Frage von TheExpendable91, 74

Haus bauen - Wie vorgehen?

Hallo, ich habe vor mir irgendwann - nicht heute, nicht nächsten Monat, auch nicht nächstes Jahr - meinen Traum zu erfüllen: Ein Haus bauen lassen. Ich wollte mich aber mal erkundigen ob jemand Tipps für mich hat, oder auf was alles zu achten ist und wie die korrekte Vorgehensweise wäre? Bin für alle Tipps und Informationen dankbar.

Antwort
von Gustavolo, 19

Deine Bauabsicht solltest du erst dann in Angriff nehmen, wenn u. a.

1) du über ein Eigenkapital von mindestens  20 %, besser noch 30 %, der angemessenen Grundstücks- und Baukosten verfügst,

2) darüberhinaus mindestens 10 % für Nebenkosten (Notar, Grundbuchamt, Finanzamt, Makler)  parat hälst,

3) du über ein langfristig gesichertes Einkommen verfügst, aus dem du rechnerisch  40 % für den Annuitätendienst des Fremdmittelgebers (6 %) aufzubringen in der Lage bist.

Empfehlung: Bevor du dich für das letzte Abenteuer eines Hausbaus mit den vielen unbekannten Risiken entscheidest, solltest du prüfen, ob du eher dem Erwerb eines fertigen,  neuwertigen, Hauses den Vorzug gibst.  

Antwort
von ChristianLE, 31

Bevor Du überhaupt überlegst, was, wie und wo Du baust, sollte erst einmal die Finanzierung, bzw. dein Kapital geklärt sein.

Ca. 15% der Baukosten musst Du mindestens als Eigenkapital zur Verfügung haben.

Der Rest ist zu komplex, um das in wenigen Sätzen zu umschreiben. Erst einmal solltest Du wissen, was Du willst.

Kommentar von unddannkamessah ,

Besser 25-30%, sonst bekommst du auch kaum Kredite.

Kommentar von ChristianLE ,

Je mehr, desto besser. Hier geht es mir, aber um die Kaufnebenkosten, die ca. 15% betragen und neuerdings aus dem Eigenkapital bedient werden müssen.

Antwort
von schaerschweiz, 12

Die Bemerkungen zur Finanzierung, zur Grundstückbeschaffung, zu den Bewilligungen etc. sind meist zutreffend. Das brauchst Du aber erst detailliert abzuklären, wenn die Sache wirklich spruchreif wird. 

Die meisten Bedingungen ändern nämlich immer wieder, was Dich aber nicht daran hindern sollte, Dich über Entwicklungen auf diesem Gebiet laufend und ohne allzuviel Zeitaufwand zu informieren.

In der Zwischenzeit ist es aber durchaus nützlich, wenn Du Dich an Messen und Ausstellungen, auch Fertighausaustellungen, Besichtigungen von Neubauten, Fachblättern und Fernsehsendungen etc. informierst und auch mit Leuten sprichst, die schon gebaut haben. 

So gewinnst Du einen besseren Überblick darüber, was ein Hausbau bedeutet, was alles falsch laufen kann, auch was "richtig" ist, wo es Kostenfallen und anderen Ärger gibt etc. etc.

Wenn Du mit den Gedanken auf diese Weise spielst, so konkretisieren sich Deine Ideen praktisch "von alleine" und Du wirst gut vorbereitet in das Abenteuer Hausbau einsteigen.

Antwort
von Thomas13597, 8

Bauen ist eine komplexe Angelegenheit. In den Checklisten sind viele Schwerpumkte angeführt, die zu beachten sind. http://www.bauratgeber-deutschland.de/hausbau/checklisten/


Antwort
von Pilgrim112, 35

Erstmal mit der Bank abklären wie hoch dein Budget sein kann, davon ziehst du min 15%ab dann weißt du was dein haus mit Grundstück kosten kann.  Dann machst du dir Gedanken über das was du möchtest( Holzhaus, Stein, Bungalow oder 1½geschosse, dachstrom, Niedrigenergiehaus etc. Etc) 

Du musst wissen wo du bauen willst, hast du das Grundstück? Sonst einen Notar einschalten und das Grundstück kauen. 

Dann holst du dir von den Bauträger Angebote ein.  Wo du das beste Gefühl hast, unterschreiben.... 

Ich baue seit einem Jahr an meinem Traumhaus von der Firma Fjorborg aus Flensburg.  Ich mache alles selbst und werde wohl nächsten Monat einziehen. 

Bei Fragen darfst du mich gerne kontaktieren. 

Kommentar von TheExpendable91 ,

Danke dir. Wenigstens eine vernünftige Antwort hier. :)

Antwort
von etcetera123, 17

Spare! Und dann geh zu jemand, der etwas davon versteht und lass dich anständig beraten! Das ist viel zu komplex und aufwändig, dir das hier zu beantworten.

Antwort
von Mignon4, 35

Das Thema Hausbauen ist so komplex, dass man es nicht in wenigen Sätzen schildern kann. Du findest im Internet ganz viel Tipps.

Antwort
von ersterFcKathas, 30

du überlegst sehr viel  :o)

eimmal willste einen aktienhandel eröffnen

einmal willste ein mietshaus bauen

und jetzt ein haus bauen..... könnteste dich für eines endscheiden ??

Kommentar von unddannkamessah ,

Wieso? Fragen darf man doch? Und jeder sollte sich heutzutage mit Aktien beschäftigen. Das ist die Anlageform der Zukunft.

Kommentar von ersterFcKathas ,

fragen darfst du alles !!  :o)    

Antwort
von josef788, 27

Als allererstene braucht du eine Fläche die du bebauen kannst. Dann brauchst du eine Baugenehmigung. Wenn du die Baugenehmigung hast brauchst du einen Architekten 

Antwort
von pharao1961, 12

Hierüber gibts ganze Bibliotheken. Das kann man hier nicht alles schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community