese aber bestehen.

Nun habe ich heute die Kündigung bekommen, obwohl ich in den letzten Monaten stets bemüht war die Miete pünktlich zu zahlen.

Aber halt nur in den letzen Monaten. Sich zu bemühen reicht nicht aus und wird auch nicht honoriert. Bemühen bedeutet ja nicht zeitgleich, dass du das auch hingekriegt hast. Würdest du deinem Arbeitgeber einen Orden verleihen, wenn der sich nur bemüht, dein Gehalt pünktlich zu zahlen? Entgegen vielfacher Meinungen sind Vermieter nicht zwangsläufig auch Millionäre und schon gar keine Kreditgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du mit zwei Mietzahlungen oder zwei Kaltmieten Kaution in Verzug bist, ist  unerheblich.

Hier der Verweis auf §§ 569 (2a) und 543 (2) Pkt. 3 BGB.

Folglich kann der Vermieter das Mietverhältnis fristlos kündigen. Wenn es sich um eine erstmalige fristlose Kündigung handelt, kannst Du diese mit Zahlung des gesamten Rückstandes heilen.

Eine möglichweise zusätzlich und hilfsweise ausgesprochene ordentliche Kündigung bleibt hingegen bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Demnach schuldest Du ihm ja schon drei Mieten, oder hattest Du damals die zwei Mieten, die er von der Kaution abgezogen hatte, zurückbezahlt?

Falls nicht, ist die - fristlose sogar auch - Kündigung rechtens. Da hülfe nur noch, alle Aussenstände sofort zu bezahlen und ganz lieb bitte, bitte zu sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vermieter hat schon mal 2 MM mit der Kaution verrechnet?

Dann hätte die Kaution wieder von Dir "aufgefüllt" werden müssen.

Denn auch ein fehlender Kautionsbetrag in Höhe von mindestens 2 KM berechtigt den Vermieter zur fristlosen Kündigung.

Du kannst die fristlose Kündigung unwirksam machen in dem Du zumindest den offenen Kautionsbetrag unverzüglich zahlst.


Nun habe ich heute die Kündigung bekommen, obwohl ich in den letzten Monaten stets bemüht war die Miete pünktlich zu zahlen.

Bemühen reicht nicht.

Übrigens kann der Vermieter auch kündigen wenn die Miete mehrfach unpünktlich gezahlt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung ist rechtens. Allerdings war die Aufrechnung der Mietschulden mit der Kaution binnen des Laufens des Mietvertrages widerrechtlich. Die Kaution darf erst nach Beendigung des Mietverhältnisses in Anspruch genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die interessante Frage. Wenn die Entnahme aus der Kaution zu einer Minderung der Kaution geführt hat, besteht ein Rückstand von einem Monat. Wenn die Kaution aber nicht reduziert wurde, besteht jetzt ein Rückstand von drei Monatsmieten. Das reicht für eine erfolgreiche Räumungsklage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit bezahlen , umgehend hättest du die Möglichkeit 

widersprechen,  für was ? 

Wenn du nicht ausziehst  dann müsste der Vermieter klagen 

allerdings , bei Erfolg  des Vermieters zahlst du diese Kosten auch noch 

suche lieber das Gespräch mit deinem Vermieter 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?