Hat sich Deutschland in nur 1 Jahr komplett gedreht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ja. Ich lese hauptsächlich die FAZ und den Spiegel. In beiden Zeitschriften hat sich der Tenor der Berichterstattung komplett gedreht.

Dem Spiegel hat man keine Rechtslastigkeit vorwerfen, aber auch seine Redakteure haben genug von der Merkelschen Wir-schaffen-alles-Kultur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
26.08.2016, 21:22

Mehr links als der Spiegel ist eigentlich nur noch die TAZ. Beim Spiegel und der FAZ wird, wie man immer wieder hört, bei Einstellungsgesprächen nach SPD-und Grünen-Neigung positiv-selektiert. Konservative Journalisten, sowieso traditionell eine Minderheit in dem Genre, haben dort nicht den Hauch einer Chance.

0

Ich bin mit Sicherheit nicht rechts, aber auch ich bin für ein Burka-Verbot. Und ich rede hier nur von der Vollverschleierung , die das Gesicht bedeckt und nicht von dem bei vielen Muslimas üblichen Hijab, der nur die Haare bedeckt. Das Kopftuch finde ich voll und ganz OK, aber eine Vollverschleierung unterbindet jede Integration und ist ein ganz bewusstes Abgrenzen von Werten wie Toleranz für denen die BRD bislang stand.

Aber wenn du dich an den gegenwärtigen politischen Strömungen störst, dann bleibt dir nichts anderes übrig als selbst aktiv zu werden. Vom Zuschauen und sich drüber ärgern ändert sich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 AFD soll laut letzten Prognosen bei den Landtagswahlen in Mecklenburg und Berlin mit der CDU gleichauf sein

Für Mecklenburg Vorpommern stimmt das. Allerdings sieh Dir mal die Umfragen im Verhältnis zur letzten Wahl an. CDU sank von 23 auf 22 %, während die SPD 8 % verloren hat, die NPD nicht mehr in den Landtag kommen wird, die Linken 4 % und die grünen 3 % verloren haben. Die AFD hat dort also nicht bei der CDU "geräubert."

    In Niedersachsen wirds wohl ähnlich aussehen.

Mit ziemlicher Sicherheit nicht. Wenn man sich Wahlergebnisse und Umfragen ansieht, haben wir in den östlichen Bundesländern zwischen 30 und 45 % der Wähler, die am linken und rechten Rand wählen (Linke, AfD, NPD).

in den westlichen Bundesländern bekommt die Linke fast nirgends ein Bein an den Boden und nirgends über 10 %. Die AfD hatte in BadenWürttemberg mit den 15,1 % schon einen großen Ausreisser nach oben.

Trotzdem hast Du Recht damit, dass sich die Gesellschaft immer mehr polarisiert. Und das gibt zu Sorge Anlass.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
26.08.2016, 08:34

Die AFD hat dort also nicht bei der CDU "geräubert."

Richtig, das sind zum großen Teil die üblichen Protestwähler, die sauer sind, weil sie in MV leben müssen. Da wäre ich auch stinkig. xD

2
Kommentar von ThommyGunn
26.08.2016, 11:07

Richtig erkannt, unterm Strich verliert das linke Lager an die AfD, die ärmere Schichten leiden am stärksten unter der Zuwanderung und laufen demensprechend der SPD und LINKEN in Scharen davon.

0

In den letzten 12 Monaten hat die Welt sich weitergedreht. Viele sind in ihren Erwartungen enttäuscht worden. Daraus ziehen einige Konsequenzen für ihr Wahlverhalten.

