Frage von Harsii, 32

Haus bauen mit Architekten oder Baufirma?

Hallo wir möchten gerne ein Haus bauen. Am Wochende sehen wir uns Fertighäuser an um Ideen zu sammeln und eine Kostenberechnung machen zu lassen. Mein Lebenspartner kennt einen Architekten sind Bekannte aus der Familie.. dieser meinte er könnte uns das wesentlich günstiger machen und nach unserem Wunsch anfertigen.. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit Architekten, Bauunternehmern etc.

Antwort
von sonnymurmel, 15

Ein Architekt schließt eine Baufirma nicht aus........

oder meinst du ein schlüsselfertiges Haus - alles aus einer Hand-?

Meine Erfahrung:

Wir haben mit einem Architekt und eben  mit den Firmen der verschiedenen Gewerke  gebaut.

Das ist bzw. war teilw. zwar sehr anstrengend weil wir auch viel Eigenleistung gemacht haben. Ich muss sagen, wenn man handwerklich geschickt ist und den nötigen Sachverstand mitbringt ist es m.E. besser so zu bauen. Man hat  viel mehr Einfluss auf sein "Häusle" ;-)

Ich will jetzt aber auch die Fertigbau-Häuser nicht schlecht reden.....im Bekanntenkreis wurden auch  Häuser in der Bauweise  erstellt.

Es ist lt. deren Aussage entspannter- allerdings kostet jede Änderung extra und die Eigenleistungen wirken sich  m.E. nicht so kostenersparend aus.

Der Vorteil: Man gibt einem den Auftrag und kann dann idealerweise in absehbarer Zeit in ein fertiges Häusle einziehen.

Wie gesagt, das ist nur meine/unsere Einschätzung- und wir würden wieder genauso machen.

Lg und viel Spass bei eurem Abenteuer "Bauen" ;-)


P.S. Ich gebe Pharao recht: Baut nicht mit Bekanntschaft oder Verwandtschaft.

Das geht -auch aus der Erfahrung gesprochen- nicht gut.


Antwort
von DieRaumagentur, Business, 17

Baufirmen als Generalunternehmer gehen immer flexibel auf die Wünsche der bauherren ein, solange diese sich innerhalb der Auswahlmöglichkeiten des GU befinden. Sobald es darüber hinausgeht, wird es schwierig und teuer.

Oft wird dann die KO-Karte der Gewährleistung gezogen, aber zuvor werden wegfallende Leistungen nur im Sachwert abgezogen, hinzugekommene Leistungen aber nach Sachwert und Fertigung angerechnet...

Wählt lieber den Architekten, vorausgesetzt er hat schon Erfahrungen in der erstellung von Projekten dieser Größenordnung und mit Privatkunden, und ihr habt zu ihm einen guten Draht.

Antwort
von willimatt, 7

Es gab auf dem deutschen Markt vor Jahren auch ehrliche Baufirmen mit eigener Planungsmannschaft. Das kann Kosten und sogar allerhand Bauzeit sparen, weil der Aufwand für die Abnahme bestimmter Leistungen entfällt.

Wenn man nicht aus dem Hochbau kommt, sollte man aber nach Möglichkeit jemanden vertraglich gebunden haben, der die Leistungen abnimmt (evtl. koordiniert) und die Ausführung im Auftrage des AG kontrolliert.

Mit der verantwortungsvollen Aufgabe sollte man jemanden beauftragen, der solche Arbeiten schon einige Jahre gemacht hat und den man dafür (Bonität) notfalls auch vor den Kadi ziehen kann.

Antwort
von lifefree, 6

Fertighäuser ersparen viel Ärger und Zeit, bieten Festpreis , sehr kurze Bauzeit und festen Termin für Fertigstellung, haben aber einen niedrigeren Wiederverkaufswert.Mit Baufirma ist wohl Bauträger gemeint, der ein konventionelles Haus zum Festpreis und festen Termin komplett erstellt.Wenn ihr mit einem Architekten bauen wollt, dann schaut euch Häuser an, die euch gefallen und erkundigt euch bei den Besitzern der Häuser nach den Erfahrungen die sie mit dem Architekten gemacht haben. Architektenhäuser haben für den einen Vorteil, der individuelle gestalterische Ansprüche an Entwurf und Ausführung stellt.Der Nachteil: meist teurer als vergleichbare Fertighäuser oder Häuser vom Bauträger , kein garantierter Fertigstellungstermin.

Antwort
von pharao1961, 13

Beides hat Vor- und Nachteile, wobei ich die Variante mit der Baufirma bevorzuge, weil die die Planungsleistungen garantiert nicht nach HOAI abrechnen.

Euer befreundeter Architekt wird das sicher auch nicht tun, aber ich habe in meiner 35-jährigen Berufspraxis gelernt:

Arbeite nicht für oder mit Verwandtschaft oder Bekanntschaft!!!

Was macht ihr, wenn irgendwas nicht funktioniert oder schief läuft? Geht ihr dann mit dem vor Gericht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten