Frage von Jaaamoooiin, 68

hat spanien/portugal kein tierschutzgesetz oder warum sind stierkämpfe immernoch erlaubt?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 24

Hallo, 

das gehört leider zur Kultur. Genauso wie zu unserer Kultur das Ponykarussel beim Oktoberfest lange präsent war oder der Zirkus. Da setzt in jedem Land das Tierschutzgesetz aus. 

Spanien hat aber wirklich keine. Neben Stierkämpfe werden schließlich auch Hunde und Katzen brutal getötet. Weil, das für sie Schädlinge sind. Bei uns sind Ratten und Mäuse Schädlinge. Diese erleiden keinen weniger schlimmen Tod. 

In jedem Land läuft das anders. Hier lieben wir Hunde, in China kommen sie auf den Teller. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Jaaamoooiin ,

ob man sie isst oder ob man sie quält ist ein unterschied. Ob ein hund jetzt auf dem teller landet oder er als haustier "genutzt" wird, ist ziemlich egal. Der vergleich ist bisschen dumm XD

Kommentar von VanyVeggie ,

Du hast mich nicht verstanden. Es geht um die Kultur und die ist nun mal anders als unsere. Wir sind nicht besser, nur merken wir das nicht. Das waren Beispiele, keine Vergleiche zum Stierkampf. 

Antwort
von spikecoco, 7

langsam ändert sich da was und es werden in immer mehr Regionen Stierkämpfe verboten.

Antwort
von FancyDiamond, 32

Weil es zum spanischen Kulturgut gehört, sich am Tierleid und der Quälerei zu ergötzen. Wobei es ebenso genügend deutsche Touris gibt, die gewissenlos eine Stierkampfarena besuchen.

Innerhalb der EU sollte sowas nicht mehr erlaubt sein. Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

Aber in Spanien und anderen EU Staaten, gibt es ja auch diese grausamen Tötungsstationen für Hunde und Katzen. Auch darüber wird billigend hinwegesehen.


Kommentar von MissLeMiChel ,

Tötungsstationen sind nicht das Problem... sondern die Tatsache das Tiere nicht kastriert werden!

Kommentar von FancyDiamond ,

Und du heisst das als Alternative zu Kastration wirklich für gut?!

In Deutschland herrscht auch keine bundesweite Kastrationspflicht, und die Tiere werden dennoch nicht aufgrund einer ansonsten allgemeinen Wegwerfgesellschaft einfach so per Injektion entsorgt.

In Ländern wie (Spanien, Italien, Frankreich..) welche angeblich katholisch so sehr geprägt ist, werden Tiere auf die grausamste Art und Weise entsorgt.

Der Papst sollte da mal ein Machtwort sprechen.

Kommentar von VanyVeggie ,

Stimme dir da zu Fancy. Allerdings unterschätze da Deutschland nicht. Wir haben, vor allem in Ostdeutschland, eine Katzenplage. Unvermittelbare Katzen (weil verwildert) werden auch eingeschläfert. Das kommt leider auch hier vor. Das wird nur nicht an die Öffentlichkeit weitergegeben. 

Wir haben zum Glück nicht solche Zustände wie in Rumänien und co. Aber wir haben´s.

Antwort
von glaubeesnicht, 38

Das gehört zur Kultur des Landes!

Kommentar von Jaaamoooiin ,

Tiere quälen ist also deiner meinung nach toll

Kommentar von glaubeesnicht ,

Habe ich ein Wort darüber gesagt, was ich toll finde? Lies mal richtig!

Kommentar von Jaaamoooiin ,

sorry, hab auf die falsche antwort geantwortet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community