Frage von Ronda4ever, 134

Hat sich mein Pferd vergiftet?

Hallo zusammen, Ich komme gleich zur Sache:

Heute war ich mit meinem Pferd spazieren und auf dem Rückweg kamen wir an einigen Leuten vorbei die mitten auf dem Weg einen Baum (der bewuchert war) zerlegt haben.

Diese Wucherung war eine KletterPflanze die den Stamm überall bedeckte und mach Efeu aussah.

Für Efeu ziemlich große Blätter, dunkelgrün, matte dunkelblaue Früchte. So genau hab ich nicht hingeschaut, und leider vergessen zu fotografieren...

Nun diskutiert ich also mit den Leuten, sie möchten ihren Baum gefälligst woanders zerlegen ^^, aber in meinem Ärger vergaß ich das Pferd, welches als ich mich umdrehte kauend mit diesen groben, derben Blättern der Rankengewächses im Maul dastand, hat offensichtlich geschmeckt.

Natürlich habe ich sofort alles aus dem Maul rausgeholt was ich erreichen konnte. Aber ich bin sicher zwei Maulfüllungen waren es am Ende mindestens, die sie verschluckt hatte.

Sie zeigte danach kein seltsames Verhalten, auch als ich abends nochmal im Stall angerufen habe wurde nichts ungewöhnliches beobachtet.

Ich habe mehrere Eimer Wasser zur Verfügung gestellt, sofort Zuhause Heu gefüttert (damit das schneller durchrutscht) Mit bissl getrocknetem Löwenzahn; Brennessel, Schafgarbe hab ich vermutlich nicht viel erreicht :( Momentan kriegt sie eine Süßholzkur (soll ja auch auswurffördernd sein)

Mehr viel mir nicht ein was ich machen könnte...

Fragen:

-was könnte das für eine Pflanze gewesen sein? Gibt es außer Efeu noch andere verbreitete Arten solcher Klettergewächse,

-sind einige Bissen Efeu dolle gefährlich? Tödlich :o? Wirkt Efeu langsam?

Wie hätte ich richtig gehandelt; wenn keine Anzeichen einer Vergiftung sichtbar sind, und nur wenig von einer Pflanze wie Efeu gefressen wurde? Was kann man selber tun?

Antwort
von SunshineHorse, 73

Bei sowas bitte direkt den persönlichen TA vorbeischlichen 🙏
Ruf ihn morgen früh direkt an . Wir können leider keine Diagnose machen , deswegen bitte einfah den TA anrufen und holen nur um sicher zu seien .

Gute Besserung :)

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 59

Hey Ronda :) Wann hat dein Pferd denn dieses Kraut gefressen? Nach ca 2 Stunden ist eig alles verdaut und nach spätestens 5 Stunden ist es im Blutkreislauf angekommen. Spätestens dann müsste es Vergiftungserscheinungen geben. Sind diese nicht vorhanden ist es recht unwahrscheinlich, dass etwas passiert. Ich kann dafür natürlich keine Gewähr geben, Ferndiagnose ist schwierig. 

Efeu ist für Pferde erst ab einer Menge von 50g giftig. Das ist schon recht viel, von zwei Maulbissen voll sollte dein Pferd eig keine Probleme bekommen. Zudem blüht Efeu zur Zeit nur, Früchte trägt er erst ab Februar. Evtl war es doch etwas anderes. Ich kann dich beruhigen, Efeu wird als schwach-giftig eingestuft und das Pferd müsste eig auch mehr davon fressen damit was passiert. Wie lang ist es denn jetzt her? 

Dein Handeln war übrigens richtig. Heu und Wasser ist wichtig. 

Kommentar von Ronda4ever ,

Ich bin dann abends um 11 nochmal hingefahren, um 3 hat sies gefressen... war nichts offensichtliches; kein zittern, hatte nicht geschwitzt, keine Kolik... worauf hätte ich achten müssen? danke für die Antwort ! und frohes neues ^^

Kommentar von MissDeathMetal ,

Dann dürfte da nichts mehr nachkommen. 50g Efeu ist gar nicht so wenig, und Efeu wird als leichtgiftig eingestuft. Eibe wäre schlimmer ... Typische Anzeichen für Vergiftungen sind: Schwitzen, Unruhe oder apathisches Verhalten, steifer Gang, Koliken und deren Anzeichen, Schaum am Maul, evtl Gleichgewichtsstörungen. 

Das böse ist, bei Vergiftungen kann der Tierarzt nicht sehr viel machen. Normalerweise wird eine Infusion angehängt, manchmal wird auch ein Aderlass von ein paar Litern Blut vorgenommen. Zum Aufschneiden und Rausholen des Magen-Darm-Inhalts ist es i.d.R. viel zu spät und generell selten nicht machbar. Aus solchen Gründen würde ich meinem Pferd beibringen nur auf Kommando zu fressen, denn wenns drin ist, ists drin. 

Dir auch ein frohes neues Jahr! :) 

Antwort
von Bineohnee, 79

Ruf mal beim Tierarzt an. Die können dir wahrscheinlich besser helfen als wir. Da würde ich mich nur auf einen fachmännischen Rat verlassen.

Antwort
von GuckLuck, 67

Ruf den Tierarzt an!!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community