Frage von Arianator0204, 53

Hatten die Menschen im alten Ägypten Nachnamen?

Antwort
von Namenlos002, 32

Ich glaube nicht...zumindest in Zentraleuropa sind Familiennamen erst gegen Ende des Mittelalters aufgekommen (Adel natürlich ausgenommen).

Antwort
von DerJustinBieber, 30

Oft wurden damals die Menschen nach Gottheiten benannt. Meist hatten sie nur einen Namen, der aber ein Satz bedeutet, wie: Sathathor, «Tochter der Hathor»,

Also klassische Vor und Nachnamen hatten sie wohl eher nicht.

Aber schau mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/altaegyptische-namen

Antwort
von MKausK, 42

Manche Tutch Anchamon hatte einen

Kommentar von Ranzino ,

Naja, das war kein Name, sondern ein ellenlanger Satz.  :D

Tutanchamun heqa Iunu schema Nebcheperu-Re-heqa-maat

Lebendes Abbild des Amun, Herrscher des südlichen Iunu (Heliopolis) Herr an Gestalten, ein Re, Herrscher der Maat

Und das sind nur 2 seiner 5 Namen. :)

Antwort
von voayager, 9

Nein so etwas wie einen Familiennamen gab es im gesamten Altertum nicht.

Antwort
von Calim8, 14

Ich glaub´s ´nixt .sethos der I-te amenohis der dritte.direkte nachnamen wie meyer,schulz nich´t ist mir echt nicht bekannt.die einfachen bürger hatten meiner´Meinng nicht. google mal

Antwort
von AnnalenaEva, 31

Ja, sie hatten welche, solche wie z.B. El Hadary, Emam, Said, usw.

Kommentar von Fontanefan ,

Kannst du auch nur ein Beispiel für die Verwendung dieser Nachnamen im Altertum nennen? 

Der früheste Träger eines dieser Nachnamen den ich gefunden hae, war der Gefährte des Propheten Mohammed Abū Saʿīd al-Chudrī (613–693). 

Die Bestandteile der Pharaonennamen sind nicht  Nachnamen im heutigen Sinne, sondern Teile der individuellen Bezeichnung des Herrschers (im deutschen Sprachraum vgl. Heinrich der Löwe oder Friedrich Barbarossa). Unterhalb der Stufe der Pharaonen habe ich aber nicht einmal solche Beinamen gefunden. Das heißt aber nicht, dass es solche Beinamen nicht gegeben hätte.

Antwort
von Ranzino, 17

Nein, höchstens halt ihren Beruf als nähere Bezeichnung. 

"Dem Mandulis, Sohn des Horus, widmet dies

Nesmeterachen für immer und ewig, der Sohn des Nesmeter, des zweiten Priesters der Isis

." 

So ziemlich letzter echter Text in Hieroglyphen am 24. August 394 gemeißelt in Philae. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community