Frage von andreas4121, 62

hatte, wann im Präteritum oder Plusquamperfekt?

Guten Tag,

es geht um diese zwei Sätze.

Der Lehrer hatte heftigen Schwindel, weil er krank war.

Der Lehrer hatte einen Arzt besucht und nahm deswegen Medikamente / hat deswegen Medikamente genommen.

Sehe ich das richtig? Hier wird das Wort hatte unterschiedlich benutzt, der erste Satz spielt sich nur im Präteritum ab und im zweiten Satz erst Plusquamperfekt dann Präteritum bzw. auch Perfekt. Ich frage deswegen, weil ich dachte, dass das Wort hatte nur für den Plusquamperfekt benutzt wird, aber anscheinend ist es eher wichtiger darauf zu achten, ob nach dem hatte ein Verb oder Adjektiv folgt. Bin mir gerade nicht sicher ob dieser Gedankengang so korrekt ist, deswegen bitte ich um Hilfe.

MfG

Antwort
von Leminee, 26

Korrekt. Der erste Satz im Plusquamperfekt wäre so gewesen: ''Der Lehrer hatte heftigen Schwindel gehabt, weil...''

Antwort
von Bswss, 12

Das Hilfsverb "hatte" kann sowohl im Präteritum als auch im Plusquamperfekt vorkommen:

Ich hatte Angst (Präteritum von "haben") )

Nachdem er seine Angst verloren hatte, ... (Plusquamperfekt)

Verben im Plusquamperfekt bestehen aus:

hatte/hatten  (bzw war/waren) plus Partizip Perfekt (z.B. "gesungen", geschrieben" )

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 23

Das ist durchaus korrekt. Vom Verb "haben" ist hatte das Präteritum.

Das Hilsverb "haben" wird auch zur Zeitenbildung herangezogen. So kannst du mit den unvollendeten Formen von haben die passenden vollendeten Zeiten fast jedes Verbs konstruieren:

ich habe (Präsens von haben) --->  ich habe getragen (Perfekt von tragen
ich hatte (Präteritum von haben) ---> ich hatte getragen (Plusquamperfekt)
ich werde haben (Futur I von haben) ---> ich werde getragen haben (Futur II von tragen)

Die restlichen Verben werden mit sein konstruiert, vornehmlich die Verben der Bewegung:
ich bin gelaufen - ich war gelaufen - ich werde gelaufen sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community