Ich glaube aber nicht, dass das langfristig negative Konsequenzen haben wird. Ich hoffe, dass die AfD in zehn Jahren genau so ein Treppenwitz der Geschichte sein wird, wie Schill-Partei, Republikaner usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das würde ich nicht so sagen. Im letzten Jahr wurden von den Medien ein Trend ausgelöst ("Refugees Welcome"). Da standen plötzlich tausende Menschen am Bahnhof und haben Flüchtlinge wie Popstars bejubelt. Wie bei "PEGIDA" immer von einer Minderheit gesprochen wird, war das auch eine Minderheit. Nur wurden die - im Gegensatz zu PEGIDA - enorm hochstilisiert, weil das gerade zur Stimmung der Kanzlerin und Medien passte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ich halte ein Verbot von Vollverschleierungen für dringend geboten. Die Burka ist aus meiner Sicht kein Symbol der Religionsfreiheit, sondern eine Form des religiösen Extremismus. Sie repräsentiert eine gesellschaftliche Ordnung, die mit den europäischen Werten unvereinbar ist.  Zumal der Integrationsprozess dadurch massiv erschwert wird. 

Passiert hier etwas in Deutschland, was wir vielleicht in 10 Jahren bereuen werden?

Zum politischen Prozess gehört die Meinungsbildung. Und wenn eine deutliche Mehrheit in der Bevölkerung für ein Vollverschleierungsverbot plädiert, wird das seine Gründe haben. Auch die Wahlergebnisse der AfD fallen nicht ohne Grund so hoch aus. 

Das liegt eben daran, dass die Stimmenberechtigten sich von den großen Parteien immer weniger vertreten fühlen. Deshalb bilden sich Parteien, die sich traditionelle Politik auf die Fahnen geschrieben haben – im Fall der SPD ist das die Linke, im Fall der Union die AfD. Langfristig muss man damit arbeiten und versuchen, das Beste daraus zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur Deutschland hat sich gedreht.

Frau Merkel hat Europa gespalten, und sie wird heute in Prag und morgen sonstwo mit Buh-Rufen empfangen. Vermutlich auch in ihrem Wahlkreis auf Rügen. Auf dieses Wahlergebnis bin ich gespannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. Das erklärt dir dieser Artikel sehr gut:


Während ein bösartiger Rassismus dadurch gekennzeichnet ist, dass er
unbewusst oder mit Vorsatz alle negativen Merkmale, Verhaltensmuster,
Normabweichungen oder Missachtungen der Gesetze und Gepflogenheiten
durch Migranten in den Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung drücken
will, verschließt der naive “linke” Rassismus die Augen selbst dann,
wenn die anti-sozialsten Subjekte unter den Migranten sich schwerster
Straftaten schuldig machen.


In beiden Fällen ist eine oftmals ideologisch motivierte, mangelnde
Bereitschaft zur Differenzierung die Ursache. Der politisch motivierte
Ausländerfeind will Migranten als Kriminelle sehen und will,
dass ihm andere in dieser Sichtweise folgen, um politische
Entscheidungen in seine Richtung zu beeinflussen und die Zuwanderung auf
ein für ihn erträgliches Maß zu begrenzen.


Auf der anderen Seite positioniert sich der politisch-ideologisch
motivierte Migrantenumarmer dezidiert als Gegenpol zu dieser
Ausländerfeindlichkeit, verschweigt, verharmlost oder verleugnet nicht
hinnehmbare Regelbrüche und verfestigt damit genau die Fronten, die
durch die ausländerfeindliche Ablehnung errichtet wurden.


Im ideologischen Kampf um die Mehrheitsmeinung spielt der naive
Immigrationsbefürworter denjenigen, die Zuwanderung aus rassistischen
Gründen ablehnen, auf diese Weise in mehrfacher Hinsicht in die Hände:
er manifestiert die Andersartigkeit durch Vorzugsbehandlung, verhindert
gesellschaftlich notwendige Maßnahmen zur Bekämpfung der Kriminalität
(zu der die Ausweisung als legitime Sonderbehandlung von Personen
gehört, die noch nicht als Staatsbürger rechtlich gleichgestellt sind)
und macht sich und seine Position aus Sicht einer politisch in dieser
Frage noch unentschiedenen Mitte vollkommen unglaubwürdig.



Es gibt aktuell viele schlechte Beispiele für diese Form eines
“positiven” Rassismus. Er beginnt, wenn Polizeiführungen und Medien aus
bekannten politischen Gründen kriminelle Taten unter den Teppich kehren
wollen, wenn die “Gefahr” besteht, dass es sich bei den Tätern
vermeintlich um (schutzbedürftige) Flüchtlinge handelt, die aber in
Wahrheit nur Migranten sind, vor deren Kriminalität Einheimische
und echte Flüchtlinge geschützt werden müssen. Er steigert sich, wenn
diese Kriminalität – wenn sie denn nicht mehr geleugnet werden kann –
dadurch relativiert werden soll, dass man die banale Tatsache, dass auch
Einheimische Sexualdelikte begehen, in einem vergleichenden Diskurs in
den Vordergrund rückt.

https://linkezeitung.de/2016/01/10/ideologische-irrwege-linker-und-rechter-rassismus-im-fall-der-uebergriffe-auf-frauen-in-der-silvesternacht/

Der Linke Rassismus ruft den rechten Rassimus hervor. Wenn verschwiegen, gelogen und manipuliert wird fühlt sich eben der normal denkende Mensch nicht mehr für voll genommen und greift teils ebenso zu radikalen mitteln. Ich glaube die Flüchtlinge sind nicht der Grund denn dies kann man der Bevölkerung gut erklären sondern das vertuschen von straftaten, das nicht abschieben, das abschieben aber nicht durchführen, die FALSCHEN Manipulativen Statistiken die immer wieder hervorgebracht werden sind der wahre grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was ihr bereuen werdet ist lange vorher passiert. Ihr habt US-hörige Politiker an die Macht gelassen, gefährliche Sekten-Heinis, die sich kein Stück um Deutschland kümmern. Weder die Flüchtlingenoch die Rechten sind die Gefahr. Die Gefahr sind die regierenden Eliten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die Stimmung ist nach Köln und den vielen Anschlägen in Frankreich komplett gekippt, der eine Anschlag war ja quasi live während nem Spiel der deutschen Mannschaft, sowas wirkt natürlich.

Dazu kommen die vielen sexuellen Übergriffe durch die "Neubürger", auch wenn versucht wird vieles unter dem Deckel zu halten.

Göring-Eckhardt von den Grünen sagte, Deutschland wird sich massiv verändern und sie freue sich darüber, weil verändert sich Deutschland anders als es ihr gefallen wird, so oder so, der "Dank" gebührt Merkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir werden in 10 Jahren sicherlich noch immer bereuen, was die Merkel-Regierung angerichtet hat. Jeglicher aktuell wachsender Fremden-Hass geht meiner Meinung nach auf Mama-Merkels Kappe, denn ohne ihre "Flüchtlings"-Politik würde es die genannten Abwehrreaktionen der Bevölkerung überhaupt nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher hat sich Deutschland in 1 Jahr komplett gedreht.

Ich würde Deutschland ist aufgewacht. Die Menschen hier haben gemerkt das die Sprüche von Frau Merkel nur hohle Phrasen sind.

Die Flüchtlingskrise hat offenbart welche Probleme wir hier im Land wirklich haben. Jahrelang wurde alles tot geschwiegen und klein geredet. Wohnungsmangel, Kaputtsparen der Polizei und andere Behörden, Mangel an Lehrkräften usw.

All das sind Probleme die schon seit mehr als 10, 20 Jahren bekannt sind. Die Entwicklungen waren voraus zu sehen. Doch weder die Regierung Kohl, noch die Regierung Schröder oder Merkel haben etwas dagegen unternommen.

Deutschland will immer so stark und reich sein, jetzt haben wir gemerkt das wir nicht so perfekt sind wie es uns gedacht haben. Für mich stand schon vorher fest, das wir dieser Aufgabe mit den Flüchtlingen nicht gewachsen sind und das Deutschland nicht so toll ist, wie wir es gerne hätten.

In einem Land, in dem Menschen zur Tafel gehen müssen, um etwas zu Essen zu bekommen, kann nicht alles in Ordnung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
26.08.2016, 08:33

Die Flüchtlingskrise hat offenbart welche Probleme wir hier im Land wirklich haben.

