Hauptmieter zieht aus Untermieter weigert sich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Salue Silberheim

Das Obligationenrecht (das Vertragsrecht zwischen den Vertragsteilnehmern) hat gewisse Grundprinzipien. Deshalb kann ich Dir als Schweizer ebenfalls Antwort geben.

Anitari hat Recht. Deine Schwester ist die Vertragspartnerin der Mieterin.

Die Mieterin wiederum hat einen Vertrag mit Ihrer Untermieterin.

Das heisst also, die Mieterin ist verpflichtet dafür zu sorgen, dass die Wohnung komplett auf das Kündigungsdatum abgegeben wird.

Es ist Sache der Mieterin, dass deren Untermieterin auszieht. Deine Schwester hat keinerlei rechtliche Handhabung, direkt gegen die Untermieterin vorzugehen.

Kann die Mieterin ihren Verpflichtung nicht nachkommen, wird sie, und nicht die Untermieterin, bei Deine Schwester haftpflichtig für den entstandenen Schaden.

Deine Schwester sollte die Mieterin darauf aufmerksam machen, dass sie mit erheblichen Kosten durch den Verzug der Übergabe und für eventuelle Gerichtskosten rechnen muss, wenn es ihr nicht gelingt, Ihren Vertrag gegenüber Deine Schwester einzuhalten.

Die Mieterin muss dann versuchen, ihre Kosten bei der Untermieterin wieder irgendwie reinzuholen.

Jede Vermietung bringt Risiken mit sich. Das hätte die Mieterin wissen müssen, als sie die Wohnung untervermietet hat.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann meine Schwester tun ? Denn sie würde gerne zum 04.10. mit der

Erneuerung aller Elektro und Installationsleitungen beginnen ?

Genau das! Sie sollte die Handwerker einfach beginnen lassen und erst einmal vollendete Tatsachen schaffen. Das Haus hat ab 1.10. leer zu sein und am 4.10. stehen die Handwerker vor der Tür und beginnen damit, die Installationen zu erneuern.

Das bedeutet nun nicht zwingend, dass es ab dem ersten Moment überhaupt kein Wasser und keinen Strom mehr gibt, aber zwischendurch muss auch diese Versorgung gekappt werden und es gibt jede Menge Lärm und Dreck. Es wird verdammt ungemütlich in dem Haus und ich bin sicher, die Ex-Untermieterin wird das nicht lange aushalten.

Sind dann erst einmal vollendete Tatsachen derart geschaffen, dass es keinen Strom und kein fließendes Wasser mehr gibt, ist es endgültig vorbei. Schuld sind dann natürlich die Handwerker, die keine Rücksicht nehmen.

Was hätte Deine Schwester zu befürchten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr eine angemessene Ersatzwohnung stellen oder sie langwierig und teuer herausklagen. Das kann bis zu einem Jahr dauern. Gleich einen Anwalt mit der Interessenvertretung beauftragen. Das ist das Risiko bei vermieteten Wohnungen. Das sollte beim Kauf eingepreist werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von irdenart
22.09.2016, 19:27

HALLO! Es geht um einen Untermieter!!! Die sind in Deutschland sehr viel rechtloser gestellt als "normale" Hauptmieter mit dem ordentlichen Mietvertrag! Schon die Kündigungsfristen gesetzlich sind gegenüber einem Untermieter erheblich kürzer als die gesetzlichen 3 Monate!! Letztendlich ist aber fristgerecht gekündigt in diesem Fall, die Untermieterin hat die Kündigung sogar bestätigt!! Letzteres heißt, die Untermieterin muß zum Termin ausziehen!!! Sie hat nicht widersprochen, sondern dem zugestimmt, und "Pacta sunt servandi" = Verträge/Abmachungen sind einzuhalten, basta!! Da kann Deine Schwester nach dem Termin sogar die Polizei und ein Räumkommando antreten lassen!!

0

Zieht die Untermieterin nicht aus wird es wohl auf eine Räumungsklage hinauslaufen. Und zwar gegen die ausgezogene Mieterin, denn die hat das Haus ja nicht vollständig geräumt zurück gegeben und die Untermieterin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du die nicht einfach mit Polizei von deinem Grund verweisen
Das sie dann jetzt obdachlos ist ist ja wohl ihr Problem
Hört sich vielleicht assi an aber wird es nicht so sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
26.08.2016, 14:03

Die Polizei wird hier nicht tätig.

1
Kommentar von Dave0000
26.08.2016, 19:33

Also wenn irgendjemand in meinem Wohnzimmer sitzt und nicht gehen will hoffe ich wohl ganz stark das die Polizei da hilft
Hausverbot aussprechen und bei Zuwiderhandlung Platzverweis von Polizei veranlassen und wegen Hausfriedensbruch anzeigen

0
Kommentar von Dave0000
23.09.2016, 08:46

Was würde denn passieren wenn die Untermieterin raus geht und man dann einfach seine Schlösser austauscht ?

0