Frage von Berni74, 55

Hat von Euch schonmal jemand die IRO Trümmer A abgelegt, wie habt Ihr das Detachieren aufgebaut?

Ich überlege, im Mai nach einer Trümmertrainingswoche die IRO Trümmer A zu laufen. Suchen, Anzeigen und Unterordnung sollten kein Problem darstellen.

Gerätearbeit und auch Detachieren wird während der Woche nochmal trainiert, aber ich möchte meine Hündin zumindest schon "vorbereiten".

Zur Prüfung wird es so sein, daß sie "voran" zu einem Kegel laufen und da verharren muß. Von dort muß sie dann auf mein Zeichen hin nach links, rechts oder geradeaus auf einen Tisch laufen.

"Voran" kann sie bereits, das haben wir für die BGH2 trainiert, und es hat auch super geklappt. :-)

Um mir nun das "Voran" nicht zu versauen, dachte ich, daß ich das zum Kegel schicken erstmal mit dem Kommando "Kegel" belegt. Das bedeutet, zu dem Ding hinlaufen und da warten. Wenn das klappt, würde ich sie von dort aus zum Tisch schicken (mit kurzer Distanz, die Richtungen separat aufbauen), um ihr erstmal zu verklickern, was ich von ihr will.

Meint Ihr, das könnte funktionieren, oder habt Ihr bessere Ideen?

Ich möchte mir auf jeden Fall erstmal einen Trainingsplan zurecht legen, bevor ich damit anfange.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Isildur, Community-Experte für Hund, 35

Hallo,

ich würde nicht damit begninne auf die Tische Leckerlies o.ä. zu legen, viele haben dann damit zu kämpfen dass der Hund ersteinmal sucht bevor er sich ruhig verhält.

Ich würde mit dem Hund die Tische anlaufen und ihn mit einem bekanntem Kommando zum raufspringen auf den Tisch springen. Wenn er oben ist wird mega die Party gefeiert und das ganze nochmal. Bis der Hund so begeistert ist, dass er etwas vorläuft -das haben die meisten sehr schnell drin ;-) Dann kannst du dazu übergehen, dass du immer weniger mitläufst und ihn aus sehr geringer Distanz auf den Tisch schickst. Wenn du ihn sicher auf den Tisch schicken kannst, würde ich erst den Kegel dazu nehmen, nach rechts und links schicken müsste er ja von der Suche kennen. Ich habe recht lange jeden einzelnen Tisch bestätigt.

Du musst auch nicht nur mit den TIschen trainieren. Nutze alles wo dein Hund draufspringen darf und kann zum üben (Baumstämme, ausrangierte Bänke, alte Mülleimer, Baumscheiben, stehen gelassen Hocker/Kisten, umgekippte Eimer) und übe auf jedem Spaziergang, dass dein Hund auf ein Richtungszeichen raufspringt. Wenn er richtig "heiß" darauf ist, endlich auf so ein blödes Ding drauf zu hüppen, klappt auch das detachieren in einer sehr schönen Manier, dann hast du einen Hund der im vollen Lauf auf die Tische springt, sich sofort wieder an dir orientiert und darauf lauert, endlich doch bitte zum nächsten Tisch zu dürfen.

Kommentar von Berni74 ,

Leckerlis oder Spielzeug lege ich eh nicht irgendwo auf die Geräte. Das gibts als Belohnung für das Tun selbst, nicht als Lockmittel.

Sie auf den Tisch zu schicken, sehe ich nicht als Problem an. Sie kennt das bereits, irgendwo "hoch" und von da auch "rüber" zu gehen. Beispielweise bei Baumstümpfen, Felsbrocken o. ä.

Worüber ich mir derzeit die meisten Gedanken mache, ist der Aufbau als solcher. Also zum Kegel laufen und von da eben zum Tisch - rüber bzw. weiter...

Kommentar von Isildur ,

Aufbauen dass der Hund auf dein Zeichen auf den Tisch hoppt. Aufbauen dass der Hund sauber zur Pylone rennt. Hund zur Pylone schicken - hingehen - Hund zum Tisch schicken. Hund mitnehmen. Hund zur Pylone schicken - hingehen - Hund zum Tisch schicken. Hund mitnehmen. Wiederholen, wiederholen wiederholen. Wenn es euch zu den Ohren rauskommt: Hund zur Pylone schicken, zum Tisch schicken. Wenn der Hund "heiß" drauf ist, auf Gegenstnde zu springen, ist es kein Problem das auch von der Pylone aus zu machen. Du musst auch nicht unbedingt immer TIsche nehmen, du kannst auch üben, dass der Hund auf dein Zeichen sicher nach vorne links und rechts läuft - kann man wunderbar mit Futter aufbauen (und mit Partytellern), kann man auf jedem Spaziergang einbauen.

Kommentar von Berni74 ,

Ok - danke. Das war mein Plan, also lieg ich damit ja grundätzlich nicht verkehrt :-)

Kommentar von Isildur ,

Danke für den Stern :-)

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Super Antwort!

Antwort
von 1Paradise1, 33

Versuchs doch damit, ihn einen Gegenstand statt eines Leckers finden zu lassen. Irgendein Spielzeug vielleicht.

Einige habe als Ziel auch Lecker eingesetzt und der Hund arbeitet
inzwischen richtig gut. Schau doch mal hier - vielleicht hilft das ein
wenig weiter.    Frage Detachieren - Rettungshundeforum Ausrüstung Fläche - Rettungshundeforum.de

Kommentar von 1Paradise1 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten