Frage von schnitzelsose, 43

Hattet ihr schonmal ne schlafparalyse?

Hattet ihr schon sowas ? Wenn ja dann schreibt mal bitte was passiert ist mich interessiert das

Antwort
von Dxmklvw, 11

Es ist ein merkwürdiges Gefühl, weil das Erleben als realistisch empfunden wird. Ich hatte so etwas mehrmals.

Irgendwann wurde mir klar (durch bewußtes, jedoch zwangsläufig auch eingeschränkstes Selbstbeobachten während dieses Zustands), was das für ein Zustand ist.

Da ist man teilweise hellwach, aber gleichzeitig befindet man sich teilweise auch in einem Traumzustand. Dieses "hellwach" ist unvollständig, weil bestimmte Wahrnehmungen dadurch fehlen, daß sie sich im Traumbewußtsein befinden.

Das Ergebnis in einem solchen Zustand ist eine verzerrte bis realitätsferne Wahrnehmung, die sogar mit dem noch verbliebenen bewußten Willen ein wenig in der Weise gesteuert werden kann, daß sich Wachbewußtsein und Traumbewußtsein mischen lassen, aber auch trennen lassen, was sich dann anfühlt wie zwei Bewußtseine gleichzeitig.

Ich habe die Sache dann beendet, indem ich den Traumanteil einfach bewußt abgeschaltet habe. Zumindest meine ich, daß ich es bewußt getan habe.

Nachdem ich mir über einige Abläufe klar geworden bin, sind solche Zustände nicht mehr aufgetreten. Einerseits ist das gut so, andererseits ist da meine Neugier, die gerne noch mehr herausfinden würde.

Antwort
von Kristalles, 22

Jap :) war sogar sehr interessant ,da ich damals noch nicht mal wusste,dass es eine ist.

Also schon mal vorweg : gesehene habe ich nichts, da ich in dem Moment nur gehört und "Gefühlt" habe. 

Ich habe gehört wie sich neben mir eine Schranktür geöffnet hat (obwohl neben mir kein Schrank/ oder Tür war) und sich anschließend jemand oder etwas auf meinen Bauch gelegt hat. Dabei hatte ich auch nicht wirklich Angst sondern sehr entspannt. Also Schlafparalysen müssen nicht immer der "Horror" sein.

Antwort
von misscassi, 2

Ja und bei mir ist jede Schlafparalyse ein "Horror". Nicht das ich jetzt Angst habe, aber was ich sehe, höre und fühle ist einfach nicht schön. Als ich erfahren habe was das ist, hatte ich keine Angst mehr.

Um aus der Paralyse rauszukommen, habe ich meine Atmung in eine unregelmässige und kräftige Atmung geändert, damit ich meinem Körper signalisieren kann, dass mein Bewusstsein noch nicht "eingeschlafen" ist.

Bei mir war das so, dass ich auf dem Bett lag (meistens kommts auf der Rückenposition). Danach fühlte/hörte ich einen komisch fliessenden Übergang zur Lähmung. Ich konnte mich nicht mehr Bewegen und spürte einen komischen Druck auf meinem Körper. Angehört hat es sich wie wenn jemand ganz leise und lange haucht. Ich habe Umrisse von Wesen gesehen, obwohl sie in Wirklichkeit nicht da waren und manchmal hat es laut geknallt. Wenn man weiss, dass es nur eine Paralyse ist, dann weiss man auch, dass man sich davor nicht fürchten muss. Denn dies ist ein natürlicher Prozess welcher immer hervortritt wenn man schläft, um die geträumten Bewegungen nicht in der Realität auszuführen. Ansonsten würden wir Schlafwandeln und mit den Armen und beinen rumfuchteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community