Probleme, die wir wirklich haben:

  • Zu wenig Investition in Bildung (damit hängt vielleicht auch der Aufstieg der AfD zusammen).
  • Dringend reformbedürftiges Gesundheitssystem.
  • Soziale Ungleichheit
  • Rechtsextreme Gewalt nimmt über 30% zu.

Probleme, die wir definitiv nicht haben:

  • Überfremdung
  • Übermäßige Terrorgefahr
  • Islamisierung des Abendlandes

Aber wenn die Leute so blöd sind, nach nur einem Thema abzustimmen, dass nicht mal unter den Top 10 unserer wahren Probleme ist und nur von der Partei, die davon profitiert so aufgeblasen wird....ok...

6
Kommentar von Turankoc
26.08.2016, 08:36

In einem Land, in dem Menschen zur Tafel gehen müssen, um etwas zu Essen zu bekommen, kann nicht alles in Ordnung sein.

Die Menschen in Armut können froh sein, dass es diese Tafel gibt, um dort Essen zu organisieren. Das gibt es in anderen Ländern nicht. Dieser Satz ist ein Beispiel dafür, dass dein Text nur das negative vorweist und alles Positive verdeckt.
Ja, Deutschland hat viele Mängel, ist anderen Ländern jedoch weit voraus, und das kann man unseren Politikern verdanken.
Du behauptest, dass die Leute aufgewacht sind & demzufolge AfD wählen. Das wiederum passt jedoch nicht zu deiner Kritik. Die AfD würde, insofern sie könnte, Deutschland in den Ruin treiben.
Die Wirtschaft wird an Wachstum deutlich verlieren, wenn die Mark wiedereingeführt wird. Die ganzen Leute mittleren Alters, die AfD wähl(t)en, und wenn sie tatsächlich Erfolg haben würde, würden dann weniger Rente bekommen und länger arbeiten müssen. Deutschland als Land, jenes auf die Natur achtet, würde ihren guten Ruf darin komplett verlieren. Die Energieversorgung würde komplett auf nicht-erneuerbare Energien gestützt werden. Und und und
Das, was die Leute antreibt, AfD zu wählen, ist einzig und allein die Flüchtlingskrise. Der zunehmende Hass in der Bevölkerung gegen Liberalismus & Migranten, DAS ist ausschlaggebend für die enormen Erfolge der Partei. Und wenn all jenes, was die AfD durchsetzen wollte, passiert ist. DANN werden die Menschen aufwachen und checken, was für ein MIST sie gebaut haben.

5

Wie stets kann auch niemand von Gutefrage in die Zukunft schauen. Allerdings gebe ich dir zu bedenken, dass man schon nach kurzer Zeit oft nicht mehr weiß, worüber man sich gerade noch aufgeregt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hat sich überhaupt nichts gedreht. Was ist eigentlich mit der Finanzkrise, mit Griechenland, mit der Energiewende und der Vogelgrippe? Jedes Jahr wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben und zur Katastrophe hochgepuscht. Zwischendurch gibt es dann Fußball oder Olympia. Wenn sich jeder um seinen eigenen Mist kümmern würde und den Rest mit der notwendigen Gelassenheit betrachten würde, wären wir schon sehr viel weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verlässt dich viel zu viel auf die Medien... glaubst du die schreiben und zeigen die Wahrheit..Denen geht es um Klicks und Schlagzeilen , verkaufte Auflagen.Kämpfen ums überleben wie jeder Bäcker..Lügen und faken was das Zeug hält und das Volk nimmt es an. Also richte dich nach deinem  denken..nicht nach dem was die Medien dir erzählen.

 Glaubst du ein Sender oder Zeitschrift schlechtes über VW berichten würde, wenn Vw für Millionen € dort Werbung macht..?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
26.08.2016, 07:24

   Glaubst du ein Sender oder Zeitschrift schlechtes über VW berichten würde, wenn Vw für Millionen € dort Werbung macht..?

Und woher dann die kritischen Berichte über VW in ARD und ZDF?

3