Frage von katharina2, 41

Hatte einen Geschichte Test 4 Stunden gelernt trotzdem wusste ich nichts, was soll ich tun?

Also ich bin seit zwei Monaten in der Oberstufe und hatte meinen ersten Geschichte Test. Ich hab so viel gelernt und beim Test wusste ich einfach gar nichts. Aber mein Problem war auch das ich mir während dem lernen nichts gemerkt hab. Ich hab es mir so oft durchgelesen, versucht zusammen zu schreiben, hat aber nichts gebracht. Ich merke es mir einfach nicht. Viele sagen mir auch ich soll konzentriert lesen! Das tue ich aber ich merke mir einfach trotzdem nichts ich weiß echt nicht mehr, was ich tun soll:(

Antwort
von PeVau, 32

Du hast versucht einen Text zu lernen, hast ihn aber nicht verstanden.

Geschichte ist eben nicht nur eine zufällige Abfolge von Ereignissen. Geschichte ist Entwicklung, die sich vollzogen hat und herausragende Ereignisse sind die Marksteine dieser Entwicklung.

Geschichte zu lernen heißt sie zu verstehen, heißt um die Zusammenhänge zu wissen und diese zu verstehen. Wenn dir das nicht gelingt, kommst du nie über das pure Auswendigpauken hinaus. Dann wird es immer nur unverständlicher Text bleiben.

Kommentar von PeVau ,

Du musst nicht lernen was wann passierte, sondern was wann warum passierte. Erst mit diesem Warum erschließt sich dir Geschichte.

Das Warum ist übrigens regelmäßig Streitgegenstand der Historiker.

Kommentar von katharina2 ,

Oh danke:)

Antwort
von bergquelle72, 21

Du liest den Text als reinen Text,
Du kannst nichts lernen und dir merken, was Du nicht verstanden hast.

Darauf kommt es an, daß Du es vesrtehst.

Das kommt mit der Zeit , nehme Dir ein Thema, für das Du Dich ineressieren könntest und gehe diesem Thema mal inhaltlich nach. Das www bietet Dir tausende Möglichkeiten. Wenn Du erst mal "gelernt" hast etwas zu verstehen, dann wird es allmählich leichter auch bei Texten den Inhalt zu verstehen und Dir zu merken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten