Hattet ihr auch solche gedanken das ihr (du selbst) das Leben eigentlich nur eine vorstellung ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles ist eine Illusion. Zum Beispiel:

Als die Wissenschaftler zum ersten Mal die Sonne in das Zentrum des Sonnensystems stellten und erklärten, dass die Erde sich um die Sonne dreht, gab es riesige Verblüffung und Betroffenheit. Die ganze Idee war selbstverständlich falsch, nichts war so sicher als die Bewegung der Sonne über den Himmel, und jeder konnte sie hinter den Bergen aufsteigen und im Meer versinken sehen. Gelehrte wüteten, und Wissenschaftler wiesen die Idee als verrückt zurück. Und dennoch haben die Beweise letztendlich alle Meinungen überzeugt.

Wir sprechen von einer Glocke als ein „tönender Körper“, außerdem wissen wir, dass alle Glocken Schwingungen in der Luft erzeugen. Wenn diese Schwingungen die Rate von sechzehn Vibrationen pro Sekunde (16 Hz)
erreicht, verursachen sie einen Ton, welcher mit dem Geist gehört werden kann. Es ist auch für den Geist möglich, Schwingungen bis zur Rate von 38.000 Vibrationen pro Sekunde (bis 20 kHz) zu hören. Wenn die Zahl der Rate nach 38.000 zunimmt, ist es wieder Stille, so dass wir erkennen, dass der Ton nicht in der Glocke, sondern in unserem eigenen Geist ist.

Wir sprechen und denken sogar an die Sonne als „das Licht“. Und doch wissen wir, dass sie einfach nur Energie abgibt, die im Äther in der Rate von vierhundert Millionen Schwingungen pro Sekunde erzeugt und somit das
verursacht, was die Lichtwelle genannt wird. Somit wissen wir, dass das, was
wir Licht nennen, einfach nur eine Form der Energie ist und dass das einzige
Licht, welches existiert, das Gefühl ist, das durch die Bewegung der Wellen in
unserem Geist verursacht wird. Wenn die Zahl der Rate noch weiter zunimmt, so ändert sich das Licht in der Farbe, jede Änderung der Farbe wird durch die
kürzere und schnellere Schwingung verursacht. So dass, obwohl wir davon
sprechen, dass die Rose rot, das Gras grün oder der Himmel blau ist, wir
wissen, dass die Farben nur in unserem Geist bestehen. Diese Farben sind die Sinneseindrücke, die wir durch die Lichtwellenschwingung erfahren. Wenn die Schwingung von vierhundert Millionen pro Sekunde reduziert wird, wirkt es für uns nicht mehr als Licht sondern wir erfahren das Gefühl der Hitze. Es ist
deshalb offensichtlich, dass wir nicht von den Beweisen der Gefühle für unsere Information bezüglich der Wirklichkeit von Dingen abhängen können, so wie wir glaubten,dass sich die Sonne bewegte, dass die Welt flach statt rund war, dass die Sterne ein Stück des Lichtes statt riesengroßer Sonnen waren.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh ja. Zumindest in der Hinsicht, dass ich eigentlich nur eine Art von virtueller Realität für einen kollektiven Traum erlebe. Es wäre schon interessant, wenn man diese Erkenntnis, sofern sie denn zutrifft, nutzen kann, um die Welt etwas besser zu machen, oder auch aus dieser VR wieder aufzuwachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage gibts schon benutz die suchfuinktion danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
08.03.2016, 07:33

Da ist diese Frage bei weitem nicht die einzige, aber ich denke, dass man es bei Fragestellern mit weniger als 1000 Punkten noch gerade so entschuldigen kann. Denn dann ist man hier ja fast noch ein Noob. ;)

0

Jaja, manchmal denke ich das ist alles nur eine: "Matrix" :'D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ja auch. Was du erlebst, ist eine Simulation deines Gehirns für dich. Du, also dein Bewusstein, ist nur ein kleiner Teil, von dem, was in deinem Gehirn passiert. Und das Bewusstsein ist wahrscheinlich der Teil, der am wenigsten zu sagen hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?