Frage von TheClearGiant, 56

Hat wer Rat in Sachen Psyche für mich?

Hey liebe Leute! Die Frage oben klingt etwas merkwürdig, da ich es nicht besser formulieren konnte, sorry deshalb. Nun zu meinem Problem: Ich bin mittlerweile an die 18 Jahre alt, männlich und trage seid etwa 2-3 Jahren ein Gefühl mit mir herum, welches ich bisher noch nicht richtig beschreiben konnte... Ich hab es des öfteren, das sich mein Leben so unecht anfühlt, ich lebe vor mich hin und ab und zu kommt dann dieses merkwürdige Gefühl in mir durch, als würde alles nur an mir vorbei ziehen. Als wenn man einen Film schaut, ohne richtig aufzupassen. Bis einem dann auffällt, das der Film ja noch läuft. Außerdem fühlt sich mein ganzes Leben irgendwie unecht an... Ich hoffe jemand kann sich etwas in mich hinein versetzen und weiß vielleicht, woran das liegen könnte, vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrungen damit gemacht. Ich freue mich über jede Antwort und bedanke mich fürs lesen. Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Icecrystal666, 20

Was ist dein Ziel im Leben?

Welchen Job willst du haben?

Wie soll deine Zukunft aussehen (Familie, Partner,...)?

Ich will keine "Lottogewinn, Luxusvilla" Antwort und du musst auch nicht mir antworten, aber du solltest die Fragen dir selbst beantworten.

Wieso ich frage ist sehr einfach. Man braucht Ziele im Leben. Wenn man keine Ziele hat dann Lebt man so in den Tag hinein. Ein wenig sinnlos.

Dein Ziel muss nicht Manager sein, es können kleine alltägliche Ziele sein zur Motivation aber es sollten auch große Ziele sein die man nicht morgen erreicht.

Für mich klingt es als wärst du Ziellos und dadurch etwas verloren.

Kommentar von TheClearGiant ,

Danke für deine Antwort. Ich denke mal darüber nach. :)

Antwort
von tanne303, 18

Das klingt gar nicht merkwürdig. Ich glaube, jeder hat mal so eine Phase. Die Frage ist doch, wie Du damit umgehst. 

Vielleicht brauchst Du ja, abgesehen von Schule/Job usw. noch eine Aufgabe? Hast Du schonmal überlegt, irgendwo ehrenamtlich etwas zu machen? Ich weiß ja nicht, was Dir liegt.. Im Seniorenheim, mit Hunden aus dem Tierheim spazieren gehen, beim DRK helfen oder Dich in der Kirche engagieren... Es gibt da viele tolle Möglichkeiten - und Du fühlst Dich wirklich gut, weil Du unterstützen / helfen kannst und wirst gleichzeitig selber wieder 'geerdet', wenn Du verstehst, was ich meine.. 

Oder vielleicht möchtest Du was planen, auf das Du Dich freust? Einen Urlaub / eine Reise, einen Geburtstag?

Wenn Du bisher noch keinen (regelmäßigen) Sport machst, könntest Du es auch damit versuchen - das bringt mir immer sehr viel. Du bist danach zwar platt, aber fühlst Dich toll und lebendig - und Du hast noch was Gutes für Deinen Körper getan! ;-)

Alles Gute für Dich und liebe Grüße!

Kommentar von TheClearGiant ,

Hey, vielen Dank für deine Antwort! Wie schon gesagt, ich lebe nun schon etwas länger damit, ich hab leider durch arbeit, Schule etc. sehr wenig Zeit, doch das könnte helfen. Danke dir nochmals! :)

Kommentar von tanne303 ,

Sehr gerne! :-)

Antwort
von Lichtpflicht, 9

Ich glaube, das Gefühl kennen viele. Habe es auch schon gehabt und schon öfter von Freunden gehört, die das auch hatten/haben. Woher das kommt, keine Ahnung. Ich nehme aber schwer an, dass es kein psychisches "Problem" in dem Sinne ist, sondern eben ein doch eher verbreitetes Gefühl.

Ich habe das oft in so "Übergangs-" oder "Warte-"Phasen, wo nicht viel Neues passiert, ich aber weiß, dass in nicht allzu ferner Zukunft etwas passieren wird, was ich mir aber noch nicht so richtig vorstellen kann. Mein bester Freund hatte das mal in einer Depri-Phase, wo er wegen dem Abi irgendwie unter großem Druck stand.

In dem Lied "Wake me up" von Avicii finde ich, kann man das Gefühl im Text ein bisschen wiederfinden. So dieses dass das Leben wie ein Traum an einem vorbeizieht. Ich glaube schon auch, dass es irgendwas mit Selbstfindung zu tun hat. Was will man überhaupt vom Leben, greift man da aktiv ein, leitet Dinge in die Wege und tut was man gerne will oder schwimmt man so planlos mit dem Strom der äußeren Ereignisse dahin, ohne dass es persönlich voran geht?

Aber ich weiß wirklich nicht, woher dieses Gefühl genau kommt. Wäre interessant, mal einen Psychologen dazu zu hören.

Kommentar von TheClearGiant ,

Danke für deine Antwort! Nun, nur hab ich das ja schon länger, ich sag mir dann immer, das es irgendwann aufhört, doch tut es das nie, zumindest nicht so richtig. Aber vielleicht hast du ja auch recht und es geht tatsächlich irgendwann einfach weg. LG :)

Antwort
von nisvenisve, 18

Hey! 

Das Gefühl kenn ich wirklich gut, aber etwas dagegen tun kann man leider nicht.

Vielleicht beschäftigst du dich mit dem Thema, ließt dir Beiträge von anderen Menschen an die sich genauso fühlen, befasst dich mit der Frage wieso sich das Leben nicht echt anfühlt. Vielleicht bekommst du darüber eine klare Sicht. 

Kommentar von TheClearGiant ,

Hmm, das versuche ich schon lange, trotzdem danke ich dir für die Antwort!

Antwort
von Conny24, 13

Evtl solltet ihr mal zum Arzt

Antwort
von Franzicats, 22

Das ist bei mir genauso ... ich denke, dass das eine persönlichkeitsstörung ist.. bist du dir in deinem Körper sicher?

Kommentar von TheClearGiant ,

Teilst, ich vertraue auf meine Fähigkeiten, doch bin mir oft unsicher.

Antwort
von finalanswer, 7

kommt dazu noch ein gefühl von innerer leere ...als ob irgendetwas fehlt und das du dich einsam fühlst weil es niemanden gibt dem es genauso geht? naja das gehört teilweise zum erwachsen werden dazu...vielleicht leidest du aber auch an einer depression...mir ging es mal ähnlich...ich habe viele schlechte dinge im leben erlebt und nie so wirklich darüber gesprochen weil ich niemanden kränken wollte und manche dinge habe ich auch erst nicht als so schlimm empfunden ...aber dann kam das igendwann hoch ...ich würde vielleicht einen psychologen empfehlen auch wenn sowas nicht leicht ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten