Frage von Zuckerlilly, 82

Hatten die Schweizer eine Volksbefragung zur Todesstrafe?

Antwort
von Ruenbezahl, 48

In der Schweiz hatte ursprünglich jeder Kanton sein eigenes Strafgesetz. Mehrere Kantone haben im 19. Jahrhundert die Todesstrafe abgeschafft. 1938 wurde mit Volksabstimmung beschlossen, ein einheitliches Strafgesetz für die ganze Schweiz einzuführen, das keine Todesstreafe mehr vorsehen sollte. Das Gesetz trat aber erst 1942 in Kraft, so dass es inzwischen noch eine Hinrichtung gegeben hat. Im Militärstrafgesetz (gültig für Kriegszeiten und Hochverrat) ist die Todesstrafe erhalten geblieben und erst im Jahr 2000 endgültig (ohne Volksbefragung) gestrichen worden.

Antwort
von 2001Jasmin, 29

Hallo,

soviel ich weiss, hatte jeder schweizer Kanton sein eigenes Strafgesetz. Ich denke eher nicht, dass das in der Schweiz je Thema war. Dazu ist die Schweiz zu friedfertig ..

Antwort
von odinwalhall, 29

Es gab vor sechs Jahren eine Bewegung, die mittels einer Initiative die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Schweiz forderte. Hintergrund war ein Mordfall. Dieses Verbrechen sowie die Initianten der obgenannten Initiative  lösten mit diesem Begehren einigen Medienwirbel aus.

Die Initiative wurde jedoch nach wenigen Tagen wieder zurückgezogen. Ziel der Initianten war es, die Bevölkerung auf verschiedene Missstände im Rechtssystem aufmerksam zu machen, also mit der Todesstrafe so quasi ein Zeichen zu setzen.

Antwort
von guru61, 17

Nein, das wird es nie geben: Die Todesstrafe untersteht dem zwingenden Völkerrecht. Das kann nicht ausgehebelt werden. Eine Initiative würde für ungültig erklärt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community