Hatten die Leute vor 70 oder 80 jahren schon Verhütungsmittel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kondome gibt es schon ganz lange. Die Pille jedoch wurde erst in den 60ern eingeführt, weswegen seit Ende der 60er die Geburtenrate (leider) rückläufig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten Kondome wurden aus gewebtem Stoff gefertigt. Sie waren nicht besonders wirksam bei der Empfängnisverhütung. Die ersten wirkungsvollen Kondome wurden aus Schafsdärmen oder anderen tierischen Membranen
hergestellt. Solche Formen und sind auch heutzutage noch erhältlich.
Sie gelten bei manchen vielleicht als sinnlicher, fühlen sich dank
weniger Elastizität und Slip-Stick anders an, sind jedoch nicht so
wirkungsvoll wie künstlich hergestellte Kondome bei der Verhütung von
Schwangerschaften sowie sexuell übertragbarer Krankheiten (beispielsweise HIV, Hepatitis B). Bereits Casanova benutzte solche Kondome, die im 18. Jahrhundert English Overcoats genannt wurden, um sich vor der gefürchteten Syphilis
zu schützen. Über die Namensherkunft gibt es viele Theorien. Die
verbreitetste ist, dass sie ihren Namen von Oberst Dr. Condom erhalten
haben, der Hofarzt von Charles II.
von England war und Hammeldärme zur Empfängnis- und Infektionsverhütung
empfohlen haben soll. Eine andere Variante bezieht sich auf die
Kombination der Wortbestandteile „con“ (ital., bzw. vom lat. „cum“
abgeleitet, für „mit“) und „doma“ (vom lat. „domus“ für „Haus“ oder
„Kuppel“).

1839 machte Charles Goodyear eine bahnbrechende Erfindung: die Vulkanisierung von Kautschuk.
Damit war es möglich, Gummi herzustellen, das wasserfest, wärme- und
kältefest sowie bruchstabil war. 1855 stellte dieser das erste
Gummi-Kondom her, das 1870 mit zwei Millimeter Dicke und vernäht
serienmäßig produziert wurde. Ende des 19. Jahrhunderts verkaufte Maison
A. Claverie, Paris, aufgerollte Kondome mit Reservoir unter dem
Artikelnamen "Le Parisien" (Der Pariser). Sie waren aus dehnbarem Gummi
und konnten unter Umständen mehrmals verwendet werden. Eine
Weiterentwicklung hatte am unteren Rand des Reservoirs einen angeklebten
Stachelring aus Gummi und hieß "Le Parisien Dentelé" (Der Gezahnte
Pariser).[1][2][3] Es scheint, dass die französischen Versandfirmen für Ehehygieneartikel sich nur in Paris befanden.[3][4][5] Sie vertrieben die gleichen Kondome unter verschiedenen Namen, z. B. "Le Bijou" (Das Juwel).[5] 1912 entwickelte der Gummifabrikant Julius Fromm eine Methode nahtlose Kondome herzustellen, indem ein Glaskolben in eine Gummilösung eingetaucht wurde. Ab 1930 wurde Latex
als Material benutzt. Durch diese Entwicklung wurden verhütende
Latex-Kondome allgemein verfügbar. Der Verkauf von Kondomen war bis zur
Mitte des 20. Jahrhunderts aber vielerorts verboten, beziehungsweise nur
zum medizinischen Gebrauch erlaubt. In Irland galt eine solche Regelung noch bis Anfang der 1990er Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kondome gibt es schon einige hundert Jahre lang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Kondome gab es damals schon ,dann die Kalendermethote ist aber nicht zuverlässig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bereits in der Antike und zur Zeit der Pharaonen kannte man kleine Schwämmchen die mit Essig oder anderen Tinkturen getränkt und eingeführt wurden um eine Empfängnis zu verhüten ( recht erfolgreich sogar)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - kein Sex ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar 

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, damals gab es auch schon Kondome...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja , solange ist das auch noch nicht her

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?