Frage von Lundtschatt, 41

Haus erbaut ca.1930?

Wir haben in dem Keller unseres 1930 erbauten Hauses eine Kernbohrung machen wollen ,( Außenwand ,zum Garten wegen Strom und Wasser Anschluss ) was nicht nötig war denn wir stellten fest ,dass die Außenwand( Keller ) nur aus Lehm besteht . Nachdem wir im Garten ein Loch gegraben hatten kamen wir quasi mit dem Fingern durch die Wand . Ansonsten ist das Haus für ziemlich viel Geld gerade komplett renoviert. Aber nun habe ich Angst das alles zusammen kracht. Was Tun ?

Antwort
von PoisonArrow, 16

Auch 1930 hat man kein Fundament aus Lehm erstellt. Das würde bedeuten, dass sämtliche Wände der darüber liegenden Geschosse Risse haben und keine davon gerade ist.

Warum diese Kellerwand völlig aufgeweicht ist (Salpeter?), kann ich nicht sagen.

Wer Euch einen Rat geben kann, ist ein Bausachverständiger oder evtl. ein Maurermeister / Bauunternehmen vor Ort.

Architekten oder Statiker (Antwort von fusselchen70) sind die falsche Adresse.

Grüße, ----->

Kommentar von Loreley30 ,

selbstverständlich sind auch Architekten und Statiker die richtige Adresse. Man darf sich nur nicht an die "Künstler" unter diesen wenden.

Antwort
von pharao1961, 13

Das sollte sich ein Statiker ansehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten