Frage von xblondiex, 54

hat sich meine Chefin strafbar gemacht und wenn ja was nun?

hab ab dem 1 Februar 2016 eine Ausbildung angefangen. nun fand ich heraus das die den Vertrag nicht an die Handelskammer geschickt hat. sie hat mich am Freitag gekündigt mit der Begründung "ich habe zur Zeit keine Lust mehr auf eine Ausbildene ich möchte lieber eine Teilzeitkraft"natürlich war ich geschockt da sie mich auch sehr gelobt hat.nun muss ich mir eine neue Ausbildungsstelle suchen. allerdings bis zum ende des monats nach arbeizen kair ihr....jetzt zurück zur meiner frage werde ich Schwierigkeiten bekommen weil sie den damaligen Vertrag nicht an die Handelskammer geschickt hat?habe ich mich selber strafbar gemacht?

Antwort
von weelah, 26

Hallo,

du hast also derzeit keinen Ausbildungsvertrtag?

Super! Dann steht dir keine Ausbildungsvergütung zu, sondern ein gehalt für die geleisteten Stunden. ich würde den Mindestlohn fordern und notfalls einklagen, weil scheinbar ein Arbeitsverhältnis bestanden hat.

Warst du nicht einmal zur Berufsschule? Die muss dich doch angemeldet haben.

Kommentar von xblondiex ,

doch seit dem ersten Februar War ich in der Berufsschule bin nur im 2ten Halbjahr einsteigen da ich ja Rat im Februar die Ausbildung angefangen habe anstatt August

Kommentar von weelah ,

Nun ja....schätze die suchte nur eine billige Arbeitskraft und das war so geplant. Wie schon gesagt, warst du nicht in der belegbaren Ausbildung , sondern einem Arbeitsverhältnis und das muss schriftlich gekündigt werden.  Da es ja keinen gültigen vertrag gab, würde ich mal von einem unbefristeten Arbeitsverhältnis aus gehen.

Konfrontiere deine Chefin damit das du  Arbeitsgericht, Gewerbeaufsicht, Ordnungsamt, Finanzamt und IHK nun als Ansprechpartner kontaktieren wirst.

Schätze da wird man ihr erklären, wie das so zu laufen hat.

Erkundige dich auch, ob sie Sozialabgaben geleistet hat. Hast du eine Abrechnung oder was auch immer... über deine Ausbildungsvergütung erhalten?

Kommentar von xblondiex ,

erst*

Kommentar von xblondiex ,

Ja habe ich

Kommentar von weelah ,

Du hast alles richtig gemacht. Deine Chefin hat sich arschig verhalten. Wenn du keine rechtlichen Schritte erwägst oder mehr Geld einfordern willst, würde ich mich für den Rest des Monats krank schreiben lassen und dort keinen Tag mehr arbeiten.

Wenn du denoch arbeiten gehst, haben  dir deine Arbeitspapiere am letzten Tag ausgehändigt zu werden,da sie bis dahin Zeit genug hatte. Zeugnis steht dir auch zu für die Zeit.

Lass das prüfen - ggf. anfechten. Der würde ich das Leben noch schwer machen.

So geht man nicht mit jungen Leuten um!

Antwort
von Elias227, 27

Nein , keiner von euch hat sich straffbar gemacht es war zwar gesetzeswiedrich von deiner scheffin aber sonst hast du damit nichts am hut

Antwort
von xblondiex, 27

noch arbeiten laut ihr*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten