Frage von marsimoo, 158

Hatte von euch schon mal jemand eine Abtreibung?

Und wenn ja wie war das und wie viel hat es gekostet ?

Antwort
von ditchwich, 79

Etwa jede 4. oder 5. Frau hat schon mal eine Schwangerschaft abgebrochen. Auch ich gehöre dazu, war überhaupt nicht schlimm, das ist aber schon lange her. Wie das vor sich geht, findest du hier: www.svss-uspda.ch/de/facts/methoden.htm. Auf dieser Website findest du auch viele authentische Berichte von Frauen.

Betr. Kosten: das kommt auf Stadium der Schwangerschaft, Methode, Ort der Durchführung an. So zwischen 300 und 900 €. In Deutschland übernimmt für Frauen, die weniger als rund 1'000 € Monatseinkommen haben, das Bundesland die Kosten.

Antwort
von armeskaenguru, 44

Hallo

Ich selber hatte keine Abtreibung - ich bin ein Mann - aber innerhalb meiner Familie/Verwandtschaft/Kollegen- und Freundeskreis gab es Abtreibungen.

Die Kosten hängen mal davon ab, wie viel Du verdienst. Bei einem Verdienst bis zur EUR 1'075.-- zahlt es die Krankenkasse. Sind Kinder vorhanden, ist die Limite gar noch höher. Ansonsten hängen die Kosten von der gewählten Methode ab.

Falls Du schwanger bist, ist dies durch einen Frauenarzt zu bestätigen. Danach machst Du einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von DieKatzeMitHut, 106

Wie eine Abtreibung durchgeführt wird und wie teuer sie ist, ist auch davon abhängig, wie weit fortgeschritten die Schwangerschaft ist.

An sich kostet es so in etwa ab 500 Euro - unter Umständen ist es auch möglich dass die Krankenkasse das übernimmt, beispielsweise wenn du minderjährig bist oder zu wenig verdienst.

Du solltest dich unbedingt bei deinem Gynäkologen oder einer Schwangerenkonfliktberatung darüber informieren, dort kann man dir alles zum Ablauf, Kosten, Risiken etc. beantworten.

Kommentar von marsimoo ,

Danke !

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Bitte, und alles Gute für dich.

Antwort
von DundF, 51

Du denkst bei Deiner Frage vielleicht in erster Linie an die Finanzen. Aber die Kosten einer Abtreibung kann für die betroffene Frau weit höher sein. Es kann sein, dass ihr eine Abtreibung über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kostet.

Antwort
von TheTrollman, 20

Ich würde dir aus ethischer Sicht ganze klar davon abraten abzutreiben.

Gib deinem Kind doch einfach eine Chance zu leben und seine eigenen Erfahrungen auf dieser Welt zu machen.

Das wäre bedeutend besser und moralischer und du solltest auch immer daran denken, dass du mit einer Abtreibung eventuell Schuld auf dein Gewissen lädst und wenn du Pech hast eine der 5-30% Prozent der Frauen bist, die damit nicht klar kommen (Post Abortion Syndrom).

Ich würde dir echt davon abraten, es gibt immer Alternativen

Antwort
von Lebensengel, 59

Letztens habe ich eine interessante Dokumentation  namens: Abtreibung tabu

Der Film ist objektiv. Es geht um Frauen die Abgetrieben haben , wie sie sich gefühlt haben und welche Nebenwirkungen oder evt. Risiken die Abtreibung hat(te).  es ist empfehlens Wert den Film anzuschauen

Zu deiner Frage Abtreibung kostet das Leben eines Kindes und der Preis ist schon hoch genug.

Mit freundlichen Grüßen
L.

Kommentar von CalicoSkies ,

Das ist ganz sicher nicht objektiv.

Das einzige, was an so einer Stelle wirklich objektiv sein kann, sind große, peer-reviewte, repräsentative Studien.

Bei allem anderen hast du keine repräsentative Anzahl von Frauen und meistens nur Frauen mit Erlebnissen, die in die Weltanschauung des Filmemachers passen...

Kommentar von CalicoSkies ,

... und einen Propagandafilm wie "der stumme Schrei" in der Schule zu zeigen (wie in dem Video da von dir erwähnt) sollte meiner Meinung nach verboten werden:

http://www.svss-uspda.ch/de/schweiz/gegner/stumme\_schrei.htm

Wie kann man sowas "objektiv" nennen? Ernsthaft? :D

Eine Ärztin, einen Theologen, drei von vier Frauen, die ihren Schwangerschaftsabbruch nicht verkraftet haben - das ist einerseits ziemlich biased, andererseits auch nicht repräsentativ...

Kommentar von TheTrollman ,

Nein, sollte es nicht, definitiv nicht.

Es ist sehr gut, wenn man Jugendlichen beibringt, wie schändlich Abtreibung ist, das bewahrt Leben

Kommentar von Lebensengel ,

tja deine Meinung interesssiert mich nicht. Was versuchst du? mich umzustimmen? Krank.

Kommentar von CalicoSkies ,

Nö - ich will Menschen, die deinen Beitrag lesen, zeigen was sich hinter diesem Video, was du "objektiv" nennst wikrlich verbirgt ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community