Frage von gepardo, 21

Hatte 4 Monate versicherungspflichtige Arbeit wurde dann krank . 9 Monate Krankengeldbezieher .. Steht mir ALG1 zu?

Erst einmal Danke für die schnelle Antwort.Bin verheiratet und 54 Jahre alt.

Habe 16 Jahre zwei Minijobs gemacht , weil mein Mann nur ein Mindestlohn erhält und wir nicht in ALG 2(Harz 4) kommen wollten.

Dann habe ich endlich ein versicherungspflichtigen Job gefunden und nach 4 Monaten bin ich völlig zusammengebrochen.Dann war ich 9 Monate wegen Depression krank geschrieben.Heute hab ich mich gesund schreiben lassen, obwohl meine Psychologin es noch nicht getan hätte ,deswegen auch die Gesundschreibung erst zum 27.10.2015.

Also , dann wird das Krankengeld nicht mit zum Arbeitslosengeld genommen.Hab ich das richtig so verstanden?

Wenn das Krankengeld und die vier Monate Arbeit zusammen gerechnet werden,so wäre  ja ein Jahr zusammen..

Es ist nicht so, das ich darauf spekuliere ,denn ich habe im Dezember ein Probearbeiten für 4 Wochen.(bekomme Lohn nur wie ein Taschengeld)Will es aber trozdem probieren,auch wenn es Ausbeute ist.Sollte es nicht funktionieren , bekomme ich kein ALG:?Ist das so richtig?

vielen Dank für Eure Hilfe

Antwort
von marla80, 21

ALG I bekommt man, wenn man von der Krankenkasse ausgesteuert wird D.H. Nach (glaube) 18 Monten Krankengeldbezug endet solches und bist du zu dem Zeitpunkt nicht in der Lage zu arbeiten, bist weiter krank geschrieben etc und stehst somit dem 1. Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, dann bekommst du ALG I

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten