Hat sich dieser Arzt strafbar gemacht und was könnte man dagegen unternehmen (Anzeige)?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich würde da die Kassenärztliche Vereinigung als Mutter einschalten. Weiter würde ich einen Anwalt aufsuchen der sich mit Menschenrechten auskennt. 

Ok. Ich bin keine Juristin. Aber ich habe tatsächlich eine Anorexia nervosa. Kleidergröße 42- 44 aktuell. 

Deine Schilderung habe ich nicht ganz lesen können. Ich habe gerade gegessen. Deshalb möchte ich nicht dass sich mir der Magen vor Ekel umdreht. 

Als Anorexia nervosa weiß ich mit absoluter Sicherheit dass meine chronische und zu den tödlichsten Erkrankungen gehörende Krankheit ganz am Ende ihrer Entwicklung stofflich wird. So wie jede andere Suchterkrankung auch. Ein Arzt der sich einbildet von diesem Fachbereich Ahnung zu haben und dieses Grundwissen nicht mitbringt 

hat keine Ahnung. 

Ein Subjekt welches sich einbildet mit Drohungen eine Sucht behandeln zu können

sollte das Fachgebiet schleunigst wechseln

Ein Nichtsnutz der sich einbildet mit einem solchen Fressplan eine angebliche Esssucht behandeln zu können

das habe ich mir erfolgreich von anerkannten Fachmenschen verbeten und wurde als Vorbild für noch voll Drinhängende bewertet

--------------------

Ich als Mutter würde zur Kenntnis nehmen dass meine Tochter Vitamin B braucht. Gut. Aktuell hat auch der Aldi Süd Chia Samen in Bio-Qualität im Angebot. Vor der Nutzung bitte erst online recherchieren wie damit bestens umgegangen wird. Dann gibt es Quinoa. Lässt sich auch leicht dran gewöhnen. In den Öko-Läden erhältlich. Regelmäßiger Genuss wird den Mangel bald beseitigen. 

Ansonsten den Schmierkram des sogenannten Arztes einfach abheften. 

Nach drei Monaten einen anderen Arzt aufsuchen, neues Blutbild erstellen lassen. Das Ergebnis müsste dann ohne Befund sein. 

Sollte der Arzt tatsächlich das Jugendamt informieren weil meine Tochter ihm keine Gelegenheit gegeben hat an ihr mit seiner Esotherik weiteres Geld zu verdienen

würde ich das Jugendamt zu einem persönlichen Besuch einladen. Ich würde darauf bestehen dass ein neues Blutbild abgewartet wird, meine Tochter dann isst wenn sie Hunger hat und zwar so viel wie sie möchte. Mit Verweis auf das Grundgesetz. Ist online nachlesbar. Angefangen mit der Würde des Menschen die dieser Nichtsnutz versucht ihr zu nehmen. 

Mit der Lehrkraft würde ich das persönliche Gespräch in Anwesenheit meiner Tochter suchen. Ich würde ihm erklären dass ich gerne bereit bin seine fachliche Kompetenz zu nutzen zum WOHLE meiner Tochter, mir aber verbiete dass ein daher gelaufener Nichtsnutz aus meiner pubertierenden Tochter eine psychiatrisch schwerkranke Person macht. 

Und ja: ich würde auf jeden Fall in dem Fall dass dieser Titelträger vor einem neuen und dann eben normalen Blutbild tätig wird darauf bestehen erst mal die Hormonwerte zu überprüfen, verlangen dass mir der Nachweis erbracht wird dass die Gewichtsabnahme nicht im Zusammenhang mit der pubertären Hormonumstellung in Zusammenhang gebracht werden kann - wissenschaftlicher Nachweis. 

Eine normale Familie braucht den Besuch von Mitarbeitern des Jugendamtes nicht scheuen. Wozu auch? Die Zeiten sind vorbei wo dieses Amt mal eben auf die Schnelle in eines der geschlossenen Kinder-Konzentrationslager hier im Westen umsiedeln konnte. Heute hat das Jugendamt das Wohl des Kindes - nicht des Arztes, nicht der Familie, nur des Kindes - zu vertreten. Eine normale Familie kann vorleben dass sie miteinander reden können, Vertrauen da ist, gegenseitige Sorge und so fort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
20.12.2015, 20:55

Also hat das Kind die größte Mitsprache wenn es schlimmsten falls um eine in Obhut nahme gehen könnte? Also wenn das Jugendamt denkt, dass die Familie nicht gut für das Kind ist (wie in Fernsehsendungen)

0

Mir kommt diese Geschichte vor, wie eine Sendung aus RTL, aber sie ist wahr.

Dazu braucht es keinen juristischen Rat, das ist keine Fehlbehandlung sondern die übliche Vorgehensweise. Du bist kein Facharzt für Essstörungen sondern selbst gerade mal 15 Jahre alt und hast nicht die Kompetenz zu entscheiden wie spezifische Behandlungsabläufe zu funktionieren haben.

Auch, dass das Jugendamt kontaktiert wird ist nicht unüblich. Mit einer Anzeige macht ihr euch lächerlich. Da wird genau Nullkommanull rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt darf das Jugendamt einschalten, wenn er eine Kindeswohlgefährdung vermutet. Man beachte: Es reicht natürlich, dass der Arzt diese VERMUTET - denn abzuklären ob dann auch tatsächlich eine vorliegt oder nicht - das ist Aufgabe des Jugendamtes.

Magersucht ist eine psychosomatische Krankheit die bei Jugendlichen (und Erwachsenen eigentlich auch) immer auch mit familiären Prozessen zusammenhängt. Wenn der Arzt also z.B. den Eindruck bekommt, dass das Mädchen Eltern hat, welche die mögliche Magersucht nicht ernst nehmen oder wichtige Schritte nicht gehen, um diese weiter abzuklären - z.B. ihr Kind bei einem Psychologen vorstellen, etc. muss er eine Kindeswohlgefährdung vermuten: Dann kommen die Eltern ihrer Fürsorgepflicht nicht nach und gefährden durch Vernachlässigung oder auch durch Überforderung langfristig ihr Kind.

Vielleicht war er sich nach dem ersten Kontakt mit den Eltern bezüglich seiner Einschätzung noch nicht sicher, daher macht er es von dem "Behandlungserfolg" abhängig, ob er das Jugendamt noch informiert oder nicht - macht der Patient Fortschritte, weil die Eltern scheinbar auch engagiert "dahinter sind"  - oder nicht - und wie wirken die Eltern nach mehreren Kontakten auf ihn ?

Was die andere Sache betrifft - ich bin keine Medizinerin, aber diese Behandlungsmethode kling extrem eigenartig und unglaubwürdig. Zumindest wenn tatsächlich von einem Mediziner die Rede ist und nicht von einem Heilpraktiker oder ähnlichem.

Jeder normale Hausarzt verweist einen solchen Patienten dorthin wo er hingehört: An einen Facharzt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 23:23

Nehmen wir an, das Mädchen ist nicht Magersüchtig und das Jugendamt wird eingeschalten und denkt auch, dass das Mädchen Magersüchtig ist, was hätte das Jugendamt dann für rechte?

0
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 23:25

Und kann in diesem Fall das Mädchen mitentscheiden, was unternommen wird oder ist sie machtlos und die Ungerechtigkeit würde Siegen?

0
Kommentar von Sandraaaa15
20.12.2015, 00:29

Ich danke dir sehr für die Antworten, es ist sehr hilfreich:)

0

Wäre nicht der erste Schritt, einen zweiten Arzt zu konsultieren? Gleich jemandem mit anzeige drohen ist doch kontraproduktiv. Was ändert denn das? Sie hat nun einmal stark abgenommen - und das muss geklärt werden. Du schreibst, sie isst wieder normal, na dann kann der Arzt sich seinen Diätplan doch sonstwo hinschieben. Oder kommt Herr Doktor und kuckt, ob sie zwischendurch futtert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:34

Das Problem ist dass sie weder abnehmen noch zunehmen darf sonst informiert er das Jugendamt.

0
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:40

Keine Ahnung jedenfalls haben die alle einen an der klatsche

0
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:45

Der Arzt und das Jugendamt

0

Ich denke der Arzt sollte eine andere Methode einsetzten in der das Mädchen auch ihr Gewicht halten kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
19.12.2015, 20:03

Nicht immer alles Glauben, was so im Netzt steht. 

1
Kommentar von schubby3000
19.12.2015, 20:05

Wie meinst du das denn jz?

0

Also ich würde an ihrer Stelle, erstmal eine 2. Meinung von einem Anderen Arzt einholen!

Ob er das Jugendamt einschalten darf, kann ich nicht direkt sagen ich kenne mich eher nur mit Strafrecht aus! Aber ich würde sagen: NEIN!

Und ob sich eine Anzeige lohnen würde... Kann ich nicht sagen ich würde mich aber eher an die Deutsche Ärztekammer wenden die kennt sich da ein bisschen mehr aus und kann sie da auch Beraten und den Arzt evtl. auch seine Genehmigung entziehen! 

Aber wenn eine Fehldiagnose vorliegen würde kann man evtl. Schmerzensgeld verlangen... Aber ob das klappt ist die Andere Frage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:37

Vielen Dank für deine Antwort

0

Frage mal bei der Krankenkasse nach wo Du versichert bist das geht auch ohne Eltern die haben ein Abteilung wo mögliche Arztfehler überprüft.

Ein Anzeige erstatten ist auch möglich ,Du schreibst einen Brief an die Staatsanwaltschaft ,dass Du den Verdacht einer Straftat hast und schilderst warum ,ggf Befundkopien als Beweismittel beilegen.

Dann prüft die Staatsanwaltschaft ob sie ein Ermittlungsverfahren einleitet od nicht.

Aber eine Anzeige ist das letzte Mittel, versuche es zuerst mal bei der Krankenkasse. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
18.07.2016, 00:54

Es liegt ja keine strafbare Handlung vor !

0

1. Bei der Polizei ist sie falsch. Wenn dann nur einen Anwalt!
2. Warum wechselt sie nicht erstmal den Arzt? Jetzt mal im Ernst! Das ist doch gelogen, was du schreibst. Jeder normal denkende Mensch würde doch zuerst den Arzt wechseln.
3. was sagen denn die Eltern. Die haben schließlich nen Wörtchen mitzureden!!!
4. wer sagt denn, dass sie nicht magersüchtig ist? Du? Meinst du, sie erzählt dir die Wahrheit? Oder bist du es selbst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:32

Ich selbst bin es erstmal nicht, da kannst du dir sicher sein. Mit ihren Eltern kann man nicht reden weil die sauer auf sie sind weil die Schule angerufen hat. Und auf die Idee, den Arzt zu wechseln kommen die Eltern gar nicht. Deswegen interessiert mich die rechtliche Lage, um ihr Tipps zu geben

0
Kommentar von Lord2k14
19.12.2015, 18:36

Da gibts nix anzuzeigen. Dazu müsste er sich strafbar gemacht haben. Wenn er davon ausgeht, dass sie Magersüchtig ist, soll sie ihn vom Gegenteil überzeugen.
Hat sie keinen Mund? Kann sie dem Arzt die Lage nicht erklären? Was sind das denn für Eltern? Wie lange geht das denn schon so? Die eltern sind immernoch sauer? Jetzt mal im Ernst. Die Story klingt soo an den Haaren herbei gezogen!

2
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:42

Ich weis aber dass die Story wahr ist. Und die Eltern sind schwierig deshalb immer noch sauer.

0
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:43

Das Mädchen traut sich oft nicht, ihre Meinung zu sagen oder jemanden von ihr zu überzeugen

0

Der Arzt wird schon seine Gründe haben, weshalb er ihr den Ernährungsplan so gestaltet hat. Ein Grund, die Polizei einzuschalten, gibt es nicht, anderenfalls ist der Arzt berechtigt, das Jugendamt einzuschalten, wenn er vermutet, daß das Mädchen gefährdet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:40

Und welche Schritte kann das Jugendamt dann gehen

0

Wenn kein Schaden entstanden ist, gibt es auch keine Handhabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt kann doch verpflichtend gar nichts bestimmen, warum geht sie nicht einfach zu einem anderen?

Ich kann da nichts erkennen, was euch zu einer Anzeige berechtigen würde.

Wie soll denn der Straftatbestand lauten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nicht glaubwürdig an. Gerade bei Mädchen die Magersüchtig sind, haben da eine ganz große Phantasie, die sie auch glaubwürdig rüber bringen.

Ich würde erst mal mit den Eltern reden, bevor ich mit Paragraphen komme oder gar eine Anzeige mache. 

Anzeigen können da auch nur die Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:36

Ich sag doch es ist wie bei RTL aber es ist wahr

0
Kommentar von Lord2k14
19.12.2015, 18:39

Das sehe ich auch so. Klingt alles so an den Haaren herbei gezogen! Glaub net alles, was man dir sagt!

3

Hallo Sandraa,

wie verhalten sich denn die Eltern des Mädchens?

Ich nehme an sie überwachen, dass der Ernährungsplan eingehalten wird, weil sie nicht wollen, dass das Jugendamt eingeschaltet wird?

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 21:55

Das weiß ich nicht aber ich weiß, dass die Eltern Dauer auf sie sind weil die Schule angerufen hat

0

Nein, da wird dir kaum jemand helfen können. Wie willst du dem Arzt ein Fehlverhalten beweisen können. Dafür brauchst du Zeugen, was denkst du, wer gegen ihn aussagen könnte? Der Arzt wird nicht zur Verantwortung gezogen werden, da gibt es tausende Beispiele dafür - sorge lieber dafür, dass es dem Mädchen besser geht und das sie eine vernünftige Behandlung bekommt und das es ihr wieder besser geht. eine Anzeige nützt niemandem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:35

Ich hätte vielleicht gedacht , eine Anzeige wegen Bedrohung und Erpressung  ( Jugendamt)

0

Mit 15 Jahren nimmt jeder noch zu. Somit würde kein Arzt diese Aussage treffen. Also glaube nicht alles was Pubertierende so alles behaupten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:56

Das verstehe ich nicht, kannst du mir das bitte besser schildern?

0

Tatsächlich sind Ärzte seit Jahresanfang gehalten und teilweise sogar verpflichtet eine KIndeswohlgefährdung zu melden.

Allerdings ist das ganze eine ziemliche Grauzone, weshalb die Ärzte sich uach vorher eine Rechtsberatung holen können / sollen.

Allerdings scheint das hier schon eine relativ " übermäßige " Reaktion zu sein.

http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/recht/article/801376/kinderschutz-wann-aerzte-reden-duerfen.html

Wenn der Verdacht auf Magersucht vorlieegt, sollte ohnehin ein Facharzt einegschaltet werden, in dem Fall ein Psychiater

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:39

Aber es ist ja keine Kindeswohlgefährdung von zuhaue sondern eher vom Arzt selbst sowie er sie behandelt

0
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:57

Sehr wohl tut er das

0

Das ist doch Bullshit!

Wie will denn der Arzt komntrollieren wann sie wieviel isst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandraaaa15
19.12.2015, 18:36

Wenn sie wieder kommt darf sie nicht abgenommen und nicht zugenommen haben

0

Was möchtest Du wissen?