Hatten die frühen Piraten um "Blackbeard" für ihre Männer schon eine Art Sozialversicherung wie Absicherung bei Invalidität im Kampfe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gab tatsächlich solche Passagen in den Bordverträgen. Da wurde Entschädigungen für den Verlust von Augen, Beinen, Armen ... festgelegt.

Natürlich kann man das nicht wirklich mit einer modernen Sozialversicherung vergleichen und das Geld musste auch erst einmal erbeutet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, irgendwann habe ich mal gelesen, dass es das tatsächlich gab. Nicht im Sinne einer richtigen Sozialversicherung, aber es gab feste Regeln für die Beuteverteilung, bei denen Invaliden berücksichtigt waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pirat ist tot
Die Witwe kichert
Ihr Gatte war Allianzversichert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja. Wenn einer der Männer im Kampf ein Bein, ein Arm usw. verlor, bekam er meist eine großzügige Entschädigung. Nach Raubzügen erhielt der Kapitän den größten Teil der Beute (so zusagen Erste Gehaltsklasse;-). Verwundete kamen meines Wissens nach schon an dritter Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gelächter 